Andreas Hartleif



Alles zur Person "Andreas Hartleif"


  • Tennis: SG Sendenhorst

    Fr., 13.03.2020

    Rehsöft: „Die Aktionstage waren ein voller Erfolg“

    Der erste Vorsitzende Thomas Rehsöft (v.l.) ehrte auf der Jahreshauptversammlung Irmgard Greive, Elke Hartleif und Martin Stoffers. Es fehlt Reinhard Bücker.

    Die Tennisabteilung der SG Sendenhorst traf sich zur Jahreshauptversammlung. Neben Ehrungen standen auch Wahlen an. Eine Aktion war ein voller Erfolg.

  • VEKA blickt auf ein gutes Jahr zurück

    So., 29.12.2019

    Die Zukunft fest im Blick

    Im Laufes des Jahres wurde auf dem Sendenhorster Firmengelände viel gebaut. Das neue „Welcome-Center“ ist bezogen. In der Betriebsversammlung im Dezember berichtete Vorstandschef Andreas Hartleif über Entwicklungen.

    Die Geschäfte der VEKA-Gruppe sind im laufenden Jahr, in dem das Unternehmen seit 50 Jahren besteht, insgesamt gut gelaufen. Allerdings zeigt sich global in einigen Regionen auch auf Grund politischer Entwicklungen ein unterschiedliches Bild, erklärt Vorstandschef Andreas Hartleif im Gespräch mit den WN.

  • Neuer Weg am Naherholungsgebiet Schützen- und Bürgerwald

    Mi., 26.06.2019

    Für Radler, Jogger und Hunde

    Michael Fritsche, Berthold Streffing, Jörg Rottmann, Bernhard Gnegel, Rolf Löckmann und Edith Harig (v.li.) informierten Andreas Hartleif (re.) darüber, wie der Weg werden soll.

    Das Naherholungsgebiet am Hof Schmetkamp soll weiter aufgewertet werden. Der Anfang wird mit einem neuen Fuß- und Radweg gemacht, der am Ende des Industrieweges erstellt wird. Die Kosten hierfür übernimmt die Familie Hartleif.

  • VEKA-Gala zum 50-jährigen Unternehmensbestehen

    Sa., 25.05.2019

    Europa ist hier schon lange Alltag

    Der VEKA-Vorstand präsentierte zwei neue Vorstandsmitglieder. Sie rücken für Bonifatius Eichwald und Dr. Andreas Hillebrand nach, die in den Ruhestand gehen. Dass Fenster auch zu Akrobatik animieren können, wurde bei der Gala eindrucksvoll gezeigt.

    Mit einer großen Gala für Kunden und Partner aus ganz Europa hat die VEKA AG ihr 50-jähriges Bestehen gefeiert. Geboten wurde ein unterhaltsames Programm mit Akrobatik, Musik und natürlich mit einem kurzweiligen Rückblick auf die Unternehmensgeschichte.

  • Unternehmer rufen zur Wahl auf

    Sa., 18.05.2019

    Europa hat große Bedeutung

    Max Linnemann-Bonse, Stefan Pumpe, Norbert Groll, Bernd Stapel, Josef Lammerding, Henning Rehbaum, Peter Abke, Andreas Hartleif, Stefan Knoll, und Josef Schmedding (v.l.) rufen auf, zur Europawahl zu gehen.

    Angesichts der großen Bedeutung Europas fordern Sendenhorster und Albesloher Unternehmer alle Bürger auf, am 26. Mai wählen zu gehen. Nur so könne man Europa stärken: „Ein starkes Europa ist wichtig für Arbeitsplätze in Sendenhorst und Albersloh!“

  • VEKA feiert in diesem Jahr das 50-jährige Bestehen

    Di., 12.02.2019

    Unternehmerische Erfolgsgeschichte

    1969 begann im Münsterland eine einzigartige Unternehmensgeschichte. Heute arbeiten 6000 Mitarbeiter für die VEKA-Gruppe.

    Vor 50 Jahren übernahm Heinrich Laumann auf der Suche nach einer beruflichen Chance die vergleichsweise kleine Sendenhorster Firma „VEKAPLAST“ und formte daraus die VEKA AG. Der Schritt wurde eine unternehmerische Erfolgsgeschichte. Heute ist VEKA in vielen Ländern aktiv und beschäftigt weltweit rund 6000 Mitarbeiter.

  • Strotmeier steht Kuratorium vor

    Di., 12.06.2018

    Kontinuität und Veränderung

    Der neue Kuratoriumsvorsitzende Werner Strotmeier (Mi.), sein Vorgänger Andreas Hartleif (li.) und der neue Geschäftsführer des St.-Josef-Stifts, Dr. Ansgar Klemann, tragen Verantwortung für die Stiftung.

    Der angekündigte Wechsel an der Spitze des Kuratoriums des St.-Josef-Stifts ist offiziell vollzogen. Der bisherige Vorsitzende Andreas Hartleif hat das Amt an Werner Strotmeier übergeben. Als ehemaliger Geschäftsführer, der Strotmeier mehr als drei Jahrzehnte war, steht er für Kontinuität.

  • Geschäftsführer-Wechsel im St.-Josef-Stift

    Do., 03.05.2018

    Offener Geist und offene Herzen

    Abschied und Neubeginn: Andreas Hartleif, Sonja Klemann, Tom und Mjno Klemann, Dr. Ansgar Klemann und Werner Strotmeier (v.li.).

    Dr. Ansgar Klemann wurde mit einem Festakt als neuer Geschäftsführer des St.-Josef-Stifts eingeführt. Er löst Werner Strotmeier ab, der mit stehenden Ovationen verabschiedet wurde. Ab Juni gehört Strotmeier dem Kuratorium an und wird dessen Vorsitzender.

  • Neues Werl und „Welcome-Center“

    Fr., 22.12.2017

    Rege Bautätigkeit auch in Sendenhorst

    Dass sich bei Veka in Sendenhorst auch in puncto Bautätigkeit derzeit viel tut, ist sowohl in der Ostheide, wo das Werk für die Oberflächenveredlung gebaut wird, als auch an der Dieselstraße zu sehen. Dort entsteht das „Welcome-Center“, der Empfangsbereich, der eine verbesserte Ansprache für die Fachbesucher wie Architekten, Kunden und Händler verspreche, erklärt Vorstandschef Andreas Hartleif. Die Bauerweiterung habe auch zur Folge, dass an anderen Stellen in den Gebäuden Platz frei gemacht werden könne für wachsende Abteilungen wie die IT oder die Anwendungstechnik. „Das neue Gebäude wird stärker medial ausgerichtet und modern sein“, ist Hartleif überzeugt. -jot-

  • Veka-Bilanz

    Fr., 22.12.2017

    Ein erfreuliches Jahr

    Am Standort der Veka AG an der Dieselstraße in Sendenhorst entsteht derzeit ein neues „Welcome-Center“ mit Empfangsbereich für Fachbesucher wie Architekten, Kunden und Händler.

    Die Veka-Gruppe hat ihren Umsatz im ablaufenden Jahr um vier Prozent auf 1,04 Milliarden Euro ausgebaut. Das Plus des Herstellers von Kunststoffprofilen und -platten beträgt gegenüber dem Vorjahr somit 40 Millionen Euro, teilte Vorstandschef Andreas Hartleif mit. Für Veka sei 2017 trotz des harten Wettbewerbs „ein erfreuliches Jahr“.