Angela Makowka



Alles zur Person "Angela Makowka"


  • Zwei E-Autos für den Fuhrpark der Stadtverwaltung

    Mi., 25.11.2020

    2,9 Tonnen weniger CO₂ pro Jahr

    Olaf Pochert und Angela Makowka vom städtischen Fachdienst Stadtentwicklung und Umwelt mit den beiden neuen Elektro-Dienstautos.

    Der städtische Fuhrpark wird nicht vergrößert, es werden zwei ältere Wagen mit Verbrennungsmotor ausgetauscht.

  • Erster Workshop zum Grünkonzept für Greven

    Mi., 03.07.2019

    Damit es grün wird in der Stadt

    In mehreren Gruppen wurden Ideen entwickelt und diskutiert.

    Es geht um mehr Lebensqualität, um mehr Lebensraum für Tiere, um Klimaregulation. All dies sind gute Gründe dafür, ein Grünkonzept für die Stadt zu entwickeln. Das verdeutlichte Bürgermeister Peter Vennemeyer bei seiner Eröffnungsrede für den ersten Workshop zum Thema am Montagabend im Ballenlager.

  • Blühstreifen für Mohn und Kamille

    Mi., 29.11.2017

    Gimbte soll blühen

    Blühender Ackerrandstreifen an einer Landstraße.

    Mehr Lebensräume für Insekten sollen geschaffen werden. Ein erster Schritt: Blühstreifen in Gimbte.

  • Vorbeugung gegen Schimmel

    Do., 21.08.2014

    Kostenlose Beratung im Rathaus

    Wenn das oberflächlich sichtbare Wasser abgepumpt ist, ist der Keller damit noch lange nicht trocken. Schimmelpilze können lange Zeit im Verborgenen wachsen.  

    Auch drei Wochen nach dem Starkregen sind noch nicht alle Schäden behoben. Experten wie Dipl.-Ing. Alexander Ponick, Energieberater der Verbraucherzentrale, warnen vor den Folgen einer unzureichenden Trocknung von vollgelaufenen Kellern und Wohnungen. Auch wenn das Wasser oberflächlich beseitigt sei, könnten durchfeuchtete Oberflächen und Materialien wie Holzverkleidungen, Dämmschichten oder vorgesetzte Wände noch so viel Wasser enthalten, dass Schimmelpilze und Bakterien wachsen können.

  • Fracking

    Sa., 10.05.2014

    „Wehret den Anfängen“

    Fast überall regt sich Protest gegen Fracking. Hier schaut sich die Ministerpräsidentin Hannelore Kraft das Verfahren in Kanada an

    „Unkalkulierbare Risiken“ beim Fracking bewogen jetzt den Ausschuss für Stadtentwicklung, entsprechende Anfragen von „Exxon Mobil“ im Keim zu ersticken.

  • Platanen am Rathaus müssen fallen

    Fr., 18.01.2013

    „Wollten niemanden täuschen“

    Die Platanen auf der Ostseite des Rathauses müssen dem Rathaus-Carree weichen.

    Drei Platanen, die östlich des Rathauses stehen, müssen gefällt werden. Grund ist der Bau des Rathaus-Passage direkt hinter dem Rathaus. Dafür müssen die Höhen des Geländes zwischen Rathaus und Passage angeglichen werden. Bäume würden dann entweder zu hoch, zu niedrig oder zu nah am Neubau stehen, erklärte Angela Makowka vom Fachdienst Stadtplanung.

  • Zehn Obstbäume als Ausgleich

    Mi., 14.12.2011

    Bäume am ehemaligen Pfarrhaus müssen fallen – Investor pflanzt neue an der Erich-Kästner-Grundschule

    Zehn Obstbäume stehen seit Mittwochnachmittag auf der Wiese gegenüber der Erich-Kästner-Grundschule in Reckenfeld: Äpfel, Birnen und Pflaumen sollen die noch zierlichen Stämmchen schon in ein oder zwei Jahren tragen. Sie sollen die Bäume ersetzen, die im Zuge der Erweiterung und des Umbaus des ehemaligen Pfarrhauses abgeholzt werden. Der Investor Delou hat die Nachfolger freiwillig gepflanzt. „Als Ur-Grevener war das für mich selbstverständlich“, sagt Geschäftsführer Markus Deilmann. „Und den Schülern kommt‘s zugute.“

  • Greven

    Fr., 24.09.2010

    Was kostet der Erhalt?

  • Greven

    Fr., 23.01.2009

    Bonusmodell heftig umstritten

  • Greven

    Do., 24.07.2008

    Anfragen füllen dicke Ordner