Anna Nienaber



Alles zur Person "Anna Nienaber"


  • Reiten: K+K-Cup in Münster

    Di., 07.01.2020

    Kreisverband nominiert Paare für Teamwettbewerb

    Katharina Schulze Balhorn (RFV Sendenhorst) geht mit Henriette für den Altkreis Beckum beim prestigeträchtigen Hallenturnier in Münster an den Start.

    Am Mittwoch beginnt der K+K-Cup. Für das Spring- und Dressurturnier in der Halle Münsterland sind eine Reihe hoffnungsvoller Paare nominiert. Wir stellen sie vor.

  • Reiten: K+K-Cup in Münster

    Di., 07.01.2020

    Kreisverband nominiert Paare für Teamwettbewerb

    Hanna-Michel Wilken vom RFV Warendorf geht mit Never Mind für den Altkreis Warendorf beim prestigeträchtigen Hallenturnier in Münster an den Start.

    Am Mittwoch beginnt der K+K-Cup. Für das Spring- und Dressurturnier in der Halle Münsterland sind eine Reihe hoffnungsvoller Paare nominiert. Wir stellen sie vor.

  • Reiten: Turnier in Telgte-Lauheide

    Do., 03.05.2018

    Brumann mit Caesar auf Rang zwei

    Kirsten Schuckenberg vom RFV Milte-Sassenberg errang in Lauheide auf Curly Sue gleich mehrere gute Platzierungen.

    Als Anna Nienaber aus dem Parcours kam, war sie außer sich vor Freude. „Sie musste sich ganz schön anstrengen, aber sie hat toll gekämpft“, lobte sie ihre Pikonella. Mit der 13-jährigen Stute gewann die Reiterin des RV Geisterholz am späten Sonntagnachmittag den Abschluss und Höhepunkt beim Turnier des RFV Telgte-Lauheide.

  • Reiten: Turnier bei Korte

    Mo., 30.04.2018

    Paukenschlag zum Schluss: Anna Nienaber gewinnt in Telgte-Lauheide

    Annika Schnüpke vom RFV Gustav Rau Westbevern platzierte sich mit My Mighty Gold in einem Stilspringen der Klasse A*.Marcus Gerdemann vom RFV Ostbevern stellte Sam vor.

    Das Turnier des RFV Telgte-Lauheide endete mit einem Paukenschlag: Mit Anna Nienaber vom RV Geisterholz gewann das M*-Springen mit Siegerrunde eine Starterin, die selbst die Experten nicht unbedingt auf dem Zettel hatten. Auch die heimischen Reiter waren erfolgreich.

  • Milter Reitertage

    Di., 27.06.2017

    Reinhard Knappheide vom RFV Ostbevern ist der Mann der späten Entscheidungen

    Im Großen Preis der Milter Reitertage blieb Reinhard Knappheide mit Paula fehlerlos. Nach dem Flutlicht-Springen am Abend zuvor gewann er auch die Hauptprüfung am Sonntag.

    Im Großen Preis der Milter Reitertage hätte es fast zum Sieg einer Amazone gereicht – dem ersten in Milte seit Jahren. Wenn da nicht Reinhard Knappheide vom RFV Ostbevern gewesen wäre. Er entpuppte sich ohnehin als Last-Minute-Champion.

  • Reitturnier in Milte

    Mo., 26.06.2017

    Stamkötter ganz vorn

    Toller Erfolg: Martin Stamkötter vom gastgebenden RFV Milte-Sassenberg) gewann mit First Selection die S*-Dressur Prix St. Georges.

    Reinhard Knappheide war bei den Milter Reitertagen der Mann für späte Entscheidungen. Am Samstag gewann der Reiter vom RFV Ostbevern mit Sadonik das Flutlicht-Springen, mit seinem zweiten Pferd Paula wurde er Dritter.

  • Reitsport

    Mo., 01.08.2016

    Tagessieg für Westbevern

    Nummer eins in der letzten Prüfung des Dressurpokals: Der RFV Gustav Rau Westbevern mit Ann-Kathrin Schulze Topphoff (v. l.), Tanja Alfers, Daniela Beuing und Andrea Vogt.

    Der RFV Gustav Rau schob sich beim Reitturnier in Rinkerode mit dem Finale im Dressurpokal durch einen Teamsieg in der letzten Wertungsprüfung auf den zweiten Platz vor. Gesamtsieger wurde der RV Albersloh, der zuvor alle Prüfungen gewonnen hatte und in Rinkerode Zweiter wurde. Dritter der Gesamtwertung wurde der RFV Ostbevern.