Angelika Knöpker



Alles zur Person "Angelika Knöpker"


  • Mitarbeit im Rewe: ein Erfahrungsbericht

    Do., 26.03.2020

    Trotz Nervenstress sind alle freundlich

    Leere Regale beim Toilettenpapier und Küchenrollen: Jörg Meier kann die Kundin nur auf eine spätere Lieferung vertrösten.

    Regale einräumen im Supermarkt? Das ist schon ohne Corona kein leichter Job. Mit aber noch schwerer. Unsere Mitarbeiterin hat es mal ausprobiert.

  • Förderverein für Flüchtlinge

    Mi., 13.11.2019

    Geflüchtete brauchen weiter Hilfe

    Trafen sich anlässlich des fünfjährigen Vereinsbestehens zum Gedankenaustausch: Christa Bündgen, Angelika Knöpker, Klaus Dümmer, Gisela Lange und Heinz Reinhard.

    Seit fünf Jahren gibt es den Förderverein für Flüchtlinge. Und der wird trotz sinkender Zahlen weiter gebraucht.

  • Förderverein für Flüchtlinge

    Mi., 28.02.2018

    „Kümmerer“ willkommen

    Der Vorstand des Fördervereins: Gisela Lange, Christa Bündgen, Angelika Knöpker, Jougha Holtermann, Christa Huxel, Dr. Hilde Nau und Anne Leber.

    Viele der geflüchteten Menschen sind noch jung. Ihnen fehlen besonders Kontakte zu Gleichaltrigen. Der Förderverein für Flüchtlinge hofft auf Unterstützung von jungen Ahlenern.

  • Internationales Frauenfrühstück

    Mo., 19.02.2018

    Orientalischer Mix

    Die Bauchtänzerinnen Ayla und Shayna begeisterten und zeigten, warum sie aktuelle deutsche Meister im Duo beim orientalischen Tanz sind.

    Zur Feier des vierten IFF-Geburtstags zeigten sich die Frauen enorm tanzfreudig – dank „Nurah“.

  • AfD-Wahlkampfveranstaltung

    Do., 31.08.2017

    Empörung über Diffamierungen

    Wo dürfen sie stehen? Diskussion um Meter auf dem Rathausvorplatz. Angelika Knöpker stimmt sich mit der Polizei ab.

    Was für ein Hin und Her. Auch am Tag nach der AfD-Wahlkampfveranstaltung in der Ahlener Stadthalle ist die Organisatorin der Gegenkundgebung, Angelika Knöpker, noch aufgebracht.

  • Verein für Flüchtlinge

    Fr., 03.02.2017

    Patenschaften helfen bei Integration

    Die Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass (l.) gratulierte den Funktionsträgern Christa Bündgen, Inka Friedrich, Dr. Hildegard Nau, Gisela Lange, Anne Leber, Marita Osthues, Christa Huxel, Angelika Knöpker und Klaus Dümmer.

    Der Verein für Flüchtlinge hat auch in diesem Jahr viele Einsatzgebiete. Bei der Jahreshauptversammlung gab es zudem personelle Veränderungen im Vorstand.

  • Asylbewerber zu wenig kooperativ

    Fr., 17.06.2016

    Förderverein beendet Kooperation

    Vom Hermesweg abgewandt hat sich der Förderverein für Flüchtlinge. Die aktuell dort lebenden Bewohner seien zu unkooperativ, sagt Vorsitzende Angelika Knöpker.

    Weil sie sich unkooperativ verhalten, hat der Förderverein für Flüchtlinge die Arbeit mit dem Asylbewerberheim bis auf Weiteres beendet. Vorsitzende Angelika Knöpker ist enttäuscht – vor allem über die Weigerung zur Teilnahme an Deutschkursen. Aber das ist nicht alles.

  • Integrationspreis 2015 verliehen

    Fr., 23.10.2015

    Damals ging es auch ohne Sprachkurs

    Eine von vielen in der Arbeit für Flüchtlinge aktiven Frauen: Angelika Knöpker. Auch sie erhielt den Integrationspreis, stellvertretend für den „Förderverein Flüchtlinge“, von Dr. Alexander Berger überreicht.

    Zahlreiche Bürger engagieren sich privat für Flüchtlinge. Einige von ihnen zeichnete Bürgermeister Dr. Alexander Berger jetzt als Anerkennung aus.

  • „Kings of Floyd“ in der Stadthalle

    So., 04.10.2015

    Einmal mehr aktuell: „The Wall“

    Fast schon psychodelische Atmosphäre auf der Bühne der Stadthalle: Die „Kings of Floyd“ waren am Vorabend des Einheitsjubiläums mit „The Wall“ aktuell.

    Gleißendes Licht, viel Nebel – eine fast psychedelische Atmosphäre schon da. Das Wohltätigkeitskonzert von „Kings of Floyd“ am Freitagabend in der Stadthalle war ein echtes Erlebnis nicht nur für Fans von „Pink Floyd“.

  • Spendenübergabe

    Mi., 05.08.2015

    „Rent A Juso“: Aktion brachte 425 Euro für Förderverein Flüchtlinge

     

    Der Einsatz hat sich gelohnt: 425 Euro erarbeiteten die Jusos bei ihrer Aktion „Rent A Juso“. Jetzt übergaben sie das Geld an den Förderverein für Flüchtlinge – im Anschluss an „GEMeinsam – Gebet für Flüchtling“ in der Paul-Gerhardt-Kirche.