Bernd Schumacher



Alles zur Person "Bernd Schumacher"


  • Bebauungsplan-Änderung „Alverskirchen Mitte-Süd“

    Fr., 04.12.2020

    Nächster Schritt zur Nachverdichtung

    Beispiel für Nachverdichtung in Alverskirchen zwischen Neustraße und Grüner Weg: Auf der Fläche des früheren Hofes Epping entstehen derzeit zwei Fünf-Familienhäuser, ein Doppelhaus sowie zwei Einfamilienhäuser. Mit der Änderung des Bebauungsplans „Alverskirchen Mitte-Süd“ soll auch im Wohnbereich westlich der Neustraße und südlich der Hauptstraße Nachverdichtung möglich werden.

    Die Nachverdichtung in bestehenden Ortslagen schreitet voran – auch in Alverskirchen. Mit der angestrebten Änderung des Bebauungsplans „Alverskirchen Mitte-Süd“ sollen „unzureichend genutzte Freiflächen“ für eine Überplanung und Bebauung nutzbar gemacht werden. Ferner ging‘s im Bezirksausschuss um die Radwegeanbindung an der Wiemstraße.

  • Diverse Maßnahmen in 2021 und 2022 geplant

    Di., 01.12.2020

    Investitionsschub für die Spielplätze

    Das Großspielgerät an der Grundschule Alverskirchen ist in die Jahre gekommen und mit Reparaturen nicht mehr zu halten. Die Neubeschaffung eines multifunktionalen Spielgerätes im nächsten Jahr steht im Mittelpunkt der Maßnahmen 2021.

    Wenn man sagen kann, „wir haben alles erreicht, was wir wollten“, dann ist das Grund genug zur Zufriedenheit. Umweltberater Bernd Schumacher zeigte sich in der Sitzung des Familien- und Sozialausschusses auch zufrieden mit den in diesem Jahr durchgeführten Maßnahmen auf den Spielplätzen der Vitus-Gemeinde. Für das kommende Jahr steht mehr Geld als sonst für diesen Bereich im Haushaltsplan.

  • Straßenausbaubeiträge: Wege-Konzept informiert über Maßnahmen

    Fr., 27.11.2020

    Transparenz durch Fünf-Jahresplan

    Beispiel Münsterstraße: Die Fahrbahn ist inzwischen so nachhaltig geschädigt, dass Reparaturen nicht mehr helfen und 2024 eine grundlegende Erneuerung geplant ist. Dafür werden dann auch Straßenausbaubeiträge fällig.

    Es dürfte ein Begriff sein, den die meisten Hausbesitzer fürchten: Straßenausbaubeitrag. Flattert so ein Gebührenbescheid der Gemeinde ins Haus, dann geht‘s ordentlich ans Gesparte – und mitunter muss gar noch ein Kredit aufgenommen werden, um die Rechnung zu begleichen. Ein Ärgernis in NRW, das schon beinahe ein Alleinstellungsmerkmal ist.

  • Saisonbilanz beim Eichenprozessionsspinner

    Do., 12.11.2020

    Biozid ist weiterhin kein Thema

    Aus den Schlagzeilen, aber nicht aus den Bäumen: Der Eichenprozessionsspinner war auch 2020 eine Plage, deren Bekämpfung viel Arbeit und Geld kostete.

    Corona hat ihn aus den Schlagzeilen verdrängt. Dazu so etwas wie Routine im Umgang mit ihm. Doch auch wenn man ihn wohl nicht so bewusst wahrgenommen hat, so war er doch da. Das Heer des Eichenprozessionsspinners (EPS) zog einmal mehr auch über die Vitus-Gemeinde hinweg und produzierte eifrig Nachkommen für die nächste Saison.

  • Spielplatz am „Breiten Busch“

    Fr., 09.10.2020

    Aufwertung mit drei Knüllern

    Ein neuer Spielturm, eine Eltern-Kind-Schaukel sowie eine Wackelbrücke werten jetzt den Spielplatz „Am Breiten Busch“ auf. Damit konnte die CDU Alverskirchen ein Wunschprojekt verwirklichen.

    Nach Hinweisen aus der Bevölkerung und den teilweise eigenen Erfahrungen aus der Kindheit hatte die CDU Alverskirchen jüngst einen Antrag zur Aufwertung des Spielplatzes „Am Breiten Busch“ gestellt. Jetzt ist die Maßnahme vollzogen, und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

  • Öffentliche Beete im Straßenraum

    Sa., 18.07.2020

    Oasen im Asphalt

    Ein besonderes Beet-Schmuckstück: Auf der Fläche an der Freckenhorster Straße nahe der Ampel-Kreuzung wurde ein Blüten-Feuerwerk gezündet.

    Die Gemeinde ist bunt. Natürlich vor allem im Sommer. Dann, wenn nicht nur in den privaten Gärten verschiedenste Blumen für Farbe sorgen und Blühstreifen an Ackerrändern die Augen der Betrachter und die Insekten-Welt erfreuen, sondern auch die vielen öffentlichen Beete in den Straßen von Everswinkel und Alverskirchen zum Teil zu richtigen kleinen grünen Oasen im Asphaltraum werden. Dafür sorgen viele engagierte Beet-Paten, die sich ehrenamtlich um ein schöneres Bild im öffentlichen Raum verdient machen.

  • Eichenprozessionsspinner ist wieder da

    Mo., 25.05.2020

    Rückkehr eines lästigen Besuchers

    Eine Eichenprozessionsspinner-Kolonie an einer Eiche im Baugebiet Möllenkamp.

    Die Raupen des Eichenprozessionsspinners werden langsam aber sicher präsent. „Die anhaltend trockene Witterung und der wiederum insgesamt warme Witterungsverlauf scheint die Entwicklung der Tiere zu fördern, denn es wurde bereits jetzt an einigen Stellen die Zusammenballung der behaarten Tiere entdeckt“, teilt Gemeinde-Umweltberater Bernd Schumacher mit.

  • Maßnahmen auf Kinderspielplätzen

    Di., 12.05.2020

    Spielspaß für die jüngsten Bürger

    Auf dem Spielplatz Möllenkamp wurde mit der Korbschaukel eine attraktives neues Element eingefügt.

    Der Spielbetrieb läuft wieder, die Durststrecke für kleinere Kinder ist – vorläufig – erst einmal beendet. Seit vergangenem Donnerstag sind die Spielplätze auf dem Gemeindegebiet wieder geöffnet. Natürlich mit den entsprechenden „Spielregeln“. Die Gemeinde setzt auch in diesem Jahr ihr Investitionsprogramm für die Kinderspielplätze fort. In den Blick genommen wird vor allem die Anlage am „Breiten Busch“.

  • Nistkasten-Aktion von BTA und Verbundschule

    Sa., 29.02.2020

    Weitere Meisen-Wohnungen

    Umweltberater Bernd Schumacher, Dagmar Gilsdorf vom BTA und Lehrer Ralf Kallscheuer (hintere Reihe v.l.) mit Neuntklässlern der Verbundschule

    Man wird wieder stark mit ihm rechnen müssen. Der Eichenprozessionsspinner (EPS) wird wohl das dritte Jahr in Folge zur Plage werden. Aber die Gegenoffensive läuft. Die Hoffnungen in der Gemeinde ruhen vor allem auf den Meisen. Um denen ein Heim für die jetzt anstehende Brutzeit zu bieten, kooperieren das Bürger-Team Alverskirchen (BTA) und die Verbundschule in einer gemeinsamen Aktion.

  • Singvögel im Kampf gegen Eichenprozessionsspinner

    Mi., 22.01.2020

    Schädlinge einfach wegfressen

    Nistkästen helfen dabei, die Eichenprozessionsspinner zu bekämpfen. (v.l.) Bürgermeister Sebastian Seidel, Claudia Dreyer, Henry Dreyer, Bernd Schumacher, Torsten Dreyer, Helene Dreyer und Fred Heinemann (Verkehrsverein) wollen den Meisen ein Zuhause bieten.

    Mit Singvögeln den Eichenprozessionsspinnern Einhalt gebieten – das will die Gemeinde Everswinkel und stellt 400 Nistkästen auf.