August Weiser



Alles zur Person "August Weiser"


  • Premiere: „Drei niehe Fraulüüe for Jans“

    So., 03.11.2019

    Auf der Überholspur des Lebens unterwegs

    Alle wollen Jans (Udo Barkewitz). Emily (Mechthild Tegelkemper, 2. v. l.), Ella (Hedwig Fenke, 2. v. r.) und Elke (Christa Heydel).

    Rund fünf Monate hatten die Mitglieder der Laienspielschar der Freckenhorster Kolpingsfamilie auf diesen Moment hingearbeitet. Am Samstagabend war es dann endlich soweit – im voll besetzten Saal des Stifthofes Dühlmann feierte das neue plattdeutsche Theaterstück „Drei niehe Fraulüüe for Jans“ Premiere.

  • Plattdeutsche Komödie

    Mo., 28.10.2019

    „Drei niehe Fraulüüe för Hinnek“ hat Premiere

    Die Akteure dieser Spielsaison (v. l.): Udo Barkewitz, Alfons Reinker, Hedwig Fenke, Bernd Zurwieden, Mechthild Tegelkämper, August Weiser, Anja Reichard, Annette Minke, Annette Recker, Christa Heydel und Leo Buller.

    Premiere hat am 2. November die neue plattdeutsche Komödie der Laienspielschar der Kolpingsfamilie Freckenhorst. Unter der Regie von August Weiser hat die Truppe eine vergnügliche Geschichte um den Rentner Hinnek, der in eine bereits von drei Frauen bewohnte Senioren-Wohnung einzieht, einstudiert.

  • Kolping-Laienspielschar feiert gelungene Premiere

    So., 04.11.2018

    Sogar Gäste aus Rio im Publikum

    Der heißblütige Nachbar Angelo (Vincenzo Vecchio) verdreht den Damen auf der Bühne ganz schön den Kopf. Hier beäugen Oma Sophie (Jutta Wittkamp, r.) und Inge (Mechthild Tegelkämper) die Flirtversuche von Lisa (Hedwig Fenke) auf dem Sofa skeptisch.

    Anlässlich des 90-jährigen Bestehens von Kolpingsfamilie und Laienspielschar hat die Theatergruppe in diesem Jahr die Komödie „Oma kennt sik bestens ut“ einstudiert. Das Stück hatte am Samstagabend im ausverkauften Saal Dühlmann Premiere.

  • Laienspielschar der Kolpingsfamilie

    Fr., 21.09.2018

    „Familiendrama“ in Freckenhorst

    Die im 90. Jahr des Bestehens der Laienspielschar aktuelle Theatergruppe unter Leitung von August Weiser (2.v.l.). Die Proben für das neueste Stück laufen.

    Drei Generationen der Familie Weckmeyer sind in Aufruhr. Wer ist schwanger? Oma Sophie, Mutter Inge oder doch die Schwiegertochter Lisa? Und vor allem – wer ist der Vater? Etwa der neu in die Nachbarschaft gezogene Italiener? Diese Fragen beschäftigen in diesem Jahr die Laienspielschar der Kolpingsfamilie Freckenhorst. Regisseur August Weiser hat sich eine rasante Familienkomödie für seine Truppe ausgesucht.

  • Plattdeutsches Theater

    Mo., 30.10.2017

    Chaos im Bestattungshaus

    Dirk Bröckelmann (Mitte) ist neu im Ensemble. Hier ist er in einer Spiel-Szene mit Udo Barkewitz (l.) und Hedwig Fenke zu sehen.

    Die Laienspielschar der Kolpingsfamilie Freckenhorst probt seit Mitte des Jahres für ihr 89. Plattdeutsches Theaterstück. Im November wagt sich die 10-köpfige Schauspieltruppe an das Stück „Chaos in´t Bestattungshuus“, eine schwarze Komödie aus der Feder von Winnie Abel.

  • Bürgerschützenverein Freckenhorst

    So., 19.03.2017

    Inzwischen sind es schon 1271 Bürgerschützen

    Dank für 65 Jahre Vorstandsarbeit sprach Präsident Matthias Kalthöner (l.) den scheidenden Vorstandsmitgliedern und ihren Frauen aus.

    Erst nach 20 Jahren, so regelt es die Vereinssatzung des Bürgerschützenvereins Freckenhorst, dürfen die Könige um die Kaiserwürde ringen. Deshalb stellte Helmut Achtermann während der ersten Generalversammlung den Antrag, die Wartezeit auf 15 Jahre zu reduzieren: „Auch das Corps der Könige würde sich mit Sicherheit freuen, mal wieder einen lebendigen Kaiser zu haben“, begründete er seinen Vorschlag.

  • Gelungene Theaterpremiere in Freckenhorst

    So., 30.10.2016

    Aus dem Leben gegriffen

    Sehr zur Sorge seiner Tochter (Jutta Witkamp, l.) und seiner Sekretärin Heidelinde Kupper (Anja Buller) hat Dr. von Roggenbuck (Norbert Stammkötter) nicht alles in seiner Firma im Griff.

    Es ist ein modernes Stück, das die Laienspielschar der Freckenhorster Kolpingsfamilie in diesem Jahr auf die Bühne im Stiftshof Dühlmann bringt. Am Samstag feierte „Chefs un Katastrophen“ Premiere und begeisterte das Publikum. „Das Stück ist aus dem Leben“, versprach Regisseur August Weiser dem Publikum.

  • Chefs un annere Katastrophen

    Mo., 24.10.2016

    Am Samstag ist Premiere

    „Chefs un annere Katastrophen“ heißt das neue Theaterstück der Kolping-Laienspielschar, das am Samstag Premiere feiert.

    Premiere hat am Samstag das neue Theaterstück der Kolping-Laienspielschar in Freckenhorst. Die Zuschauer dürfen sich auf „Chefs un annere Katastrophen“ freuen.

  • Kolping-Laienspielschar

    Mo., 26.10.2015

    De Super-GAU in‘t TV

    Totales Chaos herrscht bei der Vorbereitung einer Verkaufssendung. Die ehrgeizige, aber hysterische Regisseurin Vivien van Lojewski alias Jutta Wittkamp rastet bei jeder Abweichung von der vorgegebenen Linie aus.

    Am 31. Oktober ist Premiere - und die Proben für das neue Stück der Laienspielschar der Kolpingsfamilie laufen noch auf Hochtouren.

  • 30 Jahre Korps der Könige

    Mo., 24.03.2014

    Es ist Zeit für einen Kaiser

    Eine große Flasche Braken  überreichte Inge Reimer für die ehemaligen Königinnen dem Sprecher des Korps’ der Könige, August Weiser.

    Ein richtiges Jubiläum sehen die Könige im Freckenhorster Bürgerschützenverein nicht im 30-jährigen Bestehen des Korps der Könige. Doch die Gründung der Formation vor 30 Jahren war den Majestäten Anlasse genug, in großem Rahmen angemessen einen runden Geburtstag zu feiern. Bei Kaffee und Kuchen trafen sie sich gemeinsam mit ehemaligen Throngesellschaften und dem Vorstand des Schützenvereins am Sonntag im Saal der Gaststätte Huesmann. Dort begann – fast auf den Tag genau 30 Jahre zuvor – die Geschichte des Vereins.