Armin Schafberger



Alles zur Person "Armin Schafberger"


  • Prä-Expositionsprophylaxe

    Mo., 16.12.2019

    HIV-Schutz birgt Risiko für andere übertragbare Krankheiten

    Schon seit langem gibt es unter Experten die Befürchtung, dass die «Impfung gegen Aids» dazu führt, dass die Nutzer seltener Kondome verwenden und bei ihnen die Gefahr der Infektion mit anderen sexuell übertragbaren Krankheiten steigt.

    Schon seit langem wird befürchtet: Wer sich mit sogenannter PrEP vor HIV schützt, verwendet seltener Kondome und hat in der Folge ein höheres Risiko für andere sexuell übertragbare Krankheiten. Eine Studie liefert Zahlen.

  • PrEP-Medikament

    Mo., 16.12.2019

    HIV-Schutz geht mit Risiko für andere Krankheiten einher

    In einem solchem Blister werden auch die Medikamente für HIV-Vorbeugung (PrEP, Prä-Expositions-Prophylaxe) mit Tabletten ausgegeben.

    Schon seit langem wird befürchtet: Wer sich mit sogenannter PrEP vor HIV schützt, verwendet seltener Kondome und hat in der Folge ein höheres Risiko für andere sexuell übertragbare Krankheiten. Eine Studie liefert Zahlen.

  • Tag der sexuellen Gesundheit

    Di., 04.09.2018

    Heimtest auf Geschlechtskrankheiten aus dem Netz

    Syphilis oder Tripper - solche Krankheiten sind schambesetzt. Wer den Arztbesuch scheut, findet allerlei Tests für die eigenen vier Wände.

    Syphilis oder Tripper - solche Krankheiten sind schambesetzt. Wer den Arztbesuch scheut, findet im Internet allerlei Tests für die eigenen vier Wände. Was steckt dahinter?

  • Gesundheit

    Fr., 08.07.2016

    HIV-Infektion: Ausschluss nach 6 Wochen möglich

    Bei frühzeitiger Diagnose und rechtzeitigem Therapiebeginn haben Menschen mit HIV heute eine annähernd normale Lebenserwartung.

    Dank moderner Therapien hat eine HIV-Infektion viel von ihrem Schrecken verloren. Medikamente helfen, den Ausbruch der Krankheit Aids zu verhindern. Infizierte können oft ein weitgehend normales Leben führen. Auch die Diagnose kann deutlich schneller gestellt werden.

  • Gesundheit

    Fr., 21.08.2015

    HIV-Test-Ergebnis jetzt schon nach sechs Wochen

    Ein HIV-Test kann jetzt schon nach sechs Wochen Sicherheit bringen statt nach drei Monaten.

    Ungeschützter Sex, ein Stich mit einer Nadel - und die Angst vor dem Aidserreger ist da. Bisher musste man drei Monate warten, um sich testen lassen zu können. Jetzt geht es deutlich schneller.

  • Gesundheit

    Di., 10.03.2015

    Aids-Hilfe: Bei Frauen viele HIV-Spätdiagnosen

    Frauen wissen oft lange nichts von ihrer HIV-Infektion. Sie erfahren erst davon, wenn die Immunschwäche fortgeschritten erst.

    Frauen denken zu selten an HIV, mahnt die Aids-Hilfe. Darum werde eine Infektion bei Frauen oft später erkannt als etwa bei Schwulen. Noch viel dramatischer ist die Situation in armen Ländern.

  • Gesundheit

    Fr., 18.07.2014

    HIV und Aids - Infektion, Therapie, funktionelle Heilung

    Weltweit sind nach Angaben der UN mehr als 35 Millionen Menschen mit HIV infiziert. Foto: Patrick Pleul

    Berlin (dpa) - Rund 78 000 Menschen in Deutschland leben mit HIV. Zwingend zum Tod führt der Aids-Erreger längst nicht mehr. Aber wie alt kann ein Infizierter werden? Und lässt sich die Krankheit irgendwann heilen?

  • Gesundheit

    Fr., 18.07.2014

    HIV Angst vor Aids - Wann ein HIV-Test sinnvoll ist

    Eine Arzthelferin nimmt in einer AIDS-Beratungsstelle einem Patienten Blut ab. Foto: Angelika Warmuth

    Berlin (dpa/tmn) - Das Kondom ist geplatzt, oder es wurde gar nicht erst benutzt - es gibt viele Gründe, sich Sorgen um eine Ansteckung mit dem HI-Virus zu machen. Ein HIV-Test kann Aufschluss geben. Es kommt aber auf den Testzeitpunkt an.

  • Wissenschaft

    Do., 06.03.2014

    Zweites Baby in USA womöglich HIV-frei

    Kinderärztin Deborah Persaud bestätigt, dass das einjährige Kind derzeit frei von HI-Viren sei. Foto: Johns Hopkins Medicine

    Boston (dpa) - In den USA ist womöglich ein zweites HIV-infiziertes Kind mit einer Intensivbehandlung nach der Geburt erfolgreich therapiert worden. Das nun knapp einjährige Baby sei frei von sich vermehrenden Viren, sagte Kinderärztin Deborah Persaud von der Johns Hopkins University in Baltimore.

  • Gesundheit

    Do., 19.12.2013

    Comeback der Syphilis: «Manche sind relativ abgeklärt»

    Moulagen zeigen das Krankheitsbild Syphilis. Sie liegen im Raum «Moulagen: Krankenheiten in Wachs» im Medizinhistorischen Museum Hamburg. Foto: Maja Hitij

    Berlin (dpa) - Früher forderte Syphilis Menschenleben. Heute ist die Geschlechtskrankheit mit Penicillin gut zu bekämpfen - eigentlich. Doch die Infektionszahlen in Deutschland steigen.