Bernd Gockel



Alles zur Person "Bernd Gockel"


  • Kita Spiekerkamp verabschiedet Bernd Gockel

    So., 15.07.2018

    Marmelade als Dankeschön

    Kita-Leiterin Karin Schulthoff (r.), Birgit Poschmann (M.), Anne Bell (2.v.l.) und Christoph Schlütermann (l.) verabschiedeten Bernd Gockel (2.v.r) als Vertreter des Trägervereins.

    Nach knapp 19 Jahren verabschiedete die DRK-Kita Spiekerkamp jetzt ihren ehrenamtlichen Trägervertreter Bernd Gockel. Für dessen Ruhestand wünschte Kita-Leiterin Karin Schulthoff alles Gute.

  • Kamin im Wolfsbergzimmer restauriert:

    Mi., 27.04.2016

    Bürgermeister dankt den Burgfreunden

     

    „Das ist keine Selbstverständlichkeit!“ Bürgermeister Richard Borgmann dankte gestern bei seinem Besuch in der Burg Lüdinghausen den Mitgliedern des Vereins der „Freunde der Burg Lüdinghausen“ für deren Engagement. Aktueller Anlass für den Besuch war die Restaurierung des Kamins im Wolfsbergzimmer. Nachdem die Burgfreunde bereits den Adam-und-Eva-Kamin im Eingangsbereich des Renaissancetraktes restauriert hatten, motivierten sie jetzt erneut Sponsoren zur Finanzierung der Aufarbeitung dieses zweiten Kamins. Insgesamt 4100 Euro gaben die Burgfreunde dafür aus. Richard Borgmann (3.v.l.) und Beigeordneter Matthias Kortendieck (r.) dankten dafür den Vorstandsmitgliedern Bernd Gockel (l.) und Uwe Friedhoff (2.v.l.) sowie Sylvia Lezius (2.v.r.).

  • DRK-Kindergärten zeigten sich spendabel

    Fr., 23.10.2015

    Spende zur richtigen Zeit

    Sofort getestet von den jüngsten Flüchtlingen wurde das Spielzeug, das das DRK in der Notunterkunft ablieferte.

    Für strahlende Kinderaugen sorgten Andreas Gödde, Leiter der DRK-Rotkreuzgemeinschaft Seppenrade, und Karin Schulthoff, Leiterin der DRK-Kindertagesstätte am Spiekerkamp. Zusammen mit Bernd Gockel brachte sie am gestrigen Donnerstag einen voll beladenen DRK-Bulli mit Spielzeug in die Flüchtlings-Notunterkunft in der Dorfbauerschaft.

  • Michael Oestermann und Alfred Schemmer als Schiedsmänner vereidigt

    Mi., 18.12.2013

    Gesunder Menschenverstand gefordert

    Mit Michael Oestermann (3.v.l.) und Alfred Schemmer (2.v.l.) sind in Lüdinghausen zwei Schiedsmänner tätig. Ihnen gratulierten nach der Vereidigung Fachbereichsleiter Michael Pieper (v.r.), der scheidende Schiedsmann Bernd Gockel, die Beigeordnete Christine Karasch, Ira Schwefer, Chefin des Amtsgerichts Lüdinghausen, sowie Bürgermeister Richard Borgmann.

    Wenn Schiedsmänner im Einsatz sind, ist der „gesunde Menschenverstand gefordert“, das sagt Lüdinghausens Amtsgerichtsdirektorin Ira Schwefer. Am Dienstag vereidigte sie mit Michael Oestermann und Alfred Schemmer zwei Schiedsmänner für Lüdinghausen. Bernd Gockel wurde nach fünf Jahren aus dieser Position verabschiedet.

  • Lüdinghausen

    Mi., 30.06.2010

    Auf der Zielgeraden

  • Lüdinghausen

    Do., 24.09.2009

    Goldrausch in Seppenrade

  • Ascheberg

    Do., 26.06.2008

    Sommerferien mit Lernaufgaben

  • Ascheberg

    Fr., 20.06.2008

    „Habt immer die Kinder im Blick“