Andreas Nienhaus



Alles zur Person "Andreas Nienhaus"


  • «Massive Wachstumsraten»

    Fr., 24.05.2019

    Viele wittern das große Geschäft mit E-Tretrollern

    In deutschen Städten stehen Verleiher schon in den Startlöchern.

    Tretroller kennen viele noch aus ihrer Kindheit. Bald werden in Deutschland immer mehr Erwachsene mit den Flitzern in Städten zu sehen sein. Wie groß wird der Markt der Elektro-Tretroller? Und wie könnte das Angebot für Verbraucher aussehen?

  • «Strategische Entscheidung»

    Sa., 14.07.2018

    Leihradanbieter Ofo zieht sich aus Deutschland zurück

    Ein Ofo-Leihrad in Berlin: Der Leihradanbieter zieht sich aus Deutschland zurück.

    Bunt ist es in den Innenstädten geworden, seit asiatische Leihradanbieter die deutschen Straßen bestücken. Bei den Bürgern sorgt die Räder-Flut nicht immer für Begeisterung. Der Markt ist umkämpft - nun zieht sich ein wichtiger Player zurück.

  • Laienspielschar Herbern

    Mo., 01.01.2018

    Butler und Beamtin bedrängen Bauern

    Die liebestolle Lisbeth fällt schon mal dem Pastor in die Arme. Butler und Beamtin sowie ein Feriengast sorgen für Leben auf dem Hof.

    Ein Butler passt auf einen westfälischen Bauernhof wie ein . . . was eigentlich? Die Herberner Laienspielschar zeigt es in diesem Winter.

  • Theater in Herbern

    Fr., 29.12.2017

    Aula ist zur Heimat geworden

    Vor 30 Jahren brachte die KAB-Laienspielschar erstmals in der Aula der Theodor-Fontane-Schule ein Stück auf die Bühne. Heute ist hier die Profilschule zu Hause und das KAB ist nach dem Auflösen der Herberner Gemeinschaft aus dem Namen verschwunden. Rita Schenking (li.) und Paul Ophaus (re.) erinnern an alte Zeiten und an Heribert Nienhaus.

    Mit „Tante Frieda“ schlug die Laienspielschar Herbern vor 30 Jahren ein neues Kapitel auf - es war die erste Aufführung in der Schulaula.

  • Laienspielschar Herbern bereitet plattdeutsche Komödie vor:

    Do., 23.11.2017

    Jede Menge Spaß mit Butler auf dem Bauernhof

    Zuversichtlich schauen die Akteure der Laienspielschar der Premiere ihres neuen Stücks entgegen. Seit Anfang September haben sie sich bereits gut vorbereitet.

    Bereits seit Anfang September bereiten sich die Mitglieder der Laienspielschar Herbern auf ihr neue Stück „Een Butler op’n Buurnhoff“ vor. Soeben haben die Proben auf der Bühne begonnen. Der Kartenvorverkauf im Pfarrheim St. Benedikt beginnt am 9. Dezember.

  • Brunnenfest in Eggerode

    Di., 18.07.2017

    Mit der Kaffeezeit kommen die Besucher

    Der Malteser Hilfsdienst nutze die Gunst der Stunde, um seine Arbeit in der Region darzustellen.Die Eheleute Gerwing zeigten gekonnt das Flechten der Sitzflächen von Stühlen.

    Man sagt, dass Kaffee den Geist anregt und belebt. Belebend wirkte sich die Kaffeezeit auf das Brunnenfest in Eggerode tatsächlich aus: War am Vormittag der Besucherstrom überschaubar, so gab es gegen 15 Uhr eine merkliche Steigerung. Dazu trug natürlich auch die Bläsergruppe „Alte Garde“ der Freiwilligen Feuerwehr Schöppingen mit ihrem Sound bei, der seine stimulierende Wirkung hatte.

  • Plattdeutsches Theater

    Sa., 01.07.2017

    Der Übersetzer feilt am Bauernstück

    Andreas Nienhaus arbeitet am Manuskript für das plattdeutsche Theaterstück.

    Die Spielschar Herbern meldet sich im Winter nach einjähriger Pause zurück. Andreas Nienhaus hat an seinem Laptop darum die Rechtschreibprüfung abgestellt.

  • Weihnachtsgeschäft

    Mi., 28.12.2016

    Geschenke: Einlösen statt umtauschen

    Der Umtausch von Weihnachtsgeschenken wird nicht nur immer unkomplizierter, sondern auch seltener. Gern verschenkte Gutscheine sorgen zwischen den Feiertagen trotzdem für volle Geschäfte.

    Volle Parkhäuser und lange Schlangen an der Kasse: Nach Weihnachten entsteht schnell der Eindruck, dass viele Menschen ihre Geschenke umtauschen. Münsters Einzelhändler beobachten etwas anderes.

  • „Multichannel-Strategie“

    Do., 17.09.2015

    Einzelhändler kombinieren stationären Handel mit Online-Vorteilen

    Im Media-Markt Münster sind etwa 40 000 Artikel verfügbar. Was fehlt, können Kunden von zu Hause per Internet bestellen – oder an einem der Online-Terminals, an denen Mitarbeiter wie Björn Westhues bei Bedarf helfen.

    Münster/Greven - Im Internet bestellen und die Ware im Geschäft abholen: Immer mehr Einzelhändler bieten diesen Service an und nennen das „Multichannel-Strategie“. Große Ketten wie der Media Markt sind dabei, kleine Buchläden vor Ort aber ebenso. Was ist das Erfolgsgeheimnis? Ein Besuch im Laden . . .

  • Ein begehrtes Stück Stoff

    Fr., 24.04.2015

    Ein besonderes Geschenk

    Schalke-Spieler Max Meyer übergibt Tim Nienhaus (kl. Bild) sein Trikot direkt nach dem Ende des Spiels gegen Wolfsburg.

    Beim Auswärtsspiel des FC Schalke 04 beim VfL Wolfsburg ging für Schalke-Fan Tim Nienhaus ein Traum in Erfüllung. Er bekam eine Textilie zugesteckt, um den ihn viele Fans der Königsblauen beneiden.