Andreas Scheuer



Alles zur Person "Andreas Scheuer"


  • Im Clinch mit der Taxi-Branche

    Do., 05.12.2019

    Uber startet neuen Limousinen-Service «Uber Premium»

    Die App des Fahrdienstvermittlers Uber.

    Berlin (dpa) - Der Fahrdienst-Vermittler Uber erweitert sein Angebot in Deutschland mit einem neuen Premium-Dienst. Ab sofort können Nutzer zunächst in Berlin über den neuen Service «Uber Premium» Fahrten in Limousinen der gehobenen Mittel- und Oberklasse bestellen.

  • Angebot des Verkehrsministers

    Do., 05.12.2019

    Gespräche über Zukunft der Bahn: Grüne sagen Mitwirkung zu

    Mit einem attraktiveren Angebot im öffentlichen Personennahverkehr soll der Umstieg vom Auto auf Busse und Bahnen beschleunigt und der Klimaschutz verbessert werden.

    Berlin (dpa) - Die Grünen wollen ein Angebot von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) über gemeinsame Gespräche zur Zukunft der Bahn annehmen.

  • Schifffahrt

    Mi., 04.12.2019

    Scheuer startet Zehn-Tage-Vorhersage der Rhein-Wasserstände

    Andreas Scheuer (CSU,r), Bundesverkehrsminister, informiert bei der Bundesanstalt für Gewässerkunde.

    Im Klimawandel könnten Rhein-Pegelstände häufiger stark sinken. Für Binnenschiffer ist es wirtschaftlich wichtig, dann noch genug zu laden, ohne auf Grund zu laufen. Längerfristigere Prognosen zum Wasserspiegel sollen ihnen helfen. Auch eine Rhein-Vertiefung wird wieder Thema.

  • Nach jahrelangem Streit

    Di., 03.12.2019

    Weiterbau von Autobahn 143 bei Halle beginnt

    Die Westumfahrung von Halle der Autobahn 143 endet in einem Feld.

    Die einen sehen schützenswerte Natur gefährdet. Die anderen wollen eine Verkehrsentlastung für Halle. Nach jahrelangem Gerangel soll die Autobahn 143 zu Ende gebaut werden. Am Dienstag geht es los.

  • Weniger Ansprüche geplant

    Mo., 02.12.2019

    EU-Staaten gegen Bahn-Entschädigungen bei höherer Gewalt

    Hier hatte Sturmtief «Mortimer» zugeschlagen: Reisende in Hamburg, nachdem die Bahn Teile des Fernverkehrs im Norden eingestellt hatte.

    Die Bahnunternehmen ärgern sich schon lange über Entschädigungen, die sie wegen Sturm und Hochwasser an ihre Kunden zahlen müssen. Die EU-Verkehrsminister springen ihnen jetzt bei.

  • Minister Scheuer unter Druck

    Do., 28.11.2019

    Bundestag setzt Untersuchungsausschuss zur Pkw-Maut ein

    Unter Druck: Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU).

    Die geplatzte Pkw-Maut hat ein parlamentarisches Nachspiel. Mitte Dezember geht ein Untersuchungsausschuss los, erste Zeugen sollen im Januar befragt werden. Für das Verkehrsministerium und Ressortchef Scheuer werden es ungemütliche Wochen.

  • Verkehr

    Do., 28.11.2019

    Bundestag setzt Maut-Untersuchungsausschuss ein

    Berlin (dpa) - Der Bundestag hat einen Untersuchungsausschuss zur geplatzten Pkw-Maut eingesetzt. Ein entsprechender Antrag wurde mit den Stimmen der Oppositionsfraktionen AfD, Grüne, FDP und Linke bei Enthaltung der Koalitionsfraktionen von Union und SPD angenommen. Der Ausschuss soll das Verhalten der Regierung und besonders des Verkehrsministeriums bei der Vorbereitung sowie der Vergabe und der Kündigung der Betreiberverträge für die Pkw-Maut aufklären. Verkehrsminister Andreas Scheuer hatte die Verträge den Betreibern geschlossen, bevor endgültige Rechtssicherheit bestand.

  • Nachfolger von Alexander Doll

    Mo., 25.11.2019

    Kreise: Levin Holle Holle soll Bahn-Finanzvorstand werden

    Das Logo der Deutschen Bahn AG spiegelt sich in Berlin in einer Gebäudefassade.

    Die Bahn soll nach wochenlangen Querelen wieder zur Ruhe kommen. Dafür sorgen soll auch ein neuer Finanzvorstand - er soll aus dem Bundesfinanzministerium in den Bahntower wechseln.

  • Lewe beim Bundesverkehrsminister

    Fr., 22.11.2019

    Was das „Bündnis für moderne Mobilität“ für Münster bringt

    Oberbürgermeister Markus Lewe (r.) war am Donnerstag bei Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (M.) in Berlin zu Gast.

    Oberbürgermeister Markus Lewe hat als Vizepräsident des Deutschen Städtetages am Donnerstag Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer in Berlin getroffen. Es wurde ein „Bündnis für moderne Mobilität“ zwischen Bund, Ländern und Kommunen geschmiedet. Lewe reiste mit einem Scheck des Bundes zurück.

  • Verkehr

    Do., 21.11.2019

    Scheuer offen für mehr Vor-Ort-Entscheidungen bei Mobilität

    Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer setzt auf größere Entscheidungsspielräume für Städte bei Mobilitätsplanungen vor Ort. «Wir sind sehr offen, über mehr Freiheiten für die Kommunen zu reden», sagte Scheuer in Berlin. Das gelte etwa bei der Einrichtung von Tempo-30-Zonen auf Schulwegen. Auch beim Preis für Anwohnerparkausweise müsse die Obergrenze nicht der Bund regeln. Bund, Länder und die kommunalen Spitzenverbände wollen sich künftig in einem «Bündnis für moderne Mobilität» abstimmen.