Antonio Guterres



Alles zur Person "Antonio Guterres"


  • Bürger zeigten über Ostern Flagge

    Di., 14.04.2020

    „Waffenstillstand auf der ganzen Welt!“

    Das Haus Böer-Hamers am Bahnhof war mit vielen Fahnen ein Blickfang für die Zugreisenden.

    Der traditionelle Ostermarsch der Friedensgruppen aus den Baumbergen konnte in diesem Jahr nicht stattfinden. Stattdessen hatte die FI zu einer Flaggen-Aktion aufgerufen.

  • Weltfrauentag

    So., 08.03.2020

    Politikerinnen und Politiker fordern mehr Gleichberechtigung

    Frauen bilden eine Menschenkette im Zentrum Londons.

    Zum Internationalen Frauentag wirbt unter anderem die Bundeskanzlerin für mehr Teilhabe von Frauen in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Der UN-Generalsekretär nennt die «Ungleichheit der Geschlechter» die «überwältigende Ungerechtigkeit unserer Zeit».

  • Analyse

    So., 19.01.2020

    Merkels Gipfel gegen Gewalt und Chaos in Libyen

    Bundeskanzlerin Angela Merkel empfängt Emmanuel Macron, Präsident von Frankreich, zur Libyen-Konferenz.

    Erdogan, Putin, Pompeo sowie ein General und ein Regierungschef, die sich bekriegen: Es ist eine ungewöhnliche Runde, die am Sonntag bei Kanzlerin Merkel zu Gast ist. Dass dieser Libyen-Gipfel überhaupt stattfindet, ist schon ein Erfolg. Doch was kommt danach?

  • Klima

    Mo., 02.12.2019

    Klimagipfel startet mit dringenden Appellen

    Madrid (dpa) - Die Zeit drängt, Millionen demonstrieren - aber die Staaten handeln langsam: Mit eindringlichen Rufen nach mehr Klimaschutz hat die 25. UN-Klimakonferenz begonnen. Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Antonio Guterres, sprach in Madrid von einem «Krieg gegen die Natur», der beendet werden müsse. 196 Staaten und die EU verhandeln in den kommenden zwei Wochen darüber, wie das Pariser Klimaabkommen verwirklicht und die Erderhitzung eingedämmt werden kann.

  • Neuer Schwung oder Stillstand?

    Mo., 02.12.2019

    UN-Klimakonferenz: Guterres fordert Tempo

    Pedro Sanchez (r), amtierender Ministerpräsident von Spanien, empfängt UN-Generalsekretär Antonio Guterres auf dem 25. UN-Klimakonferenz in Madrid.

    Der Klimawandel ist längst keine abstrakte Bedrohung mehr, sondern weltweit spürbar. Was auf dem Spiel steht, wird auch beim Auftakt der UN-Klimakonferenz in Madrid deutlich. Die Unterhändler haben zwei schwierige Wochen vor sich.

  • Konferenz in Madrid

    Mo., 02.12.2019

    Wo steht die Welt beim Klimaschutz?

    Eine Aktivistin protestiert vor den dampfenden Kühltürmen des Kraftwerks Jänschwalde in der Lausitz gegen die Braunkohle-Verstromung.

    Erst vor ein paar Tagen haben wieder Hunderttausende junge Menschen mehr Ehrgeiz im Kampf gegen die Erderhitzung gefordert. Nun beraten fast alle Regierungen der Erde darüber, auf der Weltklimakonferenz. Finden sie Antworten auf die Schicksalsfrage Klimaschutz?

  • Klima

    Mo., 02.12.2019

    UN-Klimakonferenz in Madrid hat begonnen

    Madrid (dpa) - In Madrid hat die 25. UN-Klimakonferenz begonnen. Der Präsident des letztjährigen Treffens im polnischen Kattowitz, Michał Kurtyka, übergab den Vorsitz offiziell an die chilenische Regierung. Kurtyka sage, es habe sich viel geändert seit dem vergangen Jahr. «Die Welt kommt vielleicht noch nicht so schnell voran, wie wir das gern hätten», sagte er. Angereist sind unter anderem UN-Generalsekretär Antonio Guterres und der spanische Regierungschef Pedro Sánchez. Erwartet wird auch die neue EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen.

  • Klima

    Mo., 02.12.2019

    UN-Klimakonferenz in Madrid beginnt

    Madrid (dpa) - Die 25. UN-Klimakonferenz wird heute in Madrid offiziell eröffnet. Zum Auftakt werden unter anderem UN-General Antonio Guterres und die neue EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen erwartet. Den Vorsitz hat die chilenische Umweltministerin Carolina Schmidt, denn eigentlich hätten die zweiwöchigen Verhandlungen in Chile stattfinden sollen. Wegen der Unruhen dort sprang Spanien als Gastgeber ein. Die Bundesregierung heute noch nicht dabei sein. Delegationen aus 196 Staaten sowie die EU und internationale Organisationen nehmen teil.

  • Klima

    Mo., 23.09.2019

    66 Länder wollen bis 2050 klimaneutral werden

    New York (dpa) - Unmittelbar vor dem Klimagipfel in New York hat UN-Generalsekretär Antonio Guterres konkrete Zusagen der Teilnehmerstaaten veröffentlicht. Danach verpflichten sich 66 Länder, zehn Regionen, 102 Städte und 93 Konzerne bis 2050 klimaneutral zu werden, also unter dem Strich keine klimaschädlichen Treibhausgase mehr auszustoßen. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat dieses Ziel auch für Deutschland ausgerufen. Guterres eröffnete den Gipfel, der die Dringlichkeit des Kampfes gegen die globale Erderwärmung verdeutlichen soll.

  • Aufs offene Meer gefeuert

    Do., 25.07.2019

    Nordkorea provoziert die USA mit neuen Raketentests

    Am Hauptbahnhof von Seoul informiert eine Nachrichtensendung südkoreanische Pendler über den Waffentest.

    Nordkorea ist verärgert über Militärübungen der USA mit Südkorea. Jetzt demonstriert Pjöngjang militärische Stärke. Das löst Besorgnis aus. Doch Washington hält sich mit Kommentaren auffallend zurück.