Andreas Nörthen



Alles zur Person "Andreas Nörthen"


  • Bergbau

    Do., 29.08.2019

    1400 Einwendungen gegen Antrag zur Abpumpung für Tagebau

    Im Tagebau Hambach arbeiten Bergbaumaschinen.

    Die Menschen am Tagebau Hambach scheinen sensibilisiert bei Eingriffen in die Umwelt. Viele stellen sich gegen einen Antrag zum Abpumpen von Grundwasser für den Tagebau.

  • Probeförderung der Hammgas war nicht wirklich ergiebig

    So., 06.11.2016

    Ascheberg gibt kaum Gas

    Sieben Tage lang wurde auf dem Bohrplatz in Nordick probeweise gefördert. Viel Gas kam offenbar nicht.

    So richtig erfolgreich war die probeweise Gasförderung in Ascheberg-Herbern vor ein paar Wochen offenbar nicht. Von ei­ner „nicht wirklich ergiebigen“ Bohrung“ spricht jedenfalls Andreas Nörthen von der Bergaufsicht bei der Bezirksregierung in Arnsberg. Auch wenn die gutachterliche und damit abschließende Bewertung noch ausstehe.

  • Ölaustritt im Eper Amtsvenn

    Sa., 24.01.2015

    Warten auf Geologisches Modell

    Die Weide, auf der vor zehn Monaten alles begann: Wo im April die Rinder im Öl standen, ist jetzt eine Baugrube zu erkennen. Eine Treppe führt hinab, das Gelände ist mit einem festesn Zaun gesichert, Schilder warnen vor dem Betreten.

    Träge bauscht sich der rot-weiße Windsack neben dem Stall des Anwesens Sundermann in der kalten Winterluft. Sonst ist es still auf dem verlassenen Hof. So still, wie es insgesamt um das Amtsvenn geworden ist.

  • Für Familie Sundermann steht nach der Ölkatastrophe der Umzug in ein neues Zuhause an

    Fr., 19.12.2014

    „Wieder im eigenen Bett schlafen“

    Wochenlang stand Familie Sundermann – hier Claudia Sundermann bei einem TV-Interview, rechts Senior Willi Sundermann – im Fokus der Medien. Inzwischen haben sie ein neues Zuhause außerhalb des Amtsvenns gefunden.

    Es ist ein Lichtblick, und er kommt gerade zu recht zu Weihnachten: Die Familie Sundermann, die infolge der Ölkatastrophe im Venn seit Monaten im Hotel nächtigen muss, bekommt ein neues Zuhause.

  • Koordinierungsgruppe Amtsvenn

    Fr., 15.08.2014

    Kleine Mengen Öl treten weiterhin aus

    Im Amtsvenn wird überlegt, wie in Sachen Ölkaverne weiter vorgegangen werden soll.

    Wie geht es weiter mit der Sanierung des ölverseuchten Bodens im Amtsvenn? Und wie kann die schadhafte Kavernenzuleitung technisch saniert werden? Diese beiden Fragen standen im Mittelpunkt eines Treffens der Koordinierungsgruppe Amtsvenn. Darin sind die SGW als Betreiber der Ölspeicherkavernen, Vertreter der betroffenen Kommunen und des Kreises, Feuerwehr und Bezirksregierung Arnsberg vertreten.

  • Genehmigung verlängert

    Di., 18.03.2014

    Fracking geht in die zweite Runde

    Nach fünf Jahren lief am 14. März die Aufsuchungsgenehmigung – das ist die Grundlage für alle weiteren bergbaurechtlichen Genehmigungen – für das Erdgas-Feld NRW-Nord mit den potenziellen Förder-Standorten Nordwalde und Drensteinfurt aus. Jetzt genehmigte die Bezirksregierung Arnsberg dem Konzern Exxon Mobile eine Verlängerung für sechs Monate. In dieser Zeit können Gemeinden und Kreise Stellungnahmen zu dem umstrittenen Fracking-Projekt abgeben.