Andreas Lison



Alles zur Person "Andreas Lison"


  • Hohe Lebensqualität im Alter

    Do., 07.02.2019

    Schlechten Zucker meiden

    Im Auftrag der Volkshochschule Warendorf begrüßte ihr Pädagogischer Mitarbeiter Frank Büning (r.) das Warendorfer Arztehepaar Dr. Dörthe Lison und Dr. Andreas Lison zu einem interessanten Vortrag im Rathaus Everswinkel.

    Im Rahmen ihres Bildungsangebots 2019 hatte die Volkshochschule Warendorf am Dienstag ins Rathaus Everswinkel eingeladen. Ihr Pädagogischer Mitarbeiter Frank Büning begrüßte neben etwa 50 Besucherinnen und Besuchern als Referenten die Warendorfer Fachärzte Dr. med. Dörthe Lison und Dr. med. Andreas Lison.

  • Für Körper und Seele

    Mi., 04.02.2015

    Kneipp soll in Männer-Köpfe

    Das neue Programm des Kneipp-Vereins haben (v.l.) Ruth Löckmann, Werner Silvanus und Christel Hoof vorgestellt.

    Kinomichi ist eine Bewegungskunst, die aus dem Kampfsport Aikido entwickelt wurde. Durch die Übungen soll nicht nur das Gespür für den eigenen Körper verbessert werden, sondern auch das für den Partner. Denn die Übungen werden zu zweit mit wechselnden Partner durchgeführt. Kinomichi ist eines der neuen Angebote des Kneipp-Vereins, die Ruth Löckmann, Werner Silvanus und Christel Hoof jetzt vorgestellt haben.

  • Zentrum für Sportmedizin der Bundeswehr

    Mo., 25.08.2014

    Neuer Name, neue Aufgaben

    Institutsleiter Dr. Andreas Lison erläuterte die Arbeit seines Instituts. Gezeigt wurde unter anderem eine mikroprozessorgesteuerte Beinprothese.

    Das sportmedizinische Institut der Bundeswehr hat einen neuen Namen: Es heißt ab sofort Zentrum für Sportmedizin der Bundeswehr.

  • Serie: Gläserne Sportschule der Bundeswehr

    Do., 05.09.2013

    Das Sportmedizinische Institut der Bundeswehr: Teamarbeit rund um den Patienten

    Stets im Mittelpunkt stehen die Patienten im Sportmedizinischen Institut der Bundeswehr in Warendorf.

    Ihre Mittagspause nutzen die 26 Mitarbeiter im Sportmedizinischen Institut der Bundeswehr in Warendorf regelmäßig auch, um Sport zu treiben und fit zu bleiben für sich ganz persönlich und den Job. In diesem Team wird der Beruf tatsächlich gelebt und obendrein geliebt. Das verwundert nicht, nimmt man einmal die Aufgaben und Arbeitsbedingungen im Sportmedizinischen Institut unter die Lupe: In kaum einem anderen medizinischen Bereich können Mediziner und Therapeuten solch eine Teamarbeit leisten, die obendrein den Patienten mit ins Team holt und ihn dabei in den Mittelpunkt stellt.

  • Kriegsversehrt im Jahr 2011

    Fr., 04.11.2011

    Die Bundeswehrsportschule in Warendorf startet Pilotprojekt für verletzte Soldaten

    Sie sind elf Kameraden, und sie haben ein Schicksal, das sie eint. Bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wurden sie schwer verletzt. Seitdem leben sie mit gesundheitlichen Einschränkungen, die sie jeden Tag zu spüren bekommen. Immer wieder.

  • Warendorf

    Do., 04.12.2008

    Sprinten mit einem Bein