Anne Engelhardt



Alles zur Person "Anne Engelhardt"


  • Hauptausschuss: Grüne scheitern mit Antrag auf Ausrufung des Klimanotstands

    So., 06.10.2019

    Diskussion um Begrifflichkeiten

    Die Bündnisgrünen versuchten im Hauptausschuss erneut ihren Antrag auf Unterstützung der „Resolution zur Ausrufung des Klimanotstands“ durchzubringen. Sie scheiterten – wie auch schon zuvor im Fachausschuss. Grund der Ablehnung war nicht ein Engagement für den Klimaschutz, sondern alleine das Wort „Notstand“, an dem sich die Vertreter der übrigen Fraktionen besonders störten.

  • Grundschule Intrup

    Fr., 12.07.2019

    Abfuhr für den Jugendbeirat

    Im Fachausschuss war dem Antrag des Jugendbeirats, den Pausenhof der Grundschule Intrup bis 20 Uhr zum Spielen freizugeben, noch zugestimmt worden. Der Stadtrat hat sich diesem Votum nicht angeschlossen.

    Nichts wird es mit der Testphase auf dem Pausenhof der Grundschule Intrup, dessen Nutzungszeit – bis zum Jahresende befristet – bis 20 Uhr zu verlängern. Der Stadtrat hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, einem entsprechenden Antrag des Jugendbeirats nicht zuzustimmen. Vielmehr soll die Verwaltung über den Sommer ein Nutzungskonzept für alle Spielplätze in der Stadt entwickeln.

  • Sanierung der Straße Im Hook

    Do., 11.07.2019

    Erdaushub ist belastet

    Beim Aufstellen der Schilder vor dem Beginn der Sanierungsarbeiten in der Straße Im Hook war die Welt noch in Ordnung. Jetzt steigen die Gesamtkosten für die Maßnahme, weil belastetes Erdreich aufgetaucht ist.

    Böse Überraschung bei der Sanierung der Straße Im Hook: Die Stadt wird rund 60 000 Euro mehr als ursprünglich kalkuliert für diese Maßnahme ausgeben müssen. Entsprechend werden sich auch die von den Anliegern aufzuwendenden Beiträge erhöhen. Grund für die Mehrausgabe: Der Bodenaushub muss aufwendiger entsorgt werden als geplant.

  • „Jung kauft Alt“

    Mi., 03.07.2019

    Förderprogramm für Familien

    Junge Familien kaufen alte Häuser. Nach diesem Prinzip will die Stadt entsprechende Zuschüsse geben.

    Die Stadt will jungen Familien beim Erwerb einer Immobilie helfen und zugleich den Flächenverbrauch eindämmen. „Jung kauft Alt“ heißt das Förderprogramm, dessen Richtlinien die Verwaltung im Planungs- und Bauausschuss vorgestellt hat.

  • Diskussion über Anliegerbeiträge

    Do., 23.05.2019

    Ausschuss findet keinen Konsens

    Sind kommunale Straßen marode und müssen saniert werden, werden auch in NRW in der Regel die Anlieger zur Kasse gebeten.

    Soll die Lokalpolitik dafür werben, dass in Nordrhein-Westfalen die Anliegerbeiträge bei der Erneuerung von Straßen abgeschafft werden? Über diese Frage wird seit einigen Wochen in der Lokalpolitik diskutiert. Auf einen Nenner kamen nun auch nicht die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses

  • Gemeinsamer Infostand der Ratsparteien

    Mo., 13.05.2019

    Viel Lob von den Bürgern

    Zusammengerückt sind Bündnis 90/DIe Grünen, CDU, FDP und SPD mit ihren Infoständen zur Europawahl auf dem Rathausplatz. Das neue Konzept ist gut aufgenommen worden. Am 18. und 25. Mai gibt es jeweils von 10 bis 13 Uhr Neuauflagen.

    Dass Kommunalpolitiker positive Rückmeldungen von den Wählern bekommen, ist nicht die Regel. Am Samstag war das die Regel am gemeinsamen Infostand von Bündnis 90/Die Grünen, CDU, FDP und SPD auf dem Rathausplatz. Das sich der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) dazugesellte, rundete die ganze Sache ab.

  • Diskussion über Straßenausbaubeiträge erreicht die Kommunalpolitik

    Fr., 12.04.2019

    Einigkeit nicht erkennbar

    Vertreter des Bundes der Steuerzahler NRW waren Anfang Dezember an der Rahestraße, um die Anwohner in ihrem Protest gegen Straßenausbaubeiträge zu unterstützen und um für die eigene Unterschriftenkampagne zu werben. Das Thema beschäftigt die Landespolitik ebenso wie die Kommunalpolitik – das zeigte sich jetzt auch in Lengerichs Stadtrat.

    Das Thema Straßenausbaubeiträge hat im Rat für eine kontroverse Diskussion gesorgt. Anlass war ein Resolutionsentwurf der SPD-Fraktion, in der Landtag und Landesregierung aufgefordert werden sollen, die Beitragspflicht abzuschaffen und den Einnahmeausfall durch Steuern zu kompensieren.

  • Rat entscheidet über Lengerich-Fenster

    Do., 11.04.2019

    18 Fotos sollen ein Hingucker werden

    Im Lengerich-Fenster an der Südfassade des Neuen Markt-Karrees soll, neben 17 weiteren Motiven, auch ein Foto der Kirche St. Margareta zu sehen sein.

    „Kleinkariert“, das ist das Urteil der grünen Fraktionsvorsitzende Anne Engelhardt über die Ratsentscheidung zum Lengerich-Fenster. In dem werden an der Südseite des Neuen Markt-Karrees bald 18 typische Motive aus der Stadt zu sehen sein.

  • Gefällte Rotbuche bei Werlemann

    Fr., 15.02.2019

    Ärger und Erklärungen

    Die alte Rotbuche hinter dem Hotel „Haus Werlemann“ war ein liebgewonnener Hingucker. Dass sie im Zuge des Neubauvorhabens auf dem Grundstück gefällt wurde, kritisieren viele.

    Die Rotbuche ist gefällt, aber die Diskussion über diesen Vorgang schlägt hohe Wellen. Und manche Kritik an dem Vorgang ist nicht zimperlich. Weichen musste der Baum für das Neubau-Vorhaben auf dem „Haus Werlemann“-Grundstück.

  • Neubau der Gesamtschule

    Fr., 25.01.2019

    Stadtrat behält sich das letzte Wort vor

    Bei Auftragsvergaben von mehr als 500 000 Euro für den Neubau der Gesamtschule behält sich der Stadtrat das Entscheidungsrecht vor.

    Wer soll das Sagen haben, wenn für den Bau der neuen Gesamtschule Ausgaben von mehr als 501 000 Euro fällig werden? Die Suche nach der Antwort beschäftigte den Stadtrat am Dienstagabend geraume Zeit. Erst nach einer Sitzungsunterbrechung verständigten sich die Kommunalpolitiker auf einen Kompromiss: Wenn´s um mehr als eine halbe Million Euro geht, entscheidet der Stadtrat.