Arne Strietelmeier



Alles zur Person "Arne Strietelmeier"


  • Bürgerbus Lienen-Glandorf

    Mi., 07.10.2020

    Bürgermeister testen die neue Route

    Arne Strietelmeier hat die neue Route des Bürgerbusses getestet. Acht neue Haltestellen werden den Fahrgästen angeboten.

    Acht neue Haltestellen gibt es auf der neuen Route des Bürgerbusses. Der Bürgermeister hat sie getestet.

  • 1,37 Millionen Euro für die Ölbergsporthalle

    Sa., 12.09.2020

    Satter Geldsegen aus Berlin

    Seit Jahren ein Sorgenkind der Gemeinde: die Ölbergsporthalle mit ihrer eigenwilligen Dachkonstruktion.

    Die Sporthalle in Kattenvenne mit ihrer extravaganten aber leider auch anfälligen Dachkonstruktion hat sowohl Sportlern wie auch Politikern, der Verwaltung wie auch dem beauftragten Büro Ossege aus Glandorf schon einige Sorgenfalten auf die Stirn getrieben.

    Im Punkt Finanzierbarkeit dürfte diese Nachricht aus Berlin bei allen Beteiligten für Erleichterung sorgen: Der Bund bezuschusst die Sanierung der Sportstätte mit satten 1,37 Millionen Euro.

  • Corona-bedingte Entlastung von Eltern

    Di., 01.09.2020

    Gemeinde verzichtet auf Beiträge

    Durch den Verzicht auf die Beiträge für die Betreuung im Juni und im Juli sollen die Eltern finanziell entlastet werden

    Während des Corona-bedingten Lockdowns sind einige Entscheidungen der Gemeinde per Dringlichkeitsbeschluss getroffen worden, die der Rat jetzt noch bestätigen muss.

  • Bürgermeister Arne Strietelmeier im Interview

    Sa., 29.08.2020

    „Menschen miteinander verbinden“

    Tritt bei der Wahl am 13. September ohne Gegenkandidaten an: Bürgermeister

    Am 13. September sind die Bürger in Nordrhein-Westfalen aufgerufen, ihre Räte und Bürgermeister zu wählen. In Lienen tritt Amtsinhaber Arne Strietelmeier ohne einen Gegenkandidaten für eine zweite Amtszeit an. WN-Redaktionsmitglied Michael Schwakenberg sprach mit dem Bürgermeister über seine erste Amtszeit, die sich dem Ende neigt, über das Verhältnis zur Politik und darüber, was er als Verwaltungschef in den kommenden Jahren noch für Lienen erreichen möchte.

  • Bürgermeister Arne Strietelmeier im Interview

    Fr., 28.08.2020

    „Menschen miteinander verbinden“

    Tritt bei der Wahl am 13. September ohne Gegenkandidaten an: Bürgermeister

    Am 13. September sind die Bürger in Nordrhein-Westfalen aufgerufen, ihre Räte und Bürgermeister zu wählen. In Lienen tritt Amtsinhaber Arne Strietelmeier ohne einen Gegenkandidaten für eine zweite Amtszeit an. WN-Redaktionsmitglied Michael Schwakenberg sprach mit dem Bürgermeister über seine erste Amtszeit, die sich dem Ende neigt, über das Verhältnis zur Politik und darüber, was er als Verwaltungschef in den kommenden Jahren noch für Lienen erreichen möchte.

  • Ein Hit für Jung und Alt: Das Ferienprogramm in Lienen

    Do., 13.08.2020

    230 Teilnehmer und 67 Veranstaltungen

    Bürgermeister Arne Strietelmeier überreichte den Pokal an die Ferien-Champions Philipp und Paul Schrecke. Sie hatten jede Woche eine Aufgabe erfüllt.

    Insgesamt 230 Teilnehmer im Alter zwischen zwei und 79 Jahren haben sich während der Sommerferien für die 67 verschiedenen Veranstaltungen des Ferienprogramms über das online Portal „www.unser-ferienprogramm.de“ angemeldet.

  • Haupt- und Finanzausschuss: Bürgermeister zieht vorläufige Corona-Bilanz

    Di., 09.06.2020

    „Wird uns noch lange beschäftigen“

    Bürgermeister Arne Strietelmeier gab zu Beginn der Ausschusssitzung einen Überblick darüber, wie die Corona-Krise bislang die Gemeinde Lienen getroffen hat. Trotz der Rückschläge durch die Pandemie sprach er den Ausschussmitgliedern und den Besuchern in der Aula der ehemaligen Hauptschule Mut zu.

    Bürgermeister Arne Strietelmeier hat die erste Ausschusssitzung seit rund drei Monaten für eine vorläufige Corona-Bilanz genutzt. Der Haupt- und Finanzausschuss war am Montagabend, quasi als Vertretung des Rates, in der Aula der ehemaligen Hauptschule zusammengekommen.

  • Hauptausschuss tagt am Montag

    Di., 02.06.2020

    Zwei neue Vertreter für Strietelmeier

    Bürgermeister Arne Strietelmeier (rechts) wird innerhalb der Verwaltung von Kämmerer Daniel Püttcher (oben links) vertreten. Sollte der ebenfalls verhindert sein, dürfen jetzt auch Ordnungsamtsleiter Christian Brüger (unten links) und Bauamtsleiter Nico Königkrämer die Mannschaft führen.

    Um eine Handlungsfähigkeit der Gemeindeverwaltung zu gewährleisten, muss insbesondere die Vertretung des Bürgermeisters gewährleistet sein. Lienens Verwaltungschef Arne Strietelmeier soll deshalb in Zukunft nicht nur einen allgemeinen Vertreter haben, sondern auch zwei sogenannte Verhinderungsvertreter bekommen.

  • Politik und Verwaltung wollen jedes Risiko vermeiden

    Do., 07.05.2020

    Rat soll Kompetenz delegieren

    Die Gemeindeverwaltung hat seit gestern die Sperrung der Spielplätze aufgehoben – mit einer Ausnahme: Die Spielfläche im Barfußpark bleibt weiterhin fürs Publikum nicht zugänglich. „Es hat sich in der Vergangenheit gezeigt, dass hier ein Hot-Spot ist“, sagt Christian Brüger. Immer wieder mal hätten sich mehrere Menschen dort zusammengefunden – entgegen den Vorgaben der Corona-Schutzverordnung und die Sperrung ignorierend. Auf allen anderen Spielflächen im Gemeindegebiet habe es dagegen keinerlei Probleme gegeben, berichtet der Leiter des Fachdienstes Ordnung und Sicherheit in der Gemeindeverwaltung. Wann auch die Fläche im Barfußpark wieder freigegeben werde, vermag er nicht zu sagen. Das hänge auch von Vorgaben des Bundes und des Landes ab.

    Vorerst finden keine Sitzungen der Fachausschüsse statt. Wie es in der Kommunalpolitik weitergeht, darüber wird beraten.

  • Kaum Verstöße gegen Coronaschutzverordnung

    Fr., 17.04.2020

    Lob für die Kontrolleure

    Jeden Tag mehrmals sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung unterwegs und kontrollieren die Einhaltung der Corona-Schutzregeln. Doch es gibt wenig zu kontrollieren, die wenigen Menschen, denen sie auf ihren Rundgängen begegnen, reagieren verständnisvoll und finden oft auch lobende Worte.

    Auf viel Verständnis bei den Bürgerinnen und Bürgern treffen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ordnungsamts, die täglich die Einhaltung der Corona-Schutzverordnung im Ort im Blick haben. Dafür gibt es ein Lob vom Bürgermeister und dessen Krisenstab.