Annette von Droste-Hülshoff



Alles zur Person "Annette von Droste-Hülshoff"


  • Landschaftsverband fördert „Droste im Glashaus“ auf Schloss Senden

    Mo., 18.03.2019

    Mutiges Projekt belohnt

    LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger (Mitte.) überreichte den Fördermittelbescheid an die beiden Projektleiter von „Mit Droste im Glashaus, Dr. Martina Fleßner (2.v.l.) und Christoph Otto Hetzel (l.). Über die Würdigung und Unterstützung freuten sich Prof. Dr. Rita Morrien (wissenschaftliche Begleitung des Projektes) und Dr. Franz Waldmann, zweiter Vorsitzender des Schloss Senden e.V.

    Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) fördert das Projekt „Mit Droste im Glashaus“ auf Schloss Senden mit 50 000 Euro. Angesichts des Engagements des Vereins stellte Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger auch weiterhin die Unterstützung des LWL in Aussicht.

  • Meeting mit der Droste

    Di., 12.03.2019

    „Entsetzlich gelehrtes Frauenzimmer“

    Ulla Homfeld (r.) ermöglichte einen aufschlussreichen Vortag. Mit dabei Regina Meinke (l.) und Andrea Toloczyki (KulturGUT).

    Einst schmückte ihr Konterfei den 20-Markschein. Auch wurde ihr Anfang der 1960er-Jahre eine Briefmarke gewidmet. Sehr viel wichtiger und nachhaltiger angelegt bleibt der literarische Nachlass der Annette von Droste-Hülshoff. Eben dieser und die spannende Lebensgeschichte der bedeutenden Schriftstellerin und Komponistin des 19. Jahrhunderts bot den Anlass zu einem Meeting.

  • Verein ‚KulturGUT‘

    So., 24.02.2019

    Ulla Homfeld trifft Annette von Droste-Hülshoff

    Ulla Homfeld schildert in ihrem Vortrag am 10. März (Sonntag) ihre Annäherung an die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff.

    Bei einer Tasse Tee oder Kaffee inklusive einem Gebäckstück haben die Teilnehmer anschließend Gelegenheit, den Film „Berührungen – Ullas Wege zu Annette von Droste Hülshoff“ zu sehen.

  • Wort und Musik zum Internationalen Tag der Frau

    Mi., 13.02.2019

    Entspannt mit Lyrik, Prosa und Flötentönen

    Schauspielerin Anja Bilabel (l.) und Flötistin Marcela Margaritva gestalten den kulturellen Vormittag zum Internationalen Tag der Frau im Ratssaal. Der Vorverkauf dafür läuft, eine Tageskasse gibt es nicht.

    Wie schon gelegentlich in früheren Jahren, so lädt der Arbeitskreis Literatur im Kulturkreis anlässlich des diesjährigen Internationalen Tags der Frau am 10. März zu einer Vormittagsveranstaltung ein. Unter dem Motto „Auf zu neuen Ufern. Die Welt unser Traum.“ wird die Schauspielerin Anja Bilabel ein atmosphärisches Kammerhörstück mit Geschichten und Gedichten aus dem deutschen Raum präsentieren. Beginn ist um 11 Uhr im Rathaus.

  • Die junge Annette

    Fr., 08.02.2019

    Wie eine Profilerin

    Souverän und sehr präsent: Karen Duve bei ihrer Lesung auf Haus Nottbeck.

    In Karen Duves neuem Roman „Fräulein Nettes kurzer Sommer“ geht es um den Biedermeier und die junge Annette von Droste-Hülshoff. Rund 200 Menschen erlebten auf Haus Nottbeck eine tolle Lesung.

  • Peter Schütze im „Engel“

    Fr., 18.01.2019

    Westfalens Literatur und Kulinarik

    Gastgeber Ute und Gerhard Leve (r.) laden in Kooperation mit VHS-Leiter Rolf Zurbrüggen zu einem Rezitationsabend im Hotel „Im Engel“ mit dem Entertainer Dr. Peter Schütze ein. Weitere Themenabende beschäftigen sich mit mallorquinischen Weinen und musikalischem „Soulfood to go“.

    Peter Schütze ist ein echter „Mehrkämpfer“ unter den Entertainern: Autor, Literaturwissenschaftler, Comedien, Dramaturg – in jeder Disziplin ist der gebürtige Detmolder ein Meister seines Fachs. Am Donnerstag, 7. Februar, kommt das Warendorfer Publikum in den Genuss seiner Unterhaltungskunst. In Kooperation mit der Volkshochschule laden Ute und Gerhard Leve dann zum kulinarisch-literarischen Rezitationsabend im Hotel „Im Engel“ mit dem Titel „Zwischen Rhein und Weser“ ein.

  • Reihe „Wein und Wort“ wird fortgeführt

    So., 02.12.2018

    Drei Autoren an drei Orten

    Die Lesungsreihe „Wein und Wort“ wird auch im Jahr 2019 fortgesetzt.

    Drei Autoren haben die Initiatoren der Reihe „Wein und Wort“ für das Jahr 2019 gewonnen. An unterschiedlichen Orten werden Karen Duve, Peter Prange und Stephan Ludwig aus ihren Werken lesen.

  • Benefizkonzert in Überwasser

    Mo., 19.11.2018

    Tosender Beifall für starke Stimmen

    Drei Chöre traten am Sonntagabend gemeinsam in der Überwasserkirche auf. Der Erlös des Benefizkonzertes fließt in die Aktion „Zukunft für Kinder“ des Lions-Clubs Annette-von-Droste-Hülshoff.

    Ein Benefizkonzert sorgte am Sonntagabend in der Überwasserkirche für Begeisterung. Veranstaltet wurde es vom Förderverein des Lions Club Münster Annette von Droste-Hülshoff statt.

  • Ständegesellschaft

    Di., 13.11.2018

    «Fräulein Nette» - Roman über vergessene Dichterin

    Die Schriftstellerin Karen Duve in ganz in die Welt der Annette von Droste-Hülshoff eingetaucht.

    Karen Duve hat einen Roman über Annette von Droste-Hülshoff geschrieben. Die Dichterin ist weitgehend vergessen. Über ihre jungen Jahre ist noch weniger bekannt. Genau denen widmet sich «Fräulein Nettes kurzer Sommer». Es ist ein tolles Buch.

  • Besichtigung des Jüdischen Friedhofs

    Di., 06.11.2018

    Eine Reise in die Geschichte

    Rund 50 Besucher nutzten am Sonntag die Gelegenheit, im Rahmen der „Woche der Erinnerung“ an einer Führung über den Jüdischen Friedhof an der Vereinsstraße teilzunehmen.

    Normalerweise versperrt ein Tor den Zugang zu diesem besonderen Ort. Am Sonntagnachmittag stand es weit offen – und lud ein, zu einer Entdeckungsreise in die Geschichte. Zum Besuch des Jüdischen Friedhofes an der Vereinsstraße hieß Rudolf Nacke im Namen des Arbeitskreises „Woche der Erinnerung“ und auch des Förderkreises „Alte Synagoge Epe“ mehr als 50 interessierte Besucher willkommen.