Bernd Aundrup



Alles zur Person "Bernd Aundrup"


  • Ortslandwirt kritisiert „falsche Darstellung“ der Klimaschutzwoche

    Do., 10.10.2019

    „Ein ganzer Berufsstand wird diffamiert“

    Landwirte protestierten am 15. September vor der Eröffnung der Ausstellung „Irrweg Pestizide“. Den Unmut über die Darstellung brachte Bernd Aundrup (5.v.l.) im Gemeinderat zur Sprache.

    Aus Sicht der Sendener Landwirte habe die Klimaschutzwoche und insbesondere die Ausstellung „Irrweg Pestizide“ ihren gesamten Berufsstand diffamiert, beklagte Ortslandwirt Bernd Aundrup im Gemeinderat. In diesem Zusammenhang kritisierte er Verwaltung und Organisatoren.

  • Empörte Reaktion im Rathaus

    Mo., 16.09.2019

    Bauern wehren sich gegen Diffamierung

    Empörte Reaktion im Rathaus: Bauern wehren sich gegen Diffamierung

    „An den Pranger gestellt“ seien die Landwirte, erklärt Bernd Aundrup im Brustton der Überzeugung. Und diese „Diffamierung ihres Berufstandes“ lassen er und seine Kollegen in Senden nicht auf sich sitzen - auch sie wollen informieren, Verfehlungen anmahnen und ihr eigenes Bild von der Problematik zeichnen. Denn das Bild, das die Ausstellung „Irrweg Pestizide“ im Sendener Rathaus von Landwirtschaft zeichne, ist laut den Landwirten vor allem eins: einseitig. Ihre Meinung taten sie darum mit einer Demo in Senden lautstark kund und brüllten im Rathaus sogar die Verantwortlichen an.

  • Keine Kastrationspflicht in Senden

    Mo., 13.03.2017

    Katzenhalter kommen nicht an die Kandare

    Stubentiger oder Raubtier: Die FDP plädiert dafür, dass Katzen, die das Haus verlassen, kastriert werden müssen.

    Die FDP wollte mit ihrem Vorstoß, das Tierwohl erhöhen, setzte sich mit ihrer Forderung nach einer Kastrationspflicht bei Katzen, die das Haus verlassen, aber nicht durch. Dass Handlungsbedarf besteht, äußerten aber viele Fraktionen.

  • Sonnenblumen-Aktion der Landwirte erfolgreiche

    Do., 19.09.2013

    Blühende „Lichtblicke“ für Kinder in Not

    Freuen sich über den Erfolg der Sonnenblumen-Aktion (v.l.): Bernd Aundrup, Bernd Tomberge und Jens Hernsel. Der Erlös kommt der Aktion „Lichtblicke“ zugute.

    Drei Sendener Landwirtsfamilien haben sich an der Aktion „Sonnenblumen zum selber Pflücken“ zugunsten von „Lichtblicke“ beteiligt. Obwohl Spendenboxen gestohlen beziehungsweise geplündert wurden, kamen letztlich 380 Euro für die Hilfsorganisation zusammen.

  • CDU-Fraktionsvorsitzender Ulrich Röttger scheidet nach 28 Jahren aus dem Rat aus

    So., 30.12.2012

    „Christliche Werte sind Grundlage“

    Ulrich Röttger (r.) ist nach 28 Jahren aus dem Rat ausgeschieden und hat sein Amt als CDU-Fraktionsvorsitzender in die Hände von Sascha Weppelmann gelegt.

    Nach 28 Jahren Mitarbeit im Gemeinderat legt CDU-Fraktionssprecher Ulrich Röttger (63) zum Jahreswechsel sei Mandat nieder. In seine Fußstapfen als Ratsherr tritt Bernd Aundrup. Als Fraktionsvorsitzender fungiert Sascha Weppelmann. WN-Redakteur Siegmar Syffus sprach mit Ulrich Röttger, der seit 1976 für die CDU in Senden kommunalpolitisch aktiv ist, über dessen Anschauungen und Einschätzung der vergangenen Jahrzehnte.