Barbara Weppelmann



Alles zur Person "Barbara Weppelmann"


  • Generationswechsel bei Seppenrader Landfrauen

    Mo., 19.02.2018

    „Wir wollen mit Euch arbeiten“

    Lenkt künftig die Geschicke der Seppenrader Landfrauen: das neue Leitungsteam mit der Sprecherin Andrea Krückendorf (3.v.l.). Es fehlt die erkrankte Petra Uevelhöde.

    Neue Gesichter gibt es seit der Jahreshauptversammlung am Samstag im Vorstandsteam der Landfrauen Seppenrade. Sechs der neun Frauen aus der Führungsriege hatten sich nach vielen Jahren aus dem Vorstand zurückgezogen.

  • Lüdinghausen

    Do., 01.02.2018

    Wahlen für Vorstand, Vertrauensleute und Ausschüsse

    Alle drei Jahre werden der Vorstand, die Vertrauensleute und die Delegierten für die Ausschüsse des Kreisverbandes und alle sechs Jahre die Mitglieder für die Ortsstelle gewählt. Die Wahlen am Mittwoch erbrachten folgende Ergebnisse: Vorsitzender Ortsverband: Michael Muhle für Antonius Vormann; sein Stellvertreter Michael Holz wurde ebenso wiedergewählt wie Benedikt Hölper als Schriftführer und Markus Uevelhöde als Kassenwart. Beisitzer Gregor Könemann und Stephan Schnieder. Vertrauensmänner Markus Kück und Carsten Buerbank, Ludger Helmig und Max Sibbel, Stefan Winkelmann und Dirk Bernsjann, Josef Heckmann und Ferdinand Muhle, Mathias Schulze Bockholt und Hendrik Dinkheller, Hendrik Schulze Icking und Christoph Krückendorf. Vertreter für den Kreisverbandsausschuss: Mathias Schulze Bockholt, Josef Kemann, Hubert Kück, Michael Holz; für den Öffentlichkeitsausschuss Maximilian Hagelschuer, den Milchausschuss Hendrik Dinkheller und Leo Döring für den Veredelungsausschuss und Andre Schotte für den Nebenerwerbsausschuss. Als Ortslandwirt löst Antonius Vormann Erich Sasse ab. Hubertus Hölper bleibt stellvertretender Ortslandwirt. Carsten Sasse wurde als Vertreter der Arbeitnehmer gewählt. Barbara Weppelmann und Ludger Rottmann sind die neuen Kassenprüfer.  -mib-

  • ,Bauernmarkt der Landfrauen Seppenrade

    Mo., 19.06.2017

    Bunter Mix lockt Scharen in den Rosengarten

    Dekoideen für Garten und Terrasse: Das und vieles mehr bot der Bauernmarkt der Landfrauen Seppenrade, der am Sonntag zahlreiche Besucher in den Rosengarten lockte.

    Nicht nur die Rosen sorgten am Sonntag für reichlich Farbtupfer, auch die rund 50 Stände der Aussteller boten beim Bauernmarkt der Landfrauen Seppenrade im Rosengarten ein buntes Bild. Kritik übten die Organisatoren an der Terminüberschneidung mit dem Schlösser- und Burgentag.

  • Bummeln inmitten von Rosen

    So., 11.06.2017

    „Wir erwarten einige Tausend Besucher“

    Am nächsten Wochenende kann im Rosengarten in Seppenrade wieder nach Herzenslust gebummelt werden.

    Die Landfrauen freuen sich auf den Bauernmarkt am 18. Juni im Rosengarten.

  • Jahreshauptversammlung

    So., 29.01.2017

    Seppenrader Landfrauen erreichen neuen Mitgliederrekord

    Da schmeckte der Kuchen gleich noch mal so gut: Die Mitgliederzahl der Landfrauen Seppenrade hat mit 169 einen neuen Höchststand erreicht.

    Nachwuchsmangel ist bei den Landfrauen Seppenrade kein Thema, im Gegenteil: Während der Jahreshauptversammlung am Samstag vermeldete die Vorsitzende Barbara Weppelmann einen neuen Mitgliederhöchststand.

  • Acht Wochen Stallpflicht

    Do., 12.01.2017

    Eier- und Geflügelhändler verzeichnen keine Einbußen

    Stall statt freier Auslauf: Nicht nur auf dem Hof von Ludwig und Regina Entrup werden die Hühner seit dem 19. November drinnen gehalten.

    Nichts mehr mit Freigang: Acht Wochen ist es her, dass auch im Kreis Coesfeld das Federvieh unter Dach musste. Bislang schlägt sich die Stallpflicht für die Eier- und Geflügelhändler vor Ort nicht negativ nieder. Allerdings fragen die Kunden zum Teil intensiver nach.

  • Reaktionen auf die Vogelgrippe

    Mi., 16.11.2016

    Hühner bleiben draußen

    Vertrauter Anblick: Am Gut Katenberg laufen die Hühner draußen herum. Da der Geflügelhof nicht im Sperrbezirk liegt und ausschließlich Eier aus Freilandhaltung verkauft, bleibt Regina und Ludwig Entrup derzeit nichts anderes übrig.

    Sie liegen alle nicht im Sperrbezirk, daher gilt für keinen der Geflügelhöfe im Lüdinghauser Ortsteil Seppenrade die Stallpflicht. Dennoch gehen die Halter von Legehennen mit dem Thema Vogelgrippe unterschiedlich um. Vor allem Regina und Ludwig Entrup vom Gut Katenberg sind in der Bredouille.

  • Kulinarische Reise auf dem Rad

    Di., 11.08.2015

    Auf der Leeze zu marinierten Hähnchenschenkeln mit Mango-Orangenchutney

    Zu einer Schlemmer-Fahrradtour zu verschiedenen Höfen trafen sich die Landfrauen jetzt im Rosengarten. Aufgrund der hohen Temperaturen war die Strecke überschaubar. Nach einem kühlen Sekt und der Begrüßung durch Barbara Weppelmann wurde im Heimathaus die Vorspeise serviert gebeizter Lachs in Senfdillsoße. Nun ging es auf dem Rad zum Garten von Annette Schlinger in Leversum, wo eine kleine Erfrischung gereicht wurde. Auf dem Hof von Inta Große Entrup in Emkum stand der Hauptgang auf dem Speiseplan, Schweinefilet in Tomatenmarmelade und marinierte Hähnchenschenkel mit Mango-Orangenchutney, dazu Antipasti und verschiedene Gemüse. Alles zubereitet in der Küche der Gaststätte Wember, die auch das Dessert lieferte. Das Schoko-Walnuss-Tiramisu mit Erdbeeren wurde bei Mechthild Hölper in Leversum verzehrt, wo mit Bowle und kühlen Getränken der gemütliche Ausklang eines schönen Tages gefeiert wurde.

  • Wahlen beim Landwirtschaftlichen Ortsverein Seppenrade

    Mi., 11.03.2015

    Vormann wiedergewählt

    Mit einem Präsent dankte Antonius Vormann (l.) Anton Holz für die Arbeit im Kreisverband.

    Zügig brachte Kreislandwirt Anton Holz die alle drei Jahre stattfindenden Wahlen zum Vorstand des Landwirtschaftlichen Ortsvereins und die der Vertrauensleute für die Bauerschaften über die Bühne.

  • Seppenrader Landfrauen ziehen Bilanz

    So., 25.01.2015

    Aktionen mit Resonanz

    Die Landfrauen  zogen Bilanz und hörten einen interessanten Vortrag von Bernadette Everwien (Bild l.).

    „Wir Landfrauen haben einiges auf die Beine gestellt und wollen auch in Zukunft auf uns und unsere Arbeit aufmerksam machen“, lautet das Resümee der sehr gut besuchten Mitgliederversammlung im Don-Bosco-Haus am Samstagmorgen.