Ansgar Heilker



Alles zur Person "Ansgar Heilker"


  • Auf eigenen Wunsch: Vorstandsmitglied Anita Kipp verlässt Volksbank Westerkappeln-Saerbeck zum 30. März

    Do., 07.01.2021

    Überraschender Abgang

    Nicht im Streit, aber offensichtlich mit gegensätzlichen Auffassungen zur künftigen Geschäftsstrategie der Volksbank Westerkappeln-Saerbeckgehen die Vorständler Ansgar Heilker und Anita Kipp ab April getrennte Wege.

    „Jetzt sei der richtige Zeitpunkt, neue Herausforderungen in ihrer beruflichen Laufbahn anzunehmen, sagt die 46-jährige.

  • Volksbank zieht Bilanz und blickt voraus

    Fr., 20.11.2020

    „Die Sparer werden enteignet“

    Die beiden Vorstände der Volksbank Westerkappeln-Saerbeck, Ansgar Heilker und Anita Kipp (hier vor der Hauptstelle in Westerkappeln), sind mit der Bilanz fürs Geschäftsjahr 2019 insgesamt zufrieden.

    „Dafür, dass wir doppelte Anstrengungen hatten, sind wir zufrieden“, blickt Anita Kipp auf 2019 zurück. Die Fusion war im Sommer des vergangen Jahres rückwirkende zum 1. Januar beschlossen worden.

  • Volksbank Westerkappeln-Saerbeck feiert 125-jähriges Bestehen

    Di., 23.06.2020

    Corona verhagelt Jubiläumsjahr

    Anita Kipp und Ansgar Heilker, Vorstände der Volksbank Westerkappeln-Saerbeck e.G., ist durch das Coronavirus das Jubiläumsjahr ziemlich verhagelt worden.

    Zu gerne hätte die Volksbank Westerkappeln-Saerbeck in diesem Jahr in 125-jähriges Bestehen groß gefeiert. Pläne dafür gab es bereits. Dabei sollte Nähe zu den Kunden gezeigt werden, aber Nähe ist in diesen Zeiten nicht gefragt. Aufgeschoben ist jedoch nicht aufgehoben, das Jubiläumsjahr geht bis Mai 2021.

  • Volksbanken-Fusion: Neue Kontonummern für Saerbecker Kunden

    Mi., 06.11.2019

    Die Ehe wird jetzt vollzogen

    Ansgar Heilker (links) und Anita Kipp werden die neue Volksbank Westerkappeln-Saerbeck leiten. Ingo Schäfer, noch kommissarischer Vorstand in beiden Geldhäusern, tritt dann ins zweite Glied zurück und wird Teilmarktleiter in Saerbeck.

    Im Frühjahr haben die Mitglieder der Volksbank Westerkappeln-Wersen und der in Saerbeck auf getrennten Versammlungen die Fusion der beiden Geldhäuser beschlossen – rückwirkend zum 1. Januar 2019. Das war aber nur die Verlobung.

  • Fusion der Volksbanken Westerkappeln-Wersen und Saerbeck

    So., 03.11.2019

    Jetzt wird die Ehe vollzogen

    Ansgar Heilker (links) und Anita Kipp werden die neue Volksbank Westerkappeln-Saerbeck leiten. Ingo Schäfer, noch kommissarischer Vorstand in beiden Geldhäusern, tritt dann ins zweite Glied zurück und wird Teilmarktleiter in Saerbeck.

    Im Frühsommer haben die Mitglieder der Volksbank Westerkappeln-Wersen und der in Saerbeck auf getrennten Versammlungen die Fusion der beiden Geldhäuser beschlossen- rückwirkend zum 1. Januar 2019. Das war aber nur die Verlobung. Denn die beiden neuen Partner leben aber immer noch getrennt von Tisch und Bett. Die Ehe ist noch nicht vollzogen. In der kommenden Woche soll nun endlich die Hochzeit gefeiert werden.

  • Standort bald nur noch SB-Filiale und Beratungsstelle

    Di., 27.08.2019

    Volksbank schließt in Wersen den Schalter

    Der Schalter in der Volksbank-Filiale in Wersen wird zum 1. Oktober geschlossen. Beratung vor Ort soll es aber weiter geben. Der SB-Bereich bleibt rund um die Uhr zugänglich.

    Die Volksbank-Filiale in Wersen stellt sich laut einer kurz gefassten Pressemitteilung zukunftsorientiert auf und setzt ab Herbst 2019 auf mehr Beratung. Die Kundschaft steht ab dem 1. Oktober allerdings vor geschlossenem Schalter.

  • Pläne für Volksbanken-Fusion

    Fr., 16.02.2018

    Saerbeck will mit Westerkappeln

    Bank und Kirche sollen in Saerbeck im Dorf bleiben, wenn es nach der jetzt nicht ganz überraschend unterzeichneten Absichtserklärung zu Kooperation und Fusion der Volksbanken Saerbeck und Westerkappeln geht.

    Die Volksbanken Saerbeck und Westerkappeln wollen im nächsten Jahr fusionieren. Eine Kooperationsvereinbarung mit diesem Ziel haben die Vorstände jetzt unterzeichnet. Für Ansgar Heilker, Vorstand der Volksbank Saerbeck, ist das richtige Weg, um die Stärken der beiden kleinen genossenschaftlichen Geldinstitute vor Ort zukunftssicher auszubauen. Kündigungen wegen der Fusion schloss er aus.

  • Carsten Winkelmann neu im Aufsichtsrat

    Fr., 14.07.2017

    Volksbank geht zu Weser-Ems

    Sieben auf einen Streich (von links):  Albert Topphoff (Bankvorstand), Ewald Pottmeyer (Aufsichtsrat), Carsten Winkelmann (neu im Aufsichtsrat), Norbert Winter (wiedergewählter Vorsitzender des Aufsichtsrates), Franz-Josef Engeler (aus dem Aufsichtsrat verabschiedet), Christoph Tepferd (Aufsichtsrat), Ansgar Heilker (Bankvorstand)

    Die Volksbank Saerbeck wird Mitglied des Genossenschaftsverbandes Weser-Ems mit Sitz in Oldenburg. Dieses, im Vorstand, im Aufsichtsrat und auch auf den Jahreshauptversammlungen seit 2014 immer wieder diskutierte Thema, entschieden die 96 Mitglieder der Jahreshauptversammlung am vergangenen Donnerstag mit überwältigender Mehrheit.

  • Jahreshauptversammlung der Bürgergenossenschaft „Energie für Saerbeck“

    So., 30.10.2016

    5,75 Prozent Dividende

    Einstimmig votierten die Mitglieder der Bürgergenossenschaft Energie für Saerbeck für die Ausschüttung einer Dividende von 5,75 Prozent.

    Die Niedrigzinsphase kann der Bürgergenossenschaft „Energie für Saerbeck“ e.G. offensichtlich nichts anhaben. 5,75 Prozent Dividende werden für das Jahr 2015 ausgezahlt. Das beschloss die Generalversammlung am Freitagabend in der Bürgerscheune einstimmig. Jedes der 384 Genossenschaftsmitglieder erhält im Durchschnitt 530 Euro. Diese Zahlen gehen aus dem Geschäftsbericht von Vorstand und Aufsichtsrat hervor. Vier Prozent Dividende sind die selbst gesetzte Messlatte.

  • Ansgar Heilker nennt Sonnenfinsternis „Stresstest für die Stromnetze“

    Fr., 20.03.2015

    Kein Black-out zu befürchten?

    Auch wenn die selbst gebastelte Brille lustig aussieht: Sie sollte gut genug sein, um die Augen vor den gefährlichen Strahlen zu schützen.

    Sollte heute die Sonne kräftig scheinen und sich dann der Mond davor schieben, wäre der Strom von den Bunkerdächern im Bioenergiepark plötzlich weg. Heilker nimmt das seltene Phänomen gelassen. „Eine Sonnenfinsternis haben wir ja eigentlich alle zwölf Stunden: in der Nacht“, hält er Schwarzmalern entgegen.