Bernd Höne



Alles zur Person "Bernd Höne"


  • Vor 100 Jahren von der Firma Bussmann gebaut

    Mo., 14.10.2019

    Eine Prachtkutsche aus Münster

    Bernd Höne, Gründer und Betreiber des Kutschenmuseums Sendenhorst, mit einer Kutsche, die Anfang vergangenen Jahrhunderts in Münster gebaut wurde.

    In einem Kutschenmuseum in Sendenhorst befindet sich ein Fahrzeug, das vor 100 Jahren in Münster gebaut wurde. Über die Werkstatt ist allerdings nichts bekannt. Bernd Höne hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.

  • Neue Müllbehälter und Warnhinweisschilder auf Autobahn-Rastplätzen

    Fr., 19.10.2018

    Autobahnniederlassung Hamm im Großeinsatz

    Bereits seit einigen Monaten ist die Autobahnniederlassung Hamm des Landesbetriebes Straßen.NRW unter dem Arbeitstitel „Afrikanische Schweinepest“ im Großeinsatz auf den Rastplätzen entlang der Autobahnen.

  • Bernhard Schemann schafft Kopie für den Kirchplatz

    Mo., 24.04.2017

    Ein Taufstein mit Geschichte

    In der Werkstatt des Steinbildhauers Bernhard Schemann (3.v.l.) besichtigen Sigrid Menke, Hubert Böcker, Bernd Höne, Karin Rost und Heinz Wenker von der Bürgerstiftung (v.li.) den Unterbau des Taufbeckens, das eine Kopie des geschichtsträchtigen Taufsteins von 1588 werden soll.

    In der Laurentiuskirche in Westkirchen steht ein Taufstein, der über mehrere Jahrhunderte sein Zuhause in Sendenhorst hatte, und zwar in der Vorgängerkirche der heutigen Pfarrkirche St. Martin. Laut Inschrift ist das Becken aus dem Jahr 1588. Der Sendenhorster Bernhard Schemann schafft derzeit eine Kopie für den Sendenhorster Kirchplatz.

  • Öffnungszeiten

    Di., 28.06.2016

    Hier sollten sie auf jeden Fall hin

    Hier sollten sie auf jeden Fall hin

  • Taufbrunnen für den Martinsweg nimmt Gestalt an

    Do., 16.06.2016

    Gut Ding will Weile haben

    Der Anfang ist gemacht: Theo Homann, Bernd Höne, Pfarrer Wilhelm Buddenkotte und Paul Watermann (v.l.) freuen sich über die ersten Arbeiten von Bernhard Schemann an dem Sockel des Taufbrunnens

    Bei einem Besuch in der Werkstatt des Sendenhorster Bildhauers Bernhard Schemann sahen sich Vertreter der Pfarrgemeinde St. Martinus und Ludgerus an, welche Fortschritte das „Taufbrunnen-Projekt“ macht. Der Brunnen entsteht als Nachbildung eines Taufbeckens, das die Pfarrgemeinde einst der Gemeinde in Westkirchen geschenkt hatte.

  • Gottesdienst am Kapellchen

    Sa., 21.06.2014

    Zehn Jahre Herz-Jesu-Verehrung

    Am Freitag, 27. Juni, wird auch in diesem Jahr wieder das Hochfest an der Kapelle in der Bauerschaft Jönsthövel mit einer heiligen Messe um 19 Uhr gefeiert. Die anschließende Prozession zum Kreuz am Hof Suntrup, wo der Schlusssegen erteilt wird, und das gesellige Beisammensein auf dem Hof gehören auch schon traditionell dazu.

  • Kutschen und Museum werden restauriert

    Mi., 24.07.2013

    Kampf gegen den Vielfraß

    Der Holzwurm macht sich an den Kutschen, Wagen und Schlitten im Kutschenmuseum zu schaffen. Um sie vor dem späteren Verfall zu retten, arbeitet Museums-Betreiber die hölzernen Fahrzeuge auf. Anschließend soll die Ausstellung neu präsentiert werden.

  • Kutschen und Museum werden restauriert : Kampf gegen den Vielfraß

    Mi., 24.07.2013

    Besucherzahlen

    In den ersten Jahren nach der Eröffnung des Museums besuchten etwa 1500 Besucher pro Jahr die Einrichtung. Heute sind es rund 1000, die sich zuvor telefonisch bei Bernd Höne anmelden. Darunter sind Gruppen, so unlängst eine mit 50 Personen. Auch Patienten des Reha-Zentrums besuchen das Museum, das nach der Restauration der Kutschen neu gestaltet wird.

  • Sendenhorst

    Do., 27.05.2010

    Erneut Premieren bei der Maiandacht

  • Sendenhorst

    So., 21.06.2009

    Christen gedenken der Feuerkatastrophen