Andreas Hornung



Alles zur Person "Andreas Hornung"


  • SPD-Fraktion bestätigt Kleene-Erke

    Mi., 30.09.2020

    Rote Rosen für den neuen Bürgermeister

    Mit einem roten Rosenbäumchen beglückwünschte die SPD-Fraktion den künftigen Bürgermeister Peter Horstmann, den sie im Wahlkampf unterstützt hatte, zum Wahlsieg.

    Der SPD-Stadtverbandsvorsitzende Andreas Hornung, der die konstituierende Sitzung der neuen Fraktion zunächst bis zur Wahl der Fraktionsvorsitzenden leitete, gratulierte Peter Horstmann zu seiner Wahl sehr herzlich mit einer Flasche Freckenhorst-Sekt (O-Ton Horstmann: „Den kenne ich noch nicht, mal schauen, ob der schmeckt!“) und einem – natürlich roten – Rosenbäumchen für die hoffentlich baldige neue Wohnung in Warendorf.

  • Der Tag nach der Wahl

    Mo., 28.09.2020

    Eine tolle Aufbruchstimmung

    Mit seinem sensationellen Abschneiden in der Stichwahl hatte Peter Horstmann nicht gerechnet. „Wahnsinn“, findet er und bedankt sich bei den Wählern.

    Der Tag nach der Wahl: Jubel, Desaster, Wunden lecken und Aufbruchstimmung. Mit Spannung, Neugier und Optimismus sehen die Ratsfraktionen der Zusammenarbeit mit dem neuen Bürgermeister Peter Horstmann entgegen.

  • Gewinner und Verlierer der Kommunalwahl

    Mo., 14.09.2020

    „Das ziehen wir jetzt noch durch“

    Am Ende des Wahlabends kommentierten auf der Bühne im Sophiensaal die Sprecher aller Fraktionen im Gespräch mit Mike Atig die Wahlergebnisse. Das Foto zeigt (v. l.): André Wenning (FWG), Jessica Wessels (Bündnis 90/Die Grünen), Andreas Hornung, Selmar Ibrahimovic (Die Linke), Moderator Mike Atig, Ulla Kindler (CDU), Dr. Beate Janinhoff (FDP) und Paolo da Silva (Die Partei).

    Während Jessica Wessels das glänzende Ergebnis der Grünen bei der Kommunalwahl kaum fassen konnten, musste die CDU am Wahlabend bittere Verluste hinnehmen. Die WN sprachen mit Gewinnern und Verlierern der Wahl.

  • Grüne und Linke sind Gewinner der Kommunalwahl

    So., 13.09.2020

    Erdrutschartige Verluste für CDU

    Die großen Gewinner der Kommunalwahl in Warendorf sind die Grünen und die Linken, während die CDU, mit 18 Sitzen im Kommunalparlament immer noch stärkste Kraft, im Vergleich zur Kommunalwahl vor sechs Jahren erdrutschartige Verluste in Höhe von fast zehn Prozent verkraften musste. Gleichwohl holten die Christdemokraten 18 Wahlbezirke direkt.

  • Mitgliederversammlung des SPD-Stadtverbandes

    Mo., 31.08.2020

    Planungen zur B 64 n abgelehnt

    Beim SPD-Stadtverband standen auch Ehrungen auf der Tagesordnung (v. l.): Klaus Artmann, Franz-Ludwig Blömker, Hermann Rolf, Dennis Kocker, Andreas Hornung, Peter Horstmann und Wolfgang Stüker.

    Im Rahmen der Mitgliederversammlung des SPD-Stadtverbandes Warendorf sprachen auch Bürgermeisterkandidat Peter Horstmann und Landratskandidat Dennis Kocker. Beide sprachen sich gegen die aktuellen Planungen zur B 64 n aus.

  • SPD kritisiert Warendorfer Position

    Mo., 29.06.2020

    „Das ist reine Schönfärberei“

    SPD kritisiert Warendorfer Position: „Das ist reine Schönfärberei“

    „Wir werden uns nicht entmutigen lassen und werden uns weiterhin für unsere Vorstellung einer attraktiven Emsinsel für Alle einsetzen. Wir setzen auf eine andere Mehrheit im neuen Stadtrat und werden dann unverzüglich die jetzt beschlossene ‚Warendorfer Position‘ in Richtung mehr Grün und mehr Gemeinnutz ändern“, sind sich Andreas Hornung und Andrea Kleene-Erke einig. Die SPD-Fraktion kritisiert die jetzt vom Rat der Stadt mehrheitlich verabschiedete Warendorfer Position zur Emsinsel.

  • Stadt baut für fast zehn Millionen Euro neue Kindergärten

    Fr., 19.06.2020

    Investition in die Kinder

    Am Drosselweg, auf der städtischen Grünfläche, plant die Stadt den Neubau eines Kindergartens. Zunächst als Interimslösung für die Unterbringung der Jakobus-Kinder, wenn deren Einrichtung neu gebaut wird; später, um einen anderen Bestandskindergarten (St. Ludgeri) dort unterzubringen, dessen Gebäude ebenfalls nicht mehr den heutigen Anforderungen entspricht.

    Fast zehn Millionen Euro hat die Verwaltung für den Bau drei neuer Kindergärten eingeplant, zwischen 2,6 und 3 Millionen Euro pro Kindertagesstätte. Die Standorte: im neuen Baugebiet „In de Brinke“, am Drosselweg im Warendorfer Süden und in Freckenhorst.

  • Brinkhaus-Brache: Thema von der UPV-Tagesordnung abgesetzt

    Mi., 10.06.2020

    „Warendorfer Position“ lässt auf sich warten

    Von der Tagesordnung abgesetzt worden ist auf Betreiben von SPD, FWG und Grünen in der Sitzung des UPV-Ausschusses am Mittwochabend jener Tagesordnungspunkt, der sich mit städtebaulichen Leitlinien zur weiteren Entwicklung der Industriebrache Brinkhaus, kurz der „Warendorfer Position“ befassen sollte. SPD, FWG und Grüne waren gegen einen Beschluss zum jetzigen Zeitpunkt, CDU und FDP dafür.

  • SPD:Jahreshauptversammlung und Wahlkonferenz

    Mi., 13.05.2020

    Volle Unterstützung für Horstmann

    Die Wahlbezirkskandidaten der SPD.

    Die Zeit drängt. Um die Fristen des Kommunalwahlgesetzes einzuhalten, lud die SPD am Dienstagabend zu einer öffentlichen Wahlversammlung zur Nominierung ihrer Ratskandidaten ein. Ausnahmsweise und angesichts der vielen Beschränkungen durch die Corona-Pandemie durfte im Sophiensaal getagt werden, der für Veranstaltungen politischer Parteien normalerweise tabu ist.

  • SPD besucht Gaststätteninhaber Birgt und Robert Thönissen-Beermann

    Di., 12.05.2020

    „Uns steht das Wasser bis zum Hals“

    Besuch in der Gaststätte „Zum Fensterberg“ (v. l.).: Andreas Hornung, Franz-Ludwig Blömker, Andrea Kleene-Erke, Ralf Wallendorf, Robert und Birgit Thönnissen-Beermann.

    Das Ehepaar Birgit und Robert Thönissen-Beermann besitzt in Müssingen die Gaststätte „Zum Fensterberg“. Die SPD besuchte das Ehepaar und hörte sich die Sorgen an, denn ein mögliches geplantes Baugebiet könnte das Ende der Gaststätte bedeuten.