Aylin Tezel



Alles zur Person "Aylin Tezel"


  • Krimireihe

    Sa., 17.08.2019

    Mit dem 1100. «Tatort» geht's nach der Sommerpause weiter

    Krimireihe: Mit dem 1100. «Tatort» geht's nach der Sommerpause weiter

    30 Jahre Lena Odenthal und noch zweimal Münster bis Silvester: Nach neun Wochen ist die Sommerpause bei den «Tatort»-Erstausstrahlungen vorbei. Ein Überblick, was bei den Teams passiert.

  • Brexit-Zeiten

    Mi., 19.06.2019

    Aylin Tezel verbringt viel Zeit in London

    Aylin Tezel stromert gerne durch East London.

    Die Schauspielerin liebt London über alles. Aber den Brexit fürchtet Aylin Tezel.

  • Leute

    Mi., 19.06.2019

    Aylin Tezel verbringt viel Zeit in London

    Schauspielerin Aylin Tezel beim Sommerfest "Raffaello Summer Day" in der in der Villa von der Heydt.

    Berlin (dpa) - Schauspielerin Aylin Tezel (35, bekannt aus dem Dortmunder «Tatort») verbringt gerade sehr viel Zeit in London - aus Sorge vor Verschlechterungen durch den Brexit. «Ich bin sehr oft da, weil ich die Zeit vor dem Brexit nutzen möchte in der Hoffnung, dass er nicht passiert», sagte sie am Dienstagabend in Berlin beim «Raffaello Summer Day», einer Charity-Veranstaltung zugunsten von Straßenkindern und jungen Obdachlosen. «Ich hoffe auch nicht, dass ich irgendwann ein Visum benötige, um nach London zu fliegen.»

  • Kritik zum "Tatort: Inferno"

    Mo., 15.04.2019

    Stress in der Klinik

    Kritik zum "Tatort: Inferno": Stress in der Klinik

    Ein rätselhafter Todesfall in einer Klinik: Das Dortmunder Team um Peter Faber und Martina Bönisch ermittelt in einer Notfallambulanz. Die Rolle des Kommissars Faber kommt bei den Zuschauern dabei ganz unterschiedlich an.

  • Einschaltquoten

    So., 14.04.2019

    «Die Informantin» mit 4,78 Millionen Zuschauern

    Hannah (Susanne von Borsody, l-r), Aylin (Aylin Tezel) und Jan (Ken Duken) in einer Szene des ARD-Degeto-Thrillers «Die Informantin».

    Krimi geht immer gut am Samstagabend. Aber »Die Informantin» war bei ihrem Debüt noch besser.

  • TV-Tipp

    Sa., 13.04.2019

    Die Informantin

    Hannah (Susanne von Borsody, l-r), Aylin (Aylin Tezel) und Jan (Ken Duken) in einer Szene des ARD-Degeto-Thrillers «Die Informantin».

    Es geht um Geldwäsche für Terrorgruppen - das Landeskriminalamt braucht einen Spitzel und setzt auf eine Jurastudentin. Die ARD setzt mit dem Krimi «Die Informantin» auf das bewährte Team um Aylin Tezel, Ken Duken und Suzanne von Borsody. Gelingt damit die Umsetzung?

  • Medien

    Mi., 20.02.2019

    «Tatort» Dortmund: Ermittlerin Dalay steigt 2020 aus

    Medien: «Tatort» Dortmund: Ermittlerin Dalay steigt 2020 aus

    Dortmund (dpa) - Die Dortmunder «Tatort»-Kommissarin Nora Dalay ermittelt nur noch bis zum kommenden Jahr. Darstellerin Aylin Tezel habe sich entschieden, den «Tatort» dann zu verlassen, teilte der WDR am Mittwoch mit. Sie habe «eine wirklich wichtige und wertvolle Zeit» beim «Tatort» verbracht, nun sei es aber «Zeit für eine Veränderung», zitierte der Sender Tezel, die sich neuen künstlerischen Herausforderungen stellen wolle. Die Kommissarin - sie gehörte von Anfang zum vierköpfigen Ermittlerteam - werde noch in zwei Folgen zu sehen sein.

  • Dreimal Münster, keinmal Schweiger

    Di., 01.01.2019

    So wird das „Tatort“-Jahr 2019

    Dreimal Münster, keinmal Schweiger : So wird das „Tatort“-Jahr 2019

    Aalleeh, Saarbrücken. Bye-bye Bremen. Uf Wiederluege, Luzern. Drei Teams hören 2019 beim „Tatort“ auf. Außerdem kommen einige neue Gesichter. Das beliebte Münster-Duo erscheint öfter als sonst, Til Schweiger aber gar nicht. Ein Überblick mit allen 22 Teams.

  • Krimireihe

    Do., 27.12.2018

    So wird das «Tatort»-Jahr 2019

    Jan Josef Liefers und Axel Prahl sollen 2019 dreimal auf Verbrecherjagd gehen.

    Drei Teams hören 2019 beim «Tatort» auf. Das beliebte Münster-Duo soll öfter als sonst kommen. Ein Überblick zum neuen Jahr mit allen 22 Teams.

  • „Smallfoot“: Charmanter Animationsspaß

    Fr., 12.10.2018

    Freundliche Schneewesen

    Ein ungleiches Paar im Schnee: Gleich wird der junge Percy (r.) mal wieder vom übermütigen Yeti Migo überrascht werden.

    Der Yeti, oder „Schneemensch“, wie er früher genannt wurde, und seine amerikanische Version Bigfoot sind schöne Beispiele für fröhliche Fantasie, Spekulation und Wissenschaft, die sich nicht so ernst nimmt. Im Animationsfilm „Smallfoot – Ein eisiges Abenteuer“ kommt das behaarte Schneewesen voll zu Ehren und führt mit einer tollen Prämisse eine beispielhafte Geschichte über Vorurteile, ihre Überwindung und Freundschaft vor. Denn erzählt wird das prächtige Abenteuer aus der Perspektive der Yetis.