Andreas Hartmann



Alles zur Person "Andreas Hartmann"


  • Volksbank-Fusion und die Folgen

    So., 04.10.2020

    Wachsen und schrumpfen

    Volksbank Münsterland Nord. Die neue Bank ist seit dem 1. September juristisch im Dienst. Vorstand Friedhelm Beuse und Regionaldirektor Andreas Hartmann erklären die Perspektiven.

  • Fusion der Volksbank und Veränderungen für die Kunden

    Mi., 16.09.2020

    Alles weiter vor Ort möglich

    Behält seine Bedeutung für die „neue“ Volksbank als Verwaltungsstandort: das Gebäude im Telgter Kiebitzpohl. Weitere Details rund um die Fusion der Bank präsentierten Vorstand Friedhelm Beuse (l.) und Regionaldirektor Andreas Hartmann.

    Die Volksbank hat fusioniert. Das bedeutet zwar Veränderungen, für den Standort Telgte bleibt vieles aber wie bisher.

  • Volksbank-Fusion und die Folgen

    Mi., 16.09.2020

    Wachsen und schrumpfen

    Volksbank Münsterland Nord. Die neue Bank ist seit dem 1. September juristisch im Dienst. Vorstand Friedhelm Beuse und Regionaldirektor Andreas Hartmann erklären die Perspektiven.

  • Volksbank-Fusion und die Folgen

    Di., 15.09.2020

    Wachsen und schrumpfen

    Volksbank-Vorstand Friedhelm Beuse (l.) und Regionaldirektor Andreas Hartmann vor der Grevener Volksbank.

    Volksbank Münsterland Nord. Die neue Bank ist seit dem 1. September juristisch im Dienst. Vorstand Friedhelm Beuse und Regionaldirektor Andreas Hartmann erklären die Perspektiven.

  • Vertreterversammlung der Volksbank Greven

    Fr., 24.07.2020

    Unsichere Zeiten: Keine Dividende

    Der Aufsichtsrat der Volksbank Greven (v.l.): Markus Köster, Rainer Schulze Isfort, Dr. Jochen Veith, Tessa Sahle, Hubertus Bange, Andrea Lüke, Georg Schoo und Dr. Thomas Klaholz.

    Es sind auch für die Volksbank Greven mit ihren Niederlassungen in Altenberge und Nordwalde bewegende Zeiten. Die Verschmelzung mit der Volksbank Münster und der VR-Bank Kreis Steinfurt und nicht zuletzt die Corona-Pandemie – unter diesen Voraussetzungen fand jetzt die Vertreterversammlung statt.

  • Kinder und Jugendliche gestalten beim Ferienprogramm ihre eigene Kulturhauptstadt

    Do., 02.07.2020

    Orry Jackson probt mit Musikanten

    Den „Stadtmusikanten“ der Kulturhauptstadt gab Orry Jackon (Foto oben l.; 2.v.r.) Tipps. Dem neu gewählten Kulturhauptstadt-Bürgermeister Benjamin (Foto oben, r.; Mitte) gratulierten Grevens Bürgermeister Peter Vennemeyer (r.) und Andreas Hartmann von der Volksbank. Entscheidungen werden in der Bürgerversammlung getroffen (Foto unten l.) und Produkte im Shop verkauft.

    Grevens Kulturhauptstadt hat einen Bürgermeister. Benjamin ist am Donnerstag in der Bürgerversammlung in dieses Amt gewählt worden. Die Kulturhauptstadt ist das Ferienprogramm, das die Karderie derzeit anbietet und bei dem 22 Mädchen und Jungen im Alter von zehn bis 14 Jahren eine eigene kleine Stadt aufbauen. Mit eigener Verwaltung, eigenem Geld und vielen kreativ tätigen Bürgern.

  • Volksbank auf Safaritour in Südafrika

    Fr., 17.04.2020

    Dank Corona Sonderurlaub

    Gruppenfoto am Kap der Guten Hoffnung – für seine Starkwinde berüchtigt.

    Südafrika – das war ein Traumziel für eine Reisegruppe von Volksbank-Kunden. Aber sie erlebten nicht nur Heia-Safari, sondern auch das Chaos in Corona-Zeiten. Wegen ausfallender Flugverbindungen durfte die Gruppe Extra-Urlaub verbringen.

  • Fusion der Volksbanken wird im Mai beschlossen

    So., 19.01.2020

    Bäumchen-wechsel-dich mit leichtem Schrumpfkurs

    Die Hälfte der Mitarbeiter der Volksbank wird Greven verlassen, 50 neue Mitarbeiter dafür in den Abteilungen Personal und Zahlungsverkehrsmanagement konzentriert.

    Im Mai sollen die Volksbank-Genossenschaftler dem Fusionsbeschluss zustimmen. Dann beginnt das große Stühlerücken in den drei beteiligten Instituten: Der VR Bank Kreis Steinfurt, der Vereinigten Volksbank Münster und der Volksbank Greven. 1200 Mitarbeiter sind betroffen, viele erhalten neue Aufgaben und müssen umziehen.

  • Sinkende Marge, aber mehr Umsatz

    So., 19.01.2020

    „Keine schwächelnde Konjunktur“

    Sehen der Zukunft optimistisch entgegen: Volksbank-Vorstände Dietmar Dertwinkel (l.) und Andreas Hartmann.

    Vor der Bankenfusion im Mai hängt bei der Volksbank Greven der Himmel voller Geigen. „Von einer schwächelnden Konjunktur“, meinte am Freitag Bankvorstand Andreas Hartmann bei der Vorstellung der Jahresbilanz, „kann man nichts feststellen.“

  • Sinkende Marge, aber mehr Umsatz

    Fr., 17.01.2020

    „Keine schwächelnde Konjunktur“

    Sehen der Zukunft optimistisch entgegen: Volksbank-Vorstände Dietmar Dertwinkel (l.) und Andreas Hartmann.

    Von einer schwächelnden Konjunktur kann bei der Volksbank Greven keine Rede sein. Das positive Ergebnis sei aber nur durch wachsende Umsätze zu erreichen gewesen. Auch bei der Volksbank sorgen die anhaltend niedrigen Zinsen für Überlegungen, Negativzinsen einzuführen.