Ansgar Klemann



Alles zur Person "Ansgar Klemann"


  • 89-jährige M. Rolendis war die letzte Ordensfrau, die eine Station geleitet hat

    Do., 23.08.2018

    Der Konvent wird immer kleiner

    Viele Mitschwestern, frühere Mitarbeiterinnen und Weggefährten erwiesen Schwester M. Rolendis (vorne Mitte) die Ehre. Nach 35 Jahren verließ sie das St.-Josef-Stift und wohnt nun im Heriburghaus der Mauritzer Franziskanerinnen, wo sie unter anderem von Generaloberin Sr. Sherrey Murphy und Provinzoberin Schwester M. Herbertis (6. u. 5.v.r., stehend) empfangen wurde.

    35 Jahre lang war die heute 89-jährige Ordensschwester M. Rolendis im St.-Josef-Stift tätig, zuletzt in der Sakristei. Sie war die letzte Ordensfrau, die eine Station geleitet hat. Nun lebt sie im Heriburghaus des Ordens in Münster.

  • SPD-Politiker besuchen Krankenhaus

    Di., 21.08.2018

    „Stadt und Stift profitieren voneinander“

    Information und Austausch standen im Mittelpunkt des SPD-Besuchs im St.-Josef-Stift (v.l.): Kuratoriumsvorsitzender Werner Strotmeier, MdB Bernhard Daldrup, MdL Annette Watermann-Krass, Ratsfrau Christiane Seitz-Dahlkamp und Geschäftsführer Dr. Ansgar Klemann.

    Der SPD-Bundestagsabgeordnete Bernhard Daldrup, die SPD-Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass und Christiane Seitz-Dahlkamp, SPD-Fraktionsvorsitzende im Rat der Stadt Sendenhorst, haben das St.-Josef-Stift besucht. Dabei ging es um das Verhältnis von Stadt und Krankenhaus.

  • Sommerfest im St.-Magnus-Haus

    Di., 17.07.2018

    Einmal quer durchs Münsterland

    Kiepenkerl Ewald Stumpe unterhielt die Feiernden mit Liedern und Dönekes.

    Einen abwechslungsreichen Nachmittag erlebten die Bewohner des St.-Magnus-Hauses in Everswinkel jetzt bei ihrem Sommerfest. Unter dem Motto „Mein Münsterland“ erwartete sie ein buntes Programm: Während die Waschweiber zum Beispiel daran erinnerten, wie mühselig die Große Wäsche früher war, hatte Kiepenkerl Ewald Stumpe Dönekes im Gepäck.

  • Das ganze Dorf feiert Schützenfest

    Mi., 04.07.2018

    Grün-weiße Glückseligkeit

    In der „Fankurve“ wollten die Waschfrauen mit ihren Reizen nicht geizen.

    Hoch her ging es am Schützenfestmontag im Dorf. Das neue Königspaar, der Hofstaat und die ganze Festgesellschaft waren nahezu den ganzen Tag im Dorf auf den Beinen. Höhepunkt waren am Abend die Polonaise und die große Party im Festzelt. Aber auch die Kita und das St.-Josefs-Haus wurden traditionell besucht.

  • Strotmeier steht Kuratorium vor

    Di., 12.06.2018

    Kontinuität und Veränderung

    Der neue Kuratoriumsvorsitzende Werner Strotmeier (Mi.), sein Vorgänger Andreas Hartleif (li.) und der neue Geschäftsführer des St.-Josef-Stifts, Dr. Ansgar Klemann, tragen Verantwortung für die Stiftung.

    Der angekündigte Wechsel an der Spitze des Kuratoriums des St.-Josef-Stifts ist offiziell vollzogen. Der bisherige Vorsitzende Andreas Hartleif hat das Amt an Werner Strotmeier übergeben. Als ehemaliger Geschäftsführer, der Strotmeier mehr als drei Jahrzehnte war, steht er für Kontinuität.

  • Geschäftsführer-Wechsel im St.-Josef-Stift

    Do., 03.05.2018

    Offener Geist und offene Herzen

    Abschied und Neubeginn: Andreas Hartleif, Sonja Klemann, Tom und Mjno Klemann, Dr. Ansgar Klemann und Werner Strotmeier (v.li.).

    Dr. Ansgar Klemann wurde mit einem Festakt als neuer Geschäftsführer des St.-Josef-Stifts eingeführt. Er löst Werner Strotmeier ab, der mit stehenden Ovationen verabschiedet wurde. Ab Juni gehört Strotmeier dem Kuratorium an und wird dessen Vorsitzender.

  • St.-Josef-Stift Sendenhorst

    Fr., 15.12.2017

    Geschäftsführer vorgestellt

    Neuer Geschäftsführer Dr. Ansgar Klemann (Mi.) wechselt im Mai ins St.-Josef-Stift und tritt die Nachfolge von Geschäftsführer Werner Strotmeier (li.) an. Kuratoriumsvorsitzender Andreas Hartleif stellte Klemann den Mitarbeitern vor.

    Dr. Ansgar Klemann von der St.- Franziskus-Stiftung Münster wird zum 1. Mai die Geschäftsführung des St.-Josef-Stifts und dessen Einrichtungen übernehmen und damit die Nachfolge von Werner Strotmeier antreten. Klemann ist derzeit kaufmännischer Direktor des St.-Franziskus-Hospitals in Münster.

  • Kleine Patienten im Blick

    Di., 05.09.2017

    Spenden-Projekt "Mehr Raum für Nähe"

    Ideen für die neue Kinderklinik präsentieren (v.l.) Sammy-Jo (11), Pia (7) und Emma (10). Mit Dr. Ansgar Klemann, Dr. Florian Urlichs und Britta Franz freuen sich auf den Start der Bauarbeiten.

    Mit einer großen Kampagne hofft das Franziskus-Hospital, Spender für das Projekt „Mehr Raum für Nähe“ zu finden.

  • Franziskus-Hospital

    Sa., 19.11.2016

    Kinder-Klinik braucht Knete

    Mehr Raum für Nähe: Mit dieser Spendenkampagne hoffen Dr. Klemann (l.) und Dr. Böswald, einen Teil des Umbaus der Kinder- und Jugendklinik zu finanzieren.

    Für den Umbau der Kinderklinik setzt das Franziskus-Hospital auf private Spender, um das Projekt finanziell stemmen zu können.

  • Krankenhäuser

    Mi., 23.09.2015

    Protest am Mittag

    Aktive Mittagspause –  unter diesem Motto riefen am Mittwoch in Münster das Uniklinikum und das Franziskushospital ihre Mitarbeiter zum Protest auf. Am Uniklinikum beteiligten sich etliche Hundert Beschäftigte.

    Die Pläne der Bundesregierung zur Krankenhausreform treibt die Mitarbeiter auf die Straße. Vor dem Uniklinikum und am Franziskushospital ließen beschäftigte Ballons mit Protestbotschaften steigen.