Arne Strietelmeier



Alles zur Person "Arne Strietelmeier"


  • Rund 40 Gäste bei erster Informations- und Diskussionsveranstaltung

    So., 17.11.2019

    Kattenvenner haben Redebedarf

    Die Besucher der Informations- und Diskussionsveranstaltung sprachen Themen wie die Parkplatzsituation am Kattenvenner Bahnhof und fehlende Radwege an. Bürgermeister Arne Strietelmeier stellte sich den Fragen.

    Der Diskussionsbedarf bezüglich der verschiedenen Kattenvenner „Problemzonen“ war am Samstag groß. Die Idee eines Bewohners im Vorfeld, einmal über die örtlichen Ärgernisse und Schwierigkeiten in großer Runde zu sprechen, war beim Bürgermeister und den Ratsmitgliedern auf Zustimmung gestoßen. So kamen an die vierzig Interessierte in der Gaststätte Gravemeier zusammen, um Knackpunkte zu erörtern und Lösungsansätze zu finden.

  • Der Bürgerbus ist zu einer Erfolgsgeschichte geworden. Foto: Franz-Josef Strauch

    So., 10.11.2019

    In lockerer Runde diskutieren

    Die Anregung kam von einem Einwohner, und Bürgermeister Arne Strietelmeier greift sie gerne auf: Am Samstag, 16. November, lädt er ab 11 Uhr zu einer Informationsveranstaltung bei Gravemeier ein.

  • Delegation aus der litauischen Partnerstadt Kelme reist heute ab

    Mi., 16.10.2019

    Weißer Ritter bleibt in Lienen

    Der Besuch aus Kelme weilte einige Tage in Lienen und hatte volle Programm. Bürgermeister Arne Strietelmeier und Reiner Deutsch als Vorsitzender des Freundschaftsvereins bekamen von Kelmes Bürgermeister Romas Atkocaitis (kleines Bild, von links) die Grüße des Landrates des Kreises Kelme, Vaclovas Andrulis, überbracht.

    Seit 2007 pflegt Lienen eine Städtepartnerschaft mit Kelme in Litauen, die im Wesentlichen von regelmäßigen gegenseitige Besuchen getragen wird. Bürgermeister Arne Strietelmeier hat jetzt eine 13-köpfige Delegation empfangen, die der Einladung des Freundschaftsvereins nach Lienen gefolgt ist.

  • Über 300 Passagiere im ersten Monat

    Mi., 09.10.2019

    Resonanz übertrifft die Erwartungen

    Die Initiatoren sind mit der Auslastung des Bürgerbusses gut zufrieden. Schon bald soll das gemietete Fahrzeug durch ein eigenes ersetzt werden.

    Nur einen Monat nach seiner Einführung ist der Bürgerbus schon jetzt eine Erfolgsgeschichte. Das berichtete Bürgermeister Arne Strietelmeier in der jüngsten Ratssitzung am Montag im Haus des Gastes. 328 Passagiere hätten den Bus im ersten Monat genutzt.

  • Bäume hatten Pilzbefall

    Di., 24.09.2019

    Gemeinde lässt fünf Buchen fällen

    Wo die fünf Buchen standen, sollen schon bald neue Bäume gepflanzt werden.

    Katharina Kämper und ihre Mitbewohnerin trauten ihren Augen kaum, als am Montag eine Fachfirma anrückte und Männer mit Motorsägen den Buchen vor der ehemaligen Gastwirtschaft Daweke an den Kragen wollten – und ihr Vorhaben in die Tat umsetzten.

  • Die Luft wird merklich dünner

    Di., 09.07.2019

    Calcis beantragt zusätzliche 9,9 Hektar Abgrabungsfläche

    Geschäftsführer Detlev Wegner (kleines Bild links) und Werkleiter Per Wasner (kleines Bild rechts) informierten den Rat darüber, dass Calcis bei der Bezirkregierung Münster einen Antrag auf 9,9 Hektar zusätzliche Abgrabungsfläche stellen wird. Zu der Ratssitzung im Haus des Gastes am Montagabend waren auch zahlreiche interessierte Bürger erschienen.

    Die Luft wird merklich dünner. Calcis befindet sich mitten im Wettlauf gegen die Zeit. Deshalb beabsichtigt das Unternehmen, bei der Bezirksregierung Münster einen Antrag auf zusätzliche 9,9 Hektar Abgrabungsfläche zu stellen. Das hat Geschäftsführer Detlev Wegner jetzt dem Rat mitgeteilt. Er und Werkleiter Per Wasner waren der Einladung von Bürgermeister Arne Strietelmeier gefolgt und stellten den Gemeindevertretern vor, wie eine Erweiterung aussehen könnte.

  • Schützenfest in Kattenvenne

    So., 23.06.2019

    Johann Pris hat jetzt das Zepter

    Seit Samstag in Amt und Würden: Das neue Königspaar Johann Pris und Kim Kardin Lahme mit seinem Hofstaat.

    Bei bestem Wetter und mit Unterstützung des Schützenverein Lienen von 1893 hat der Schützenverein Kattenvenne von 1900 am evangelischen Gemeindehaus in Kattenvenne ein rundum gelungenes Schützenfest gefeiert. Seit der Proklamation am Samstag regiert Johann Pris das Kattenvenner Schützenvolk. Mit einer Tanzparty bis in die frühen Morgenstunden endete das Fest.

  • E-Lade-Säule installiert

    Mo., 18.03.2019

    Einstecken, aufladen, losfahren

    Bürgermeister Arne Strietelmeier (rechts), Bauamtsleiter Sebastian Döring (links) haben gemeinsam mit Ingo Leufke und Stefan Otto (2. von links) von der SWL die Ladestation an der Friedhofstraße in Betrieb genommen.

    Auch Elektrofahrzeuge können jetzt in Lienen. Dafür hat die Gemeinde in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken jetzt eine Ladestation installiert.

  • Neues Fahrzeug soll 280 000 Euro kosten

    Fr., 15.02.2019

    Unimog heizt Bauhof-Debatte an

    Ein Alleskönner, der zur Standausstattung vieler kommunaler Bauhöfe gehört: der Unimog.

    Für um die 300 000 Euro kann man schon einiges bekommen auf dem Markt für Fahrzeuge der Luxusklasse: einen Bentley Mulsanne zum Bespiel, oder einen Ferrari 488 Pista. Zu konventionell? Wie wäre es dann mit einer 700-PS-Sportskanone, die auf den Namen Gumpert Apollo hört? Kaum zu glauben, aber kein Scherz: Ebenfalls in dieser Preisliga spielt ein Unimog mit diversen Anbauten und Zusatzgeräten, den die Verwaltung für den Bauhof anschaffen möchte. Aber muss das wirklich sein?

  • Zweiter Bürger-Stammtisch von „Mein Lienen“

    Di., 12.02.2019

    Kommt die Ehrenamtskarte?

    Über die Resonanz war der Vorstand von „Mein Lienen“ mit Harald Dierkschneider, Ralf Torstrick und Daniel Peters (kleines Bild, von links) positiv überrascht. Bei dem Treffen im Waldschlösschen kame zahlreiche lokale Themen auf den Tisch.

    Was brennt den Lienenern auf den Nägeln? Wo kann man ansetzen? Was muss verbessert werden? Unter dem Motto „Kennenlernen, Austauschen, Aktiv werden“ hatte der Verein „Mein Lienen“ am Donnerstagabend zu einem Stammtisch im Waldschlösschen eingeladen. Ein positiv überraschter Daniel Peters hieß über 40 Gäste willkommen. Was den Vorsitzenden besonders freute: Neben Vereinsmitgliedern waren auch Vertreter anderer Vereine, Bürgermeister Arne Strietelmeier und viele etliche interessierte Bürger erschienen.