Andreas Meier



Alles zur Person "Andreas Meier"


  • Jahresversammlung des Blasorchesters Everswinkel

    Di., 12.03.2019

    Nachwuchs-Frage bleibt ein Thema

    Der BOE-Vorstand nach den Wahlen in der Generalversammlung mit . Thomas Beumers, Marlies Chrzszez, Melanie Renne, Claudia Haußknecht, Ulrich Rosier, Sabine Bernöhle, Birgit Bisping, Karin Beckmann, Florian Zepke, Andreas Meier und Benjamin Kaapke (v.l.).

    Das Blasorchester Everswinkel (BOE) hat 2018 neue Kräfte gesammelt, nachdem 2017 das 40-jähriges Bestehen gefeiert worden ist. Bei der Generalversammlung am Sonntag im Orchesterhaus schauten die Musikerinnen und Musiker dennoch auf ein erfolgreichen Jahr zurück. „Wir wollten nur so viel tun wie nötig. Dafür haben wir uns folgende Fragen gestellt: Welche vertraglichen Pflichten müssen wir erfüllen? Wie können alle Kosten gedeckt werden? Und: Was bringt uns musikalisch weiter?“, fasste die Vorsitzende Melanie Renne zusammen.

  • Jubiläumskonzert für den guten Zweck

    Di., 08.01.2019

    Kölsche Stimmung vom Feinsten

    Christoph Görges (Gesang), Steffen Serries (Gitarre), Andreas Meier (Bass), Fabian Hestermann (Keyboard) und Christian Korte (Schlagzeug), bewiesen mit ihrer Cover-Band, dass in so manchem Westfalen eine echte kölsche Frohnatur steckt.

    Mit Silber-Pailletten-Sakkos und dem Lied „Hey Kölle“ fing vor rund fünf Jahren alles an. Aus einer - wie sie selbst sagen - „Schnapsidee“ wurde der Beweis, dass auch in (manchen) Westfalen eine echte „Kölsche Frohnatur“ steckt. Inzwischen hat sich die „Kölsche Cover Band“ (KCB) aus Everswinkel von den Pailletten-Sakkos verabschiedet und die fünf Musiker sind dafür auf der Bühne inzwischen echte Profis geworden.

  • Die Erfolgsgeschichte der Kölschen Cover Band

    Sa., 24.09.2016

    Kölsche Boy-Group vom Kehlbach                       

    Probenabend im „Wohnzimmer“: Steffen Serries, Christian Korte, Christoph Görges, Andreas Meier und Fabian Hestermann (v.l.) haben sich ihren Raum-Traum verwirklicht. Und natürlich spielt Kölsch dabei eine große Rolle.

    Ihr gemeinsames Wohnzimmer ist ziemlich weit außerhalb. Im Norden der Bauerschaft Müssingen. Von außen gar nicht zu erkennen, innen ein Raum-Traum mit Teppichboden, Mobiliar, Lampen, Instrumenten und der entsprechenden Technik sowie einem nicht zu übersehenden roten Kühlschrank. Der ist unverzichtbar. Denn der hält das wichtigste Erfrischungsmittel für die fünf Jungs bereit, wenn wieder ein Probenabend ansteht: Kölsch. Und an der gegenüberliegenden Wand hängt das beleuchtete Band-Schild in den gleichen Farben wie die begehrten Flaschen: Rot, Weiß und Schwarz. Die Farben von „Früh Kölsch“, die Farben des Gemeindewappens, und die Farben der „Kölschen Cover Band“. Vorbei ist die Zeit, als im Winter in einer eiskalten Halle mit Gasstrahlern geprobt wurde. Jetzt ist dort ein Studio eingebaut. Ein Raum im Raum. Die Shooting-Stars der Everswinkeler Musikszene haben sich eingerichtet.

  • Alistair Ross und Monika Neumann bilden das Königspaar

    Di., 10.05.2016

    Proklamation bei Kaiserwetter

    Das Königspaar Alistair Ross und Monika Neumann regiert bei den Looser Schützen. Der Hofstaat und die Kinderkönige vervollständigen

    Alistair Ross und seine Lebensgefährtin Monika Neumann bilden das neue Königspaar des Schützenvereins Leeden-Loose von 1898.

  • Premieren-Abend beim Geier: Riesenandrang, Riesenstimmung

    Sa., 14.02.2015

    „Wahnsinn“ an Weiberfastnacht

    Der Saal kocht, das närrische Partyvolk außer Rand und Band – die „Kölsche Cover Band“ wird zum Highlight bei der Premiere der „Geier-Weiberfastnacht“ am Donnerstagabend (mehr Bilder im Online-Bereich www.wn.de).

    „Ihr seid der Wahnsinn!“ Als Christoph Görges diese verbale Verbeugung vor der aufgeheizten Meute macht, kocht der Saal bereits eine ganze Weile. Überschäumende Stimmung, Karneval al dente im Gasthof Diepenbrock bei der Geier-Weiberfastnacht.

  • Mitreißende Karnevalsparade von MGV und BSHV: Bühne wird zum großen Boulevard-Theater

    Mo., 02.02.2015

    A Star is born!

    Absoluter Knüller am Samstagabend und auch in der Geschichte der Karnevalsparade: Die „Kölsche Coverband“ rockte bei ihrer Premiere die Bühne und riss das Publikum in der Festhalle komplett mit.

    So etwas hat es noch nicht gegeben. Die ganze Halle außer Rand und Band. Völlig losgelöst. Niemand mehr auf den Sitzen. Fast 400 Leute drängen Richtung Bühne wie beim Pop-Konzert. Eine große brodelnde Masse, in der Arme wedeln, Wunderkerzen brennen, Augen freudetrunken funkeln, Lippen Liedzeilen formen und Plakate mit Aufschriften wie „Ihr seid die Geilsten“ und „Ich will ein Kind mit Dir“ über den Köpfen tanzen. In der närrischen Hochburg Everswinkel hat eine neue Zeitrechnung begonnen. Und dafür sind fünf „Jungs“ verantwortlich.

  • Generalversammlung BOE

    Di., 11.03.2014

    Souffleur mit offenem Ohr

    Mit neuem Vorstand 

    30 Jahre lang war Robert Deckenbrock für das BOE nicht nur Kassierer, sondern auch „Mutter der Kompanie“ und „Mädchen für alles“. Jetzt zog er sich aus der aktiven Vorstandsarbeit zurück – und wurde mit zahlreichen lobenden Worten für sein Engagement bedacht.

  • Eindrucksvolle BOE-Jahreskonzerte / Eigener Marsch anlässlich des 35-jährigen Bestehens

    Mo., 16.12.2013

    Abwechslungsreich und überraschend

    Ein eigener Marsch. Welches Orchester kann das schon von sich behaupten? Das BOE kann es. Bei den beiden Jahreskonzerten feierte das von Guido Rennert komponiert Stück seine Bühnenpremiere. Diese „Weltpremiere“ war aber nur einer von vielen besonderen Momenten und Überraschungen. Das Motto lautete „Klangfarben“, geboten wurden Facettenreichtum, Präzision und harmonisches Zusammenspiel. Beim BOE heißt es nicht Klasse statt Masse. Das BOE kann beides: Masse und Klasse, viele Musiker im Einklang, ein jeder von ihnen auf hohem Niveau. Alles zusammen ein beeindruckendes Klangvolumen, das im Zusammenspiel der vielfältigen Instrumente entsteht. Dazu kam als Neuerung eine aufwendige Videotechnik mit gut gemachten Kurzfilmen und Liveübertragungen auf die Leinwände im Saal.

  • Interesse an insolventer Duftfabrik

    Mi., 30.01.2013

    Chinesen haben NGL im Auge

    Stillstand statt Parfümmassen: In der NGL-Halle herrscht tiefe Ruhe.

    Chinesen sind‘s, die mit der Duftfabrik am Blauen Wasserturm liebäugeln. Über Ahlen wollen sie auf den deutschen Markt.

  • Lengerich

    Mo., 16.05.2011

    Teuto wieder in der Spur