Andreas Jung



Alles zur Person "Andreas Jung"


  • Ärger um Zahlen im Klimapaket

    Fr., 27.09.2019

    Unions-Fraktionsvize fordert CO2-Preis von 180 Euro bis 2030

    Ein CO2-Preis hat das Ziel, klimaschädliche Brennstoffe aus Öl, Erdgas und Kohle zu verteuern, um klimafreundliche Technologien zu fördern.

    Für ihre Klimaschutzpläne bekommt die Bundesregierung viel Ärger. Im Zentrum: der CO2-Preis, den Kritiker für zu gering halten. Aus der Union kommt ein überraschender Vorschlag - und das Umweltministerium muss sich wegen gestrichener Zahlen rechtfertigen.

  • Klima

    Fr., 27.09.2019

    Unions-Fraktionsvize für CO2-Preis-Erhöhung auf 180 Euro

    Berlin (dpa) - Unions-Fraktionsvize Andreas Jung hat sich dafür ausgesprochen, die Obergrenze für den CO2-Preis zur Verteuerung von Sprit und Heizöl bis 2030 auf 180 Euro pro Tonne anzuheben. Das könnte an der Tankstelle einen Aufpreis von mehr als 50 Cent für Benzin und Diesel bedeuten. Zum Erfolg werde die «Aufforstung der Klimapolitik» nur «mit Setzlingen, die Stück um Stück wachsen und größer werden», sagte der Umweltpolitiker der dpa. «Bis 2030 sollte deshalb nach meiner Auffassung der in der Wissenschaft genannte Preis von 180 Euro pro Tonne CO2 angestrebt werden.»

  • Klima

    Fr., 20.09.2019

    Unions-Fraktionsvize: Bei CO2-Preis auf Zielgeraden

    Berlin (dpa) - Die Spitzen der großen Koalition haben sich nach den Worten von Unions-Fraktionsvize Andreas Jung bei ihren nächtlichen Verhandlungen über ein Klimaschutzpaket in strittigen Fragen angenähert. Auf die Frage, ob es eine Einigung auf einen Preis für den CO2-Ausstoß gebe, sagte Jung im ARD-«Morgenmagazin»: «Da sind die Verhandlungen auf der Zielgerade.» Ein CO2-Preis im Verkehr und bei Gebäuden würde Milliarden in die Staatskasse spülen. Die Koalition will das Geld für Entlastungen nutzen - etwa beim hohen Strompreis.

  • Vorgaben oder Anreize?

    Mo., 16.09.2019

    Koalition streitet um Weg zu mehr Klimaschutz

    Klimaschutz ist kein Widerspruch zu vernünftiger Wirtschaftspolitik und sozialer Sicherheit, so CDU-Generalsekretär Ziemiak (l).

    Der 20. September wird ein wichtiges Datum: dann sollen die Bürger Klarheit haben. Die Koalition will ihre Strategie vorlegen. Wie soll Deutschland Klimaziele erreichen? Am Freitag ist außerdem ein Klimastreik geplant.

  • Parteien

    Mo., 16.09.2019

    Klimaschutz: CDU will auf Förderung und Anreize setzen

    Berlin (dpa) - Die CDU will Klimaziele schrittweise erreichen und setzt dabei vor allem auf Förderprogramme und Anreize. Vier Tage vor den geplanten weitreichenden Entscheidungen im schwarz-roten Klimakabinett beschloss die Parteispitze ihr Konzept. Sie setzt auf einen Dreiklang aus CO2-Sparen, einem sozialen Ausgleich und einer Stärkung der Wirtschaft. «Wir stellen über alles das Thema Innovationen», sagte der CDU-Klimaexperte Andreas Jung. «Wir brauchen klimafreundliche Technologien, wir wollen nicht immer mehr Verbote. Wir glauben nicht, dass Verzicht die Antwort ist.»

  • Parteien

    Mo., 16.09.2019

    CDU-Spitze beschließt Klimakonzept - «Flanke geschlossen»

    Berlin (dpa) - Die CDU hat vier Tage vor den geplanten weitreichenden Entscheidungen im schwarz-roten Klimakabinett ihr Konzept für mehr Klimaschutz beschlossen. Die Partei setzt darin auf eine CO2-Bepreisung über einen nationalen Emissionshandel beim Verkehr und bei Gebäuden, die Förderung von Technologien und Anreize für die Bürger, CO2 zu sparen. Generalsekretär Paul Ziemiak sagte, für die CDU sei Klimaschutz kein Widerspruch zu vernünftiger Wirtschaftspolitik und sozialer Sicherheit. Fraktionsvize Andreas Jung sagte, die CDU schließe mit dem Konzept eine «Flanke».

  • Klimakonzept von CDU und CSU

    Do., 12.09.2019

    Union will CO2-Handel und Steuerbonus für Klimaschutz daheim

    Wer in klimafreundliche Maßnahmen investiert, soll nach Plänen der Union steuerliche Vorteile haben.

    Der großen Koalition bleiben nur noch wenige Tage, um sich auf ein Konzept im Kampf gegen die Erderhitzung zu einigen. CDU und CSU im Bundestag haben nun einen gemeinsamen Standpunkt - in dem aber noch Vieles offen bleibt.

  • Entlastungen für Pendler

    Di., 03.09.2019

    Unions-Klimapläne: CO2-Preis über Handel

    Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble spricht zum Beginn des CDU-«Werkstattgesprächs» zum Klimaschutz in Berlin.

    Klimaschutz ist zwar nicht zum Nulltarif zu haben - eine soziale Abfederung soll es aber geben. Eine große Herausforderung für die Koalition. Nun zeichnet sich immer deutlicher ab, was die Union will.

  • Querelen im Fall Maaßen

    So., 25.08.2019

    Unions-Spitze schwört Wahlkämpfer auf Aufholjagd ein

    CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer und der CSU-Vorsitzende Markus Söder bei der Unionsklausur in Dresden.

    Die letzte Woche ist entscheidend: CDU und CSU wollen bis zuletzt alles geben, um einen möglichen Wahlsieg der AfD in Sachsen und Brandenburg zu verhindern. Die Zeit läuft.

  • CSU für staatliche Anleihe

    So., 25.08.2019

    Klimaschutz in Gebäuden soll stärker gefördert werden

    Wärmedämmung an einer Hausfassade: Der Klimaschutz in Gebäuden soll stärker gefördert werden.

    Alte Ölheizungen und undichte Fenster - wenn es mit dem Klimaschutz in Gebäuden vorangehen soll, muss damit Schluss sein. Wie bekommt man Hausbesitzer dazu umzubauen? Und wie ließe sich der Klimaschutz finanzieren?