Andreas Kossiski



Alles zur Person "Andreas Kossiski"


  • Kommunen

    Mo., 28.09.2020

    Grüne rücken erstmals an die Spitze großer NRW-Städte

    Thomas Westphal (SPD, l), Oberbürgermeisterkandidat, und Nadja Lüders (SPD, M), Generalsekretärin NRW-SPD, jubeln.

    Ein buntes Bild bietet sich in Nordrhein-Westfalen nach den Stichwahlen für die Oberbürgermeister-Posten. Für CDU und SPD gibt es Freud und Leid - Grund zum Jubeln haben die Grünen. Sie bezeichnen ihre Erfolge als «historisch».

  • SPD hält Dortmund

    So., 27.09.2020

    Grüne rücken erstmals an die Spitze großer NRW-Städte

    Die Geschicke der Industriestadt Wuppertal werden künftig von Uwe Schneidewind, einem grünen Wirtschaftsprofessor, gelenkt.

    Ein buntes Bild bietet sich in Nordrhein-Westfalen nach den Stichwahlen für die Oberbürgermeister-Posten. Für CDU und SPD gab es Freud und Leid - Grund zum Jubeln hatten die Grünen. Sie bezeichneten ihre Erfolge als «historisch».

  • Kommunen

    Do., 24.09.2020

    Tag der Entscheidung: Wo die Stichwahlen spannend werden

    Wahlplakate von Thomas Geisel (SPD, l) und Stephan Keller (CDU) stehen in Düsseldorf nebeneinander.

    Die Kommunalwahlen gehen in die letzte Runde: Am Sonntag müssen sich viele Bürger bei Stichwahlen entscheiden, wem sie den Chefsessel in ihrem Rathaus anvertrauen wollen. Stolpern die Favoriten? Erobern die Grünen ein OB-Amt? Und wie wählt der Corona-Hotspot? Die Übersicht.

  • Wahlen

    Di., 15.09.2020

    Stichelei vor Stichwahl in Köln

    Henriette Reker (parteilos), Oberbürgermeisterin von Köln.

    Köln (dpa/lnw) - Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat eine Kampfansage ihres SPD-Herausforderers Andreas Kossiski mit Verweis auf dessen Alter pariert. «Die Zeiten, in denen ältere Herren darüber bestimmen, wann Frauen zuhause sitzen und wann nicht, sind vorbei. Ich habe noch viel vor, keine Sorge», twitterte die parteilose Politikerin am Dienstag. Zuvor hatte Kossiski (62) im «Kölner Stadt-Anzeiger» erklärt, er werde Reker (63) «in den Ruhestand schicken».

  • Kommunen

    Mo., 14.09.2020

    Kölner Oberbürgermeisterin Reker muss in die Stichwahl

    Henriette Reker (parteilos) gibt im Rathaus ein Interview.

    Köln (dpa/lnw) - Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) muss sich einer Stichwahl stellen. Bei der OB-Wahl am Sonntag lag sie mit 45,1 Prozent der Stimmen in der Gunst der Wähler zwar deutlich vorne - die absolute Mehrheit verfehlte sie allerdings, wie aus am Montagmorgen im Internet veröffentlichten Zahlen der Stadt hervorging. Der Landtagsabgeordnete Andreas Kossiski von der SPD erreichte mit 26,8 Prozent der Stimmen den zweiten Platz und tritt nun am 27. September in der Stichwahl gegen Reker an. Das Ergebnis war eine kleine Überraschung, da Wähler-Befragungen vor dem Urnengang die Wiederwahl der 63-Jährigen schon im ersten Wahlgang in Aussicht gestellt hatten.

  • Landtag

    Mo., 09.03.2020

    NRW-Untersuchungsausschuss zu Kindesmissbrauch

    Der Campingplatz in Lügde, auf dem Kinder für Pornodrehs missbraucht wurden.

    Wie konnten auf einem Campingplatz in der lippischen Provinz über so viele Jahre so viele Kinder unentdeckt missbraucht werden? Der Untersuchungsausschuss des NRW-Landtags befragt nun Zeugen aus einem Kindergarten, die Verdachtsmomente geäußert haben sollen.

  • Landtag

    Mo., 10.02.2020

    Wegen «Sabine»: U-Ausschuss zu Lügde abgesagt

    Düsseldorf (dpa) - Sturmtief «Sabine» erreicht den Düsseldorfer Landtag: Die für Montag angesetzte Sitzung des Untersuchungsausschusses zum Missbrauchskomplex Lügde wurde abgesagt. Das teilte der Vorsitzende des Ausschusses, Andreas Kossiski (SPD), bei Twitter mit.

  • Landtag

    So., 09.02.2020

    Wegen «Sabine»: U-Ausschuss zu Lügde abgesagt

    Düsseldorf (dpa) - Sturmtief «Sabine» erreicht den Düsseldorfer Landtag: Die für Montag angesetzte Sitzung des Untersuchungsausschusses zum Missbrauchskomplex Lügde wurde abgesagt. Das teilte der Vorsitzende des Ausschusses, Andreas Kossiski (SPD), bei Twitter mit.

  • Landtag

    Fr., 31.01.2020

    Lügde-Missbrauch: Vater und AWO-Mitarbeiter in U-Ausschuss

    Ein Hinweisschild zum Campingplatz Eichwald. Hinten sieht man die Rote Hütte des mutmaßlichen Täters.

    Andreas V. war der Haupttäter beim jahrelangen Kindesmissbrauch auf einem Campingplatz in Lügde. Drei Zeugen, die ihm begegnet sind, berichten vor dem Untersuchungsausschuss im NRW-Landtag von ihren Beobachtungen. Wurden frühzeitige Hinweise ernst genug genommen?

  • Kriminalität

    Fr., 13.09.2019

    Lügde-Untersuchungsausschuss gestartet: Empfehlungskatalog

    Andreas Kossiski, Vorsitzender der Arbeitssitzung des Parlamentarischen Untersuchungsausschuss "Kindesmissbrauch".

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Mit der Anhörung von vier Experten aus der Kinder- und Jugendhilfe hat der Parlamentarische Untersuchungsausschuss «Kindesmissbrauch» am Freitag seine Arbeit im Düsseldorfer Landtag aufgenommen. Der Ausschuss wurde nach dem massenhaften Missbrauch auf einem Campingplatz in Lügde eingerichtet und soll mögliche Fehler bei Jugendämtern, Polizei, Justiz und Landesbehörden untersuchen. «Wir hoffen, dass wir am Ende einen Handlungsempfehlungskatalog haben, damit so etwas nicht wieder vorkommt», sagte der Ausschuss-Vorsitzende Andreas Kossiski (SPD) am Rande der Sitzung der Deutschen Presse-Agentur.