Beate Böhmer



Alles zur Person "Beate Böhmer"


  • Sternsinger als Briefträger

    Mo., 21.12.2020

    Heilige drei Könige bleiben weiterhin Segensbringer

    Voller Elan begaben sich die Sternsinger in den vergangenen Jahren auf den Weg zu den Häusern. Dieses Mal muss die Aktion in abgewandelter Form stattfinden.

    Auch in Zeiten von Corona soll die Tradition der Sternsinger fortgesetzt werden. Dieses Mal allerdings anders als gewohnt.

  • Sternsinger bringen Segen und sammeln für arme Kinder

    Do., 02.01.2020

    Gute Tat beflügelt 115 „Könige“

    Pfarrer Klemens Schneider holte die Sternsinger sowie die Mitglieder des Orga-Teams aus dem Pfarrheim ab und feierte mit ihnen in St. Laurentius den Entsendungsgottesdienst.

    115 Kinder und Jugendliche aus Senden sind am Donnerstagnachmittag als Sternsinger in die Gemeinde entsandt worden. Sie hoffen auf freundlichen Empfang an den Türen und Spenden für arme Kinder im Libanon.

  • Hilfsbereitschaft der Kinder ist groß

    Mi., 25.12.2019

    115 Könige verbreiten Segen

    So wie bei der jüngsten Sternsingeraktion (Foto) werden auch am 2. Januar 2020 wieder 115 Mädchen und Jungen den Segen in die Häuser bringen.

    In 32 Gruppen werden ab 2. Januar insgesamt 115 Sternsinger durch Sendens ziehen. Trotz der großen Hilfsbereitschaft der Kinder können nicht alle Straßen abgedeckt werden.

  • Sechs Frauen verstärken das Fahrerteam des Bürgerbusvereins

    Fr., 26.07.2019

    „Ohne Damen geht‘s nicht mehr“

    Die Fahrerinnen des Bürgerbusses würden sich freuen, wenn sich weitere Frauen ins Team gesellen (v.l.): Sabine van der Poel, Rosemarie Meyer, Anna Homann, Beate Böhmer und Beate Stegt (auf dem Foto fehlt Gisela Hibbeler).

    Lediglich sechs Frauen trauen sich neben 26 männlichen Kollegen hinter das Steuer des Bürgerbusses. Der Verein hofft in Zukunft auf mehr Frauenpower, zumal alle sechs Fahrerinnen Spaß am ehrenamtlichen Dienst haben und den Teamgeist loben.

  • Bürgerbusverein freut sich über weitere ehrenamtliche Mitstreiter

    Fr., 30.11.2018

    Fahrerlager kommt gut in Fahrt

    Schichtwechsel: Franz Keute (r.) löst Alfons Rave (l.) am Steuer ab. Der stellvertretende Fahrdienstleiter Wolfgang Dropmann coacht Keutes erste Fahrt mit dem Sendener Bürgerbus.

    Der Bürgerbusverein freut sich über neue Fahrer. Beate Böhmer und Franz Keute haben soeben ihre erste Jungfernfahrt absolviert.

  • 89 Sendener Sternsinger für guten Zweck unterwegs:

    Mi., 03.01.2018

    Könige trotzen Wind und Wetter

    Gemeinsam mit Pfarrer Klemens Schneider zogen die 89 Sendener Sternsinger zur Aussendungsandacht in die Pfarrkirche St. Laurentius ein.

    Motiviert und voller Zuversicht haben sich 89 Sternsinger bei nass-kalter und windiger Witterung auf den Weg durch die Gemeinde begeben. Sie bringen den Segen zu den Menschen und bitten um Spenden, damit arme Kinder zur Schule gehen können.

  • 89 Könige begeben sich auf Tour

    Mi., 20.12.2017

    Große Beteiligung an Sternsinger-Aktion

    Insgesamt 89 Kinder ziehen ab dem 3. Januar als Sternsinger durch Senden.

    Der Aufruf verhallte nicht ungehört: Mit 89 Teilnehmern verbucht die Sternsinger-Aktion im Ortsteil Senden eine hohe Beteiligung.

  • Sendener Sternsinger sammeln 9784 Euro:

    Di., 17.01.2017

    „Sie haben sich großartig eingesetzt“

    Streuselkuchen und einen Film gab es als Dankeschön für die Sendener Sternsinger.

    Die 86 Sendener Sternsinger haben nicht nur der unfreundlichen Witterung getrotzt, sie haben mit 9784 Euro auch eine Menge Geld für den guten Zweck gesammelt.

  • 86 Sternsinger in Senden unterwegs:

    Mi., 04.01.2017

    Kinder trotzen Wind und Wetter für den guten Zweck

    Gemeinsam mit Pfarrer Klemens Schneider zogen die Sternsinger nach dem Einkleiden im Pfarrheim zum Aussendungsgottesdienst in die Kirche ein.

    Bis einschließlich Samstag (7. Januar) sind 86 Kinder in 24 Gruppen als Sternsinger in Senden unterwegs und hoffen auf freundliche Aufnahme an den Häusern.

  • Sternsingeraktion in St. Laurentius Senden:

    So., 25.12.2016

    86 „Könige“ bringen Segen

    Traditionell ziehen die Sternsinger nach dem Einkleiden im Pfarrheim gemeinsam in den Entsendungsgottesdienst ein, der in Senden am 4. Januar eingeläutet wird.

    24 Sternsingergruppen sind vom 4. bis 7. Januar in Senden unterwegs. Da nicht alle Straßen abgedeckt werden können, ist es möglich, sich für den Besuch von „mobilen Sternsingern“ anzumelden.