Arndt Geiwitz



Alles zur Person "Arndt Geiwitz"


  • 700 Arbeitsplätze betroffen

    Mo., 22.06.2020

    Auch 20 Karstadt-Sports-Filialen sollen schließen

    Passanten vor einem Eingang einer Filiale von Karstadt Sports.

    62 Niederlassungen will der Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof dicht machen, außerdem 20 Filialen von Karstadt Sports. Das sorgt für Unverständnis, die Beschäftigten sind entsetzt.

  • Einzelhandel

    So., 21.06.2020

    Karstadt schließt 20 Sports-Filialen

    Der Schriftzug von Karstadt Sports hängt über einer Filiale.

    62 Niederlassungen will der Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof dicht machen, außerdem 20 Filialen von Karstadt Sports. Das sorgt für Unverständnis, Beschäftigte sind

  • Einzelhandel

    Fr., 19.06.2020

    Karstadt-Kaufhof: Schließung von 62 Filialen unvermeidbar

    Das Logo einer Kaufhof-Filiale ist auf einem Gebäude zu sehen.

    Jetzt ist es offiziell: Bei Deutschlands letzter großer Warenhauskette sollen 62 der 172 Filialen und zwei Schnäppchencenter dicht gemacht werden. Rund 6000 Mitarbeiter dürften ihre Stelle verlieren.

  • Einzelhandel

    Di., 16.06.2020

    Verdi fordert Zugeständnisse von Karstadt-Kaufhof-Führung

    Köln (dpa) - Vor der Fortsetzung der Verhandlungen über die Zukunft der angeschlagenen Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof hat die Gewerkschaft Verdi Zugeständnisse der Geschäftsführung gefordert. Bei einer Kundgebung am Dienstag in Köln sagte Verdi-Verhandlungsführer Orhan Akman: «Man will Tausende auf die Straße setzen. Das ist keine Perspektive. Es gibt keinen Zukunftsplan.» Es sei ein Drama, dass die Verantwortlichen seit Wochen nicht sagen könnten, welche Filialen und Arbeitsplätze betroffen sein sollen.

  • Einzelhandel

    Mi., 10.06.2020

    Karstadt-Kaufhof-Chef Fanderl verlässt den Konzern

    Stephan Fanderl spricht.

    Der Manager war schon in den vergangenen Wochen trotz der sich zuspitzenden Krise beim Essener Warenhausriesen nicht mehr in Erscheinung getreten. Nun räumt er den Chefsessel. So mancher dürfte ihm keine Träne nachweinen.

  • Taumelnde Warenhauskette

    Mi., 10.06.2020

    Karstadt-Kaufhof-Chef Fanderl verlässt den Konzern

    Stephan Fanderl verlässt den angeschlagenen Warenhausriesen Galeria Karstadt Kaufhof.

    Der Manager war schon in den vergangenen Wochen trotz der sich zuspitzenden Krise beim Essener Warenhausriesen nicht mehr in Erscheinung getreten. Nun räumt er den Chefsessel. So mancher dürfte ihm keine Träne nachweinen.

  • Nicht zu retten

    Mi., 20.05.2020

    Sanierer: Drittel der Karstadt-Kaufhof-Filialen vor Aus

    Bei der Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof ist ein Drittel der Filialen nach Schätzung von Sanierern nicht mehr zu retten.

    Der Warenhauskonzern rechnet bis Ende 2022 mit Umsatzeinbußen von rund 1,4 Milliarden Euro durch die Corona-Krise. Deshalb sind harte Einschnitte geplant. Bei mehr als einem Dutzend Warenhäusern steht das Weiterbestehen auf der Kippe.

  • Einzelhandel

    Mi., 20.05.2020

    Ein Drittel der Karstadt-Kaufhof-Filialen nicht zu retten

    Der Schriftzug Galeria Kaufhof ist an der Fassade auf den typischen Hortenkacheln.

    Der Warenhauskonzern rechnet bis Ende 2022 mit Umsatzeinbußen von rund 1,4 Milliarden Euro durch die Corona-Krise. Deshalb sind harte Einschnitte geplant. Bei mehr als einem Dutzend Warenhäusern steht das Weiterbestehen auf der Kippe.

  • Einzelhandel

    Fr., 03.04.2020

    Karstadt Kaufhof will zunächst ohne Staatskredite auskommen

    Passanten laufen vor dem geschlossenen Eingang eines Kaufhauses der Warenhauskette Karstadt entlang.

    Essen (dpa) - Der neue Generalbevollmächtigte von Galeria Karstadt Kaufhof, Arndt Geiwitz, will bei der Rettung des letzten großen deutschen Warenhauskonzerns vorerst ohne staatliche Hilfskredite auskommen. «Wir werden zunächst keine Mittel aus den nun mithilfe der KfW-Bank bereitgestellten Töpfen in Anspruch nehmen», sagte er der «Lebensmittel Zeitung».

  • Analyse

    Mo., 27.11.2017

    Verantwortung, Schuld, Strafe: Schlecker-Familie verurteilt

    Anton Schlecker wurde zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt.

    Fast neun Monate hat der Prozess gegen den früheren Drogeriekönig Anton Schlecker gedauert. Am Ende entgeht der 73-Jährige dem Gefängnis - seine Kinder hingegen nicht. Ein Schlussstrich unter dem Fall Schlecker ist das alles keineswegs.