Andreas Kalbitz



Alles zur Person "Andreas Kalbitz"


  • Richtungsstreit

    Mo., 03.02.2020

    Ost-AfD gegen Umbau des Rentensystems - Meuthen wehrt sich

    Der Thüringer AfD-Landesvorsitzende Björn Höcke und Andreas Kalbitz, Landesvorsitzender in Brandenburg.

    In knapp drei Monaten will die AfD ein Rentenkonzept beschließen. Parteichef Meuthen hält die beitragsfinanzierte Rentenversicherung in ihrer jetzigen Form für todgeweiht. Im Osten regt sich Widerstand gegen seine Reformvorschläge.

  • Neues Bett für jedes Alter?

    Mo., 03.02.2020

    Wie Kinder am besten schlafen können

    Worauf und worin Babys liegen ist für einen guten Schlaf entscheidend.

    Während sich Erwachsene vor allem für ihre Matratze interessieren, steht für Kleinkinder die Bettkonstruktion im Fokus. Aber auch bei mitwachsenden Matratzen stellt sich die Frage: Ist das gut?

  • Bundestagsfraktion schrumpft

    Di., 28.01.2020

    AfD-Abgeordnete zu Austritt: «Flügel» will Partei übernehmen

    Verena Hartmann verlässt die AfD-Bundestagsfraktion und die Partei.

    Nach dem Austritt von Verena Hartmann gehören der AfD-Fraktion nur noch neun Frauen an. Hartmann sagt, Höckes «Flügel» arbeite mit Diffamierung. Er lasse den Parteimitgliedern nur zwei Optionen: «Unterwerfung oder politische Demontage».

  • Brandenburgs AfD-Landeschef

    Fr., 08.11.2019

    «Spiegel»: MAD befragte Kalbitz wegen Rechtsextremismus

    Brandenburgs AfD-Landeschef Andreas Kalbitz wurde in seiner Zeit bei der Bundeswehr vom Militärischen Abschirmdienst (MAD) zu rechtsextremistischen Bestrebungen befragt.

    Potsdam (dpa) - Brandenburgs AfD-Landeschef Andreas Kalbitz ist nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins «Der Spiegel» in seiner Zeit bei der Bundeswehr vom Militärischen Abschirmdienst (MAD) zu rechtsextremistischen Bestrebungen befragt worden.

  • Protest gegen umstrittenen Gast

    Fr., 13.09.2019

    AfD sagt Treffen mit Kalbitz ab

    AfD-Vorsitzender im brandenburgischen Landtag: Andreas Kalbitz 

    Die AfD-Kreisverbände Münster und Steinfurt wollten mit dem umstrittenen AfD-Politiker Andreas Kalbitz diskutieren. Doch der Veranstaltungsort wurde bekannt – das Treffen deshalb abgesagt.

  • Hintergrund

    Mo., 02.09.2019

    Die führenden Köpfe der AfD im neuen Brandenburger Landtag

    Andreas Kalbitz hat schon 2017 den Fraktionsvorsitz im brandenburgischen Landtag übernommen.

    Potsdam (dpa) - Bundesweit bekannt ist aus Brandenburg der frühere Landes- und Fraktionschef Alexander Gauland. Der 78-Jährige brachte die AfD bei der Wahl 2014 mit 12,2 Prozent in den Landtag und wechselte 2017 in den Bundestag.

  • Wahlen

    Mo., 02.09.2019

    Meuthen: Nach Wahlen keine Machtverschiebung in der AfD

    Berlin (dpa) - Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen rechnet ungeachtet des guten Abschneidens seiner Partei bei den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg nicht mit einem Machtzuwachs für die Ost-Verbände im AfD-Vorstand. Auch eine stärkere Repräsentanz des rechtsnationalen «Flügels» sei nach der für Ende November geplanten Neuwahl des Bundesvorstandes nicht zu erwarten, sagte Meuthen in Berlin. Er betonte, da sei «für den Westen nichts Bedrohliches». Dem Vorstand gehören aktuell mit dem Brandenburger AfD-Landesvorsitzenden Andreas Kalbitz und Frank Pasemann zwei «Flügel»-Leute an.

  • Analyse

    So., 01.09.2019

    Wahlsieg im Schlussspurt: Woidke behauptet sich gegen AfD

    Dietmar Woidke kommt nach der Bekanntgabe erster Ergebnisse zur Landtagswahl in Brandenburg zum Landtag.

    Für Brandenburgs SPD-Ministerpräsident Dietmar Woidke war der Wahlkampf eine wochenlange Zitterpartie. Erst als er sich auf den Kampf gegen die AfD konzentriert, kommt für die SPD die Wende.

  • Landtag

    Fr., 30.08.2019

    Woidke: AfD-Kandidat «tief im braunen Sumpf»

    Oranienburg (dpa) - Brandenburgs Ministerpräsident und SPD-Spitzenkandidat Dietmar Woidke hat vor der Landtagswahl am Sonntag den Spitzenkandidaten der AfD, Andreas Kalbitz, attackiert. «Er war immer ein Rechtsextremist und steckt tief im braunen Sumpf», sagte Woidke zum Abschluss des Wahlkampfs in Oranienburg. Das Land habe es nicht verdient, einen Stempel des Extremismus aufgedrückt zu bekommen. Die SPD liefert sich in Umfragen ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der AfD. Zuvor hatte Kalbitz seine Teilnahme an einer rechtsextremen Demonstration in Athen im Jahr 2007 eingeräumt.

  • Wahlen

    Fr., 30.08.2019

    Kalbitz räumt Teilnahme an rechtsextremer Demo ein

    Potsdam (dpa) - Kurz vor der Landtagswahl in Brandenburg hat AfD-Spitzenkandidat Andreas Kalbitz seine Teilnahme an einer rechtsextremen Demonstration in Athen im Jahr 2007 eingeräumt. Zuvor hatte der «Spiegel» berichtet, dass sich Kalbitz damals zusammen mit 13 deutschen Rechtsextremisten in einem Athener Hotel einquartiert hatte; der Marsch wurde demnach von der griechischen «Patriotischen Allianz» organisiert. Die Gruppe aus Deutschland soll laut «Spiegel» auf einem Hotelbalkon eine Hakenkreuz-Fahne aufgehängt haben.