Bernd Schmitz



Alles zur Person "Bernd Schmitz"


  • WN-Spendenaktion

    Fr., 25.12.2020

    Besseres Leben für Waisenkinder in Indien

    Die Schwestern verteilen Essen an hungrige Kinder

    Der Schwesternorden „Helpers of Mary“ aus Indien – der Wurzeln im Münsterland hat, kümmert sich um Kranke und Waisenkinder. Sowohl die Schwestern aus Indien als auch deren Helfer hierzulande sind unglaublich Dankbar für die Spenden aus der WN-Spendenaktion.

  • Indischer Schwesternorden „Helpers of Mary“ hilft Kranken und elternlosen Kindern

    Do., 10.12.2020

    Waisenkinder ohne fließendes Wasser

    Bereits von außen ist sichtbar, dass die Sozialstation, die vielen Kindern im indischen Ort Jafarganj ein Zuhause bietet, saniert werden muss. Teilweise gibt es in den Sozialstationen der „Helpers of Mary“ noch nicht mal fließendes Wasser.

    Das Paulinum und aus ein Verein aus Dülmen unterstützen einen indischen Schwesternordnen. Die kümmern sich auf dem Land und in den Slums der Großstädte um Kranke und Waisenkinder. Deren Zahl hat durch die Corona-Pandemie stark zugenommen. Und der Orden hat noch ein grundlegendes Problem.

  • Spendenaktion: Schwesternorden in Indien

    Sa., 21.11.2020

    Corona überschattet Bildungsarbeit

    Eine „Mary“ (l.) – eine Schwester des

    Tausenden Kindern und Kranken haben die „Helpers of Mary“, ein Schwesternorden in Indien, bereits geholfen. Gegründet wurde der Orden von einer Münsterländerin, zudem kommt viel Unterstützung aus der Region. Auch aus Münster. Aktuell haben die „Marys“ jedoch mit einem besonderen Problem zu kämpfen.

  • Leichtathletik: Lauf-Event

    Di., 05.11.2019

    Blick zurück nach vorn – Zwei Jahrzehnte Steverlauf

    Jung und Alt nehmen am Samstag wieder die unterschiedlichen Distanzen bei der Jubiläumsausgabe des Steverlaufs in Angriff.

    Am Samstag steigt zum 20. Mal der Steverlauf mit Start und Ziel im Sportpark Senden. Die ASV-Verantwortlichen schauen zurück aufs Premierenjahr, haben aber auch die Zukunft fest im Blick.

  • Landwirtschaft

    Mo., 07.10.2019

    Strukturwandel beschleunigt sich: Angst und Zorn bei Bauern

    Landwirtschaft: Strukturwandel beschleunigt sich: Angst und Zorn bei Bauern

    Die Unruhe ist groß: Innerhalb der deutschen Landwirtschaft wächst die Angst vor einem flächendeckenden Sterben einer ganzen Branche. 

  • Cajòn bauen ist nicht einfach

    Di., 08.05.2018

    Ein schwieriges Unterfangen

     Zwei Mädchen und zehn Jungen bauten sich eine Cajón-TrommelZwei Mädchen und zehn Jungen hatten sich gemeldet, um ein „Cajón“ zu bauen. Neben handwerklichem Geschick war vor allem Geduld gefragt. Doch am Ende waren alle stolz und warten jetzt auf den Instrumentalkurs, um ihre Trommel zu beherrschen.

    Fünf dünne Holzplatten, etwas Leim, ein paar Nägel und fertig ist das Musikinstrument? Nein, um ein Cajón, eine sogenannte Kistentrommel, zu bauen braucht es zudem noch etwas mehr: Spiralfedern, Geschick und vor allem Geduld.

  • „Geschichte aktiv erleben“

    Mi., 02.08.2017

    Waschen war früher sehr beschwerlich

    Mit verschiedenen Sägen wurde ein dünner Stamm auf dem Sägebock in Stücke geteilt und anschließend die Balkenstücke mit verschiedenen Hobeln bearbeitet.  Auch das Wäschewaschen war früher – wie das kleine Bild zeigt – sehr anstrengend und mit zahlreichen Arbeitsschritten verbunden.

    Wie anstrengend früher das Waschen und das Zerkleinern von Holz war, erfuhren zahlreiche Kinder während einer Veranstaltung im Rahmen des städtischen Ferienprogramms, zu der der Mühlen- und Heimatverein Leer unter dem Titel „Geschichte aktiv erleben“ zum Müllerkotten Wenning in die Bauerschaft Ostendorf eingeladen hatte.

  • Chemie

    Fr., 28.04.2017

    Demon gegen Monsanto-Übernahme bei Bayer-Aktionärstreffen

    Renate Künast.

    Bonn (dpa) - Rund 200 Demonstranten haben am Freitag in Bonn gegen die geplante Übernahme des US-Saatgutriesen Monsanto durch Bayer protestiert. Mit «Patent-Verbrennungsmaschinen», Transparenten und Reden machten das kirchliche Hilfswerk Misereor, die Arbeitsgemeinschaft Bäuerliche Landwirtschaft (ABL) und andere Organisationen am Rande der Bayer-Hauptversammlung auf mögliche Risiken aufmerksam. «Wir nehmen das nicht hin», sagte der Vorsitzenden der ABL in Nordrhein-Westfalen, Bernd Schmitz. Die Bundestagsabgeordnete Renate Künast (Grüne) meinte zu dem 66 Milliarden US-Dollar schweren Geschäft: «Das ist das Gegenteil von dem, was wir wollen.»