Andreas Heupel



Alles zur Person "Andreas Heupel"


  • Projekt von Architektur-Studierenden

    Fr., 11.10.2019

    Autofreier Abenteuerspielplatz Verspoel

    Wo sonst Autos parken, haben Architektur-Studenten der FH bunte Flecken aufs Pflaster gemalt, Blumen aufgestellt und eine Bühne für spontane Konzerte errichtet.

    Die Umgestaltung des Verspoel durch Studierende der Fachhochschule ist abgeschlossen. Wo sonst Autos stehen, befinden sich jetzt Blumen und ein Gerüst, das als Bühne für Musikkonzerte dienen soll. Am Samstag stellen Dozenten und Studenten das Projekt vor Ort vor.

  • Landgestüt informiert Anlieger über Baumaßnahmen

    Fr., 06.07.2018

    „Das ist eine Bekanntmachung“

    Unzufriedene Gesichter bei den Nachbarn des Landgestüts. Sie sind mit den Um- und Neubauplänen auf dem Gestütsgelände nicht einverstanden.

    Nicht die Pferde standen im Mittelpunkt, sondern die geplanten Renovierungsmaßnahmen auf dem Gelände des NRW-Landgestüts. Während die Architekten bereits einen konkreten Entwurf präsentierten, der in dieser Fassung in den Genehmigungsprozess gehen soll, gingen die geladenen Nachbarn von einem ersten Abstimmungstermin aus. Sie hatten ihre eigenen Pläne.

  • WL Bank: Siegerkonzept steht fest

    Di., 08.05.2018

    Neue Fassade für markanten Banken-Turm

    Das Siegerkonzept für die Modernisierung des WL-Bank-Turms besticht laut der Bank durch Design und Funktionalität.

    Die WL Bank hat unter Federführung des Ingenieurbüros Karl Heinz Schütz und Partner einen Architektenwettbewerb für die Modernisierung ihres Hauptsitzes am Sentmaringer Weg durchgeführt. Sieger ist das Düsseldorfer Architekturbüro RKW Architektur. Platz zwei und drei belegten die Vorschläge der münsterischen Büros Andreas Heupel sowie Schoeps & Schlüter, heißt es in einer Pressemitteilung der Bank.

  • Highlights der Baukultur

    Fr., 19.01.2018

    Münster holt beim Bauherrenpreis des BDA drei Auszeichnungen

    Über zwei Auszeichnungen für architektonisch außergewöhnliche städtische Bauprojekte freute sich Dezernent Matthias Peck (2.v.l). Vom BDA ausgezeichnet wurden die Uppenbergkita und die Modernisierung des Schillergymnasiums. Eine weitere Auszeichnung gab es für den Ersatzneubau Philosophisches Seminar des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW.

    Münster ist eine „baukulturell herausragende Stadt“, wie es Kunsthistoriker und Jurymitglied Dr. Arnold Bartetzky am Freitagabend bei der Verleihung des Bauherrenpreises in der Stadthausgalerie auf den Punkt brachte. Wie zum Beweis vergab die Jury angesichts der hervorragenden Wettbewerbsbeiträge Auszeichnungen für gleich drei münsterische Bauprojekte aus dem Bildungssektor: Die Uppenbergkita an der Dreifaltigkeitsschule, für den modernisierten Trakt des Schillergymnasiums und für den Ersatzneubau des Philosophischen Seminars am Domplatz.

  • Politik stimmt den Entwürfen zu

    Mi., 27.09.2017

    Neubau am Geistmarkt

    Von der Geiststraße aus betrachtet sieht der Neubau am Geistmarkt so aus.

    Am Geistmarkt entsteht ein neues Wohn- und Geschäftsgebäude – mit einem Super-Biomarkt unten drin. Darüber sollen 26 Mietwohnungen entstehen.

  • Rathaussanierung

    Sa., 01.07.2017

    Kleine oder große Lösung?

    Die reine Fassadensanierung am Rathaus kostet nach einer jetzt vorgelegten Schätzung rund 630 000 Euro und ist unumgänglich. Eine Kernsanierung würde nach ersten groben Schätzungen rund 7,5 Millionen Euro verschlingen.

    Konkrete Zahlen gibt es jetzt für eine Sanierung des Rathauses. Die Summen sind teilweise enorm.

  • Deutscher Holzbau Preis 2017

    Di., 30.05.2017

    Lob für das „H 7“ am Hafen

    Durch die Terrakotta-Fassade ist das Holzhaus nicht als solches zu erkennen.

    Das H7 in Münsters Hafen ist ein innovatives Hybrid-Holzhaus. Jetzt erhielt es eine Anerkennung bei der Verleihung des Deutschen Holzbau Preises.

  • Architekten verstehen die Politik nicht

    Sa., 14.01.2017

    Mehr Hochhäuser!

    Architekten verstehen die Politik nicht : Mehr Hochhäuser!

    Münsters Architekten würden gerne hoch hinaus. Und sie verstehen nicht, was die Politik gegen Hochhäuser hat.

  • Architektenbund BDA

    So., 15.05.2016

    Zwischen den Fronten

    Engagieren sich für die Baukultur in Münster (v.l.): die Vorstandsmitglieder Andreas Heupel, Martin Bondzio und Peter Bastian.

    Der Architektenbund BDA in Münster will sich verstärkt bei aktuellen Bauprojekten zu Wort melden.

  • BDA kritisiert Kommunalpolitiker

    Mi., 08.04.2015

    „Frustrierte“ Architekten teilen aus

    Lob für die Stubengasse (l.), kritische Worte zum LVM-Turm: Der neue Vorstand des BDA Münster – Münsterland (v.l. Martin Bondzio, Manuel Thesing, Peter Bastian und Andreas Heupel).

    Der Bund Deutscher Architekten in Münster hat einen neuen Vorstand – und der hält nicht mit seiner Meinung über die aktuelle Situation in Münster vor dem Berg. Mit deutlichen Worten kritisiert er, dass immer wieder gute Projekte so lange zerredet werden, bis nur noch ein mittelmäßiger Kompromiss übrig bleibt.