Beatrix von Storch



Alles zur Person "Beatrix von Storch"


  • Konzertvideo

    So., 15.09.2019

    Lautstark gegen Rechts - Grönemeyer löst Debatte aus

    Herbert Grönemeyer macht sich stark gegen Rechts.

    Dass Herbert Grönemeyer auf der Bühne laut wird und sich gegen Rechts stark macht, ist nichts Neues. Jetzt löst ein Video Wirbel aus, der Name des Nazi-Einpeitschers Goebbels fällt. Sogar der Außenminister meldet sich zu Wort.

  • Hausarrest aufgehoben

    Di., 02.07.2019

    Sea-Watch-Kapitänin Rackete kommt frei

    Auch in Wien wurde für die Freilassung von Carola Rackete demonstriert.

    Die deutsche Hilfsorganisation Sea-Watch jubelt - ihre Kapitänin ist nach ihrer Festnahme wieder frei. Italiens Innenminister reagiert mit gewohnt scharfem Ton. Und eigentlich geht es um ein viel größeres Problem.

  • Bündnis «Die Vielen»

    Mo., 14.01.2019

    Theater wehren sich gegen Angriffe

    90 Kulturinstitutionen haben sich der Kampagne des Vereins «Die Vielen e.V.» zusammengeschlossen.

    Rund 500 Kulturinstitutionen in Deutschland haben sich inzwischen dem Bündnis «Die Vielen» angeschlossen. Sie werben für eine offene Gesellschaft ohne Ausgrenzung. Künstler beklagen, dass sie zunehmend Anfeindungen aus der rechten Ecke ausgesetzt seien.

  • #wirsindmehr

    Di., 04.09.2018

    65.000 bei Konzert gegen Rechts

    Zuschauer stehen während des Konzerts unter dem Motto «#wirsindmehr» auf dem Parkplatz vor der Johanniskirche.

    Bands wie die Toten Hosen und Kraftklub lassen Chemnitz für einen Abend rassistische Aufmärsche vergessen. Es bleibt friedlich. Doch gelöst ist das Problem noch lange nicht.

  • Parteien

    Di., 04.09.2018

    Altmaier kontert AfD-Tweet mit Mini-Gedicht

    Berlin (dpa) - In Reimform kontert Bundeswirtschaftminister Peter Altmaier einen umstrittenen Tweet der stellvertretenden AfD-Fraktionschefin Beatrix von Storch. Sie hatte über das Protestkonzert gegen Rechts in Chemnitz geschrieben: «Ihr seid nicht mehr. Ihr seid Merkels Untertanen, ihr seid abscheulich - und ihr tanzt auf Gräbern.» Dazu schrieb der CDU-Politiker ebenfalls auf Twitter: «Die Mehrheit sind nicht die, die schreien. Ihr spaltet und zerstöret immerfort. Humanität ist stärker als Euer garstig Wort.»

  • Demonstrationen

    So., 27.05.2018

    Deutschlandfahnen und Anti-Islam-Sprüche bei AfD-Demo

    Berlin (dpa) - Bei einer Demonstration im Berliner Regierungsviertel haben führende Politiker der AfD vor einer «Islamisierung» Deutschlands gewarnt. Bundesvorstandsmitglied Beatrix von Storch sagte bei der Auftaktkundgebung vor mehr als 2000 Anhängern: Die Herrschaft dieses Islam in Deutschland sei nichts anderes als die Herrschaft des Bösen. Die Kundgebung lief ohne Störungen durch linke Gruppen, die an anderen Orten in der Innenstadt gegen die AfD demonstrieren.

  • Umstrittene AfD-Abgeordnete

    Mo., 09.04.2018

    Union fordert Konsequenzen wegen von Storchs Münster-Tweet

    Beatrix von Storch sollte auf ihr Bundestagsmandat verzichten, fordert CSU-Generalsekretär Blume.

    Erneut sorgt die AfD-Politikerin von Storch mit einem Tweet für Empörung. Innenminister Seehofer fordert Vernunft und Menschlichkeit gegen eine «Stimmung des Hasses und der Spaltung».

  • Aktion gegen Rassismus

    Di., 03.04.2018

    VfL Osnabrück kontert AfD-Politikerin aus

    Aktion gegen Rassismus: VfL Osnabrück kontert AfD-Politikerin aus

    Der VfL Osnabrück hat sich vor der Drittliga-Partie gegen den FC Hansa Rostock am Ostersamstag mit einer Aktion für Vielfalt und gegen Rassismus stark gemacht. AfD-Politikerin Beatrix von Storch beleidigte den Verein daraufhin im Netz. Doch ihr Tweet wurde durch einen unwiderstehlichen Konter zum Eigentor.

  • Analyse

    Fr., 23.03.2018

    Seehofer und die AfD

    Horst Seehofer (CSU) blickt zu den AfD-Fraktionsvorsitzenden Alexander Gauland und Alice Weidel hinüber.

    Horst Seehofer kommt gerne überpünktlich. Alleine wartet er am Morgen auf der Regierungsbank. AfD-Politikerin Beatrix von Storch zückt das Handy für ein Selfie. Später rufen ihre Fraktionskollegen laut «Lüge». Seehofer setzt, was die AfD angeht, auf Ignorieren.

  • Ausgeklügelte Social-Media-Strategie

    Mi., 10.01.2018

    AfD nutzt Provokation als Stilmittel

    Ausgeklügelte Social-Media-Strategie: AfD nutzt Provokation als Stilmittel

    Sticheln, provozieren, beleidigen: AfD-Spitzenpolitiker sind seit dem Einzug in den Bundestag vermehrt durch Entgleisungen auf Twitter und Facebook aufgefallen. Dabei reichen die verwendeten Mittel von martialischer Wortwahl über Hetze gegen die Polizei bis hin zu offenem Rassismus – je größer der Tabubruch, desto höher die Aufmerksamkeit.