Bernd Mülbrecht



Alles zur Person "Bernd Mülbrecht"


  • Besuch beim Projekt „Wohnen 60plus York-Höfe“

    Mi., 06.03.2019

    NRW-Sozialminister Laumann sucht guten Rat

    Sozialminister Karl-Josef Laumann (2.v.r.) informiert sich bei Kandasamy Sinnavan, der im Wohnprojekt für ältere obdachlose Menschen eine Unterkunft gefunden hat. Mit dabei: Oberbürgermeister Markus Lewe (l.) und Bernd Mülbrecht vom Förderverein Wohnhilfen.

    [Mit Video] Was machen wohnungslose Menschen, wenn sie älter werden, mit gesundheitlichen Einschränkungen zu kämpfen haben und alleine nicht mehr klarkommen? Darüber hat sich Sozialminister Karl-Josef Laumann am Mittwoch in Münster informiert.

  • WN-Spendenaktion 2017

    Mi., 20.12.2017

    Nach 17 Jahren endlich ein Zuhause

    Das Bauprojekt „York-Höfe“ auf dem ehemaligen TÜV-Gelände schreitet voran. Im dritten Quartal in 2018 sollen die Wohnungen bezugsfertig sein.

    Vinayagamoorthy kann es kaum erwarten, dass die Baukräne an den York-Höfen auf dem ehemaligen TÜV-Gelände endlich verschwinden. Denn dann bekommt der 66-Jährige dort endlich ein richtiges Zuhause.

  • WN Spendenaktion 2017

    Mi., 06.12.2017

    „Raue Schale, weicher Kern“

    Judith Schweitzer hat die Arbeit mit den ehemals Wohnungslosen sehr zu schätzen gelernt. Die Männer erzählen ihr viel von dem, was sie in den Jahren der Obdachlosigkeit erlebt haben.

    Jeden Tag kocht sie eine frische Mahlzeit, manchmal hilft sie bei der Wäsche oder setzt ein Hörgerät ein: Judith Schweitzer arbeitet im Wohnprojekt „Wohnen 60 Plus“. Und ist vor allem Ansprechpartnerin.

  • WN-Spendenaktion 2017

    Mo., 27.11.2017

    Teilhabe statt Armut

    Das neue Tigergehege war für die Mieter und Nachbarn des Fördervereins für Wohnhilfen ein Highlight. Viele von ihnen waren noch nie in einem Zoo. Brigitte Willumeit (2.v.l.) hat zu den ehemals Wohnungslosen echte Freundschaften geschlossen.

    Manche sind schon über 80, doch einen Zoo haben sie noch nie besucht. Für die Mieter des Fördervereins für Wohnhilfen sind die Ausflüge immer etwas besonderes. Und dabei sind auch noch die Nachbarn eingeladen.

  • WN-Spendenaktion 2017

    Sa., 18.11.2017

    „Ich will kein Mitleid haben“

    In der Dreifaltigkeitskirche hat Otto Zacher ein neues Zuhause gefunden. Mit den Mietern im Anbau (r.) wird jede Woche ein Spielenachmittag veranstaltet.

    Schicksalschläge und eigene Fehler haben die Menschen obdachlos gemacht. In der ehemaligen Dreifaltigkeitskirche bekommen acht von ihnen ein neues Zuhause. Einer davon ist Otto Zacher.

  • Einsatz für wohnungslose Menschen

    Fr., 17.11.2017

    Bernd Mülbrecht erhält Silvesterorden

    Bernd Mülbrecht (66) wird am Sonntag der Silvesterorden verliehen.

    22 Jahre hat Bernd Mülbrecht das Haus der Wohnungslosenhilfe an der „kleinen“ Bahnhofstraße geleitet. Am Sonntag erhält der 66-Jährige für seinen Einsatz den päpstlichen Silvesterorden.

  • Bernd Mülbrecht erhält Silvesterorden

    Fr., 17.11.2017

    Einsatz für wohnungslose Menschen

    22 Jahre Hat Bernd Mülbrecht das Haus der Wohnungslosenhilfe an der „kleinen“ Bahnhofstraße geleitet. Am Sonntag erhält der 66-Jährige für seinen Einsatz den päpstlichen Silvesterorden.

  • Wohnungslosen ein Zuhause geben

    Sa., 04.11.2017

    Förderverein für Wohnhilfen ist seit 1991 aktiv

    Bernd Mülbrecht

    13 Monate haben einige von ihnen auf der Straße gelebt, ohne Strom, warmes Wasser oder auch nur ein Dach über dem Kopf. Doch für Wohnungslose ist es fast unmöglich, eine Wohnung zu finden. Deshalb hat Bernd Mülbrecht 1991 den „Förderverein für Wohnhilfen“ gegründet – zu Zeiten großer Wohnungsnot.

  • Hohe Auszeichnung für Bernd Mülbrecht

    Mo., 22.05.2017

    Barmherzigkeit zeigt Gesicht

    Eine Büste von Papst Johannes XXIII. bekamen Bernd Mülbrecht (Mitte) und HdW-Mitarbeiter symbolisch von Veronika Hüning und weiteren Pax-Christi-Mitgliedern.

    Er hat Barmherzigkeit gelebt – der langjährige Leiter des Hauses der Wohnungslosenhilfe Bernd Mülbrecht. Er und sein Team wurden dafür mit dem Papst-Johannes-XXIII-Preis ausgezeichnet.

  • Obdachlos – aber nicht im Alter

    Do., 19.01.2017

    Auf der Sonnenseite angekommen

    Gerne treffen sich Otto Z. (r.) und Walter S. im Gemeinschaftsraum mit Christian Benning. Im Hintergrund bereitet Judith Schweizer schon mal das Mittagessen für die Bewohner in 60plus vor.

    Von Anfang an habe er nicht auf der Sonnenseite des Lebens gestanden. Und dann hat er sich für das Apartment auf der Nordseite im Erdgeschoss der Dreifaltigkeitskirche in Münster entschieden. Womit Otto Z. trotzdem nach 80 Jahren auf der Sonnenseite angekommen ist.