Bernd Tenbergen



Alles zur Person "Bernd Tenbergen"


  • Vogelstimmenwanderung

    Do., 02.05.2019

    Lautstarke Begrüßung

    Der Vogelkundler Manfred Röhlen (4.v.l.) leitete die Vogelstimmenwanderung des Westfälischen Naturwissenschaftlichen Vereins durch die Baumberge.

    Interessantes über die heimische Vogelwelt erfuhren Frühaufsteher bei einer Vogelstimmenwanderung in den Baumbergen.

  • Heimatverein Schapdetten

    Mo., 15.04.2019

    Spannende Zeitreise durch die Region

    Heimatvereinsvorsitzende Gisela Hanning freute sich, mit Dr. Bernd Tenbergen einen kompetenten Referenten begrüßen zu dürfen. Dieser hatte auch eine historische Kamera mitgebracht.

    Dr. Hermann Reichling war ein Pionier der Natur- und Tierfotografie. Dr. Bernd Tenbergen stellte auf Einladung des Heimatvereins Schapdetten Ausschnitte aus dem Werk des Zoologen vor.

  • Seniorennachmittag in Hohenholte

    Fr., 08.02.2019

    Bildervortrag über das Münsterland vor 100 Jahren

    Beim nächsten Seniorennachmittag in Hohenholte wird Dr. Bernd Tenbergen Fotos aus der Sammlung des Naturfotografen Dr. Hermann Reichling (l.) zeigen.

    Eindrücke von der Natur und der Landschaft im Münsterland vor 100 Jahren vermittelt ein Bildervortag, der am kommenden Donnerstag (14. Februar) beim Seniorennachmittag in Hohenholte gehalten wird.

  • Vogelstimmenwanderung

    Di., 17.04.2018

    Finken sangen mit westfälischem Dialekt

    Manfred Röhlen (2.v.l.) beobachtet mit zahlreichen Vogelfreunden einen lautsingende Zaunkönig an der Burg Hülshoff.

    Etwa 20 Frühaufsteher versammelten sich Samstagmorgen bereits um 6 Uhr auf dem Parkplatz an der Burg Hülshoff, um an der traditionellen Vogelstimmenwanderung des Westfälischen Naturwissenschaftlichen Vereins teilzunehmen.

  • Fotoausstellung

    Di., 17.04.2018

    Von Venntüten und Plaggenstechern

    Dr. Bernd Tenbergen erläuterte den Besuchern bei der Eröffnung der Ausstellung die Besonderheiten der Fotos, die Dr. Hermann Reichling von Natur, Landschaft und Menschen machte.

    Die Wanderausstellung „Vogelfänger, Venntüten und Plaggenstecher“ mit Fotografien des Zoologen Dr. Hermann Reichling wurde im Baumberger-Sandstein-Museum eröffnet.

  • Osterferienprogramm im Naturkundemuseum

    Fr., 23.03.2018

    Sonderschau und Flüge durchs Weltall

    Die neue Sonderschau „Vom Dunkel ins Licht“ ist aktuell im LWL-Museum für Naturkunde zu sehen.

    Öffentliche Sonntagsführungen, eine Sonderschau und Flüge durch das Weltall. Auch in den Osterferien gibt es im LWL-Museum für Naturkunde viel zu entdecken.

  • Neuer Findling

    So., 22.10.2017

    Mit der Eiszeit nach Hohenholte

    Durch die Eiszeit vor über 200.000 Jahren kam dieser tonnenschwere Granit-Findling von Skandinavien bis nach Hohenholte. Nun wurde der riesige Stein bei Straßenbauarbeiten entdeckt.

    Über 200.000 Jahre ist er alt, der neue, dicke Brocken im Hohenholter Ortskern. Es handelt sich um einen Granit-Findling.

  • Heimatverein Havixbeck

    Do., 16.03.2017

    Pfeifengras und Heidschnucken

    Das Venner Moor heute: Eine schwarzschimmernde Wasserflächen, abgetorfte Kuhlen mitten im Moor. Dr. Bernd Tenbergen brachte zu seinem Vortrag zwei präparierte Moorvögel mit: einen Goldregenpfeifer und einen großen Brachvogel.

    Heiden und Moore gehörten zurzeit Annettes noch zu den Landschaftsbildern Westfalens. Und wenn Moore heute bis auf wenige Restgebiete – wie das Venner Moor nahe Senden, das Zwillbrocker Venn bei Vreden oder das Weiße Venn hinter Gescher – verschwunden sind, gibt es beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) ein umfangreiches Archiv dieser einst kargen Flächen.

  • Heiden und Moore

    Di., 14.03.2017

    Natur und Landschaft vor 100 Jahren

    Torfabbau vor 100 Jahren im Venner Moor, in der Nähe von Senden.

    Auf Einladung des Heimatvereins Havixbeck wird Dr. Bernd Tenbergen vom LWL-Museum für Naturkunde am morgigen Mittwoch (15. März) um 19.30 Uhr im Heimathaus Sudhues die Besucher mit auf eine Bilderreise in diese vergangenen Zeiten nehmen.

  • Upkammerabend des Heimatvereins

    Fr., 17.02.2017

    Von der Wehrhecke zum Biotop

    Dr. Bernd Tenbergen berichtet von mittelalterlichen Wehrhecken und wertvollen Biotopen.

    Um mittelalterliche Wehrhecken und wertvolle Biotope ging es beim Upkammerabend des Drensteinfurter Heimatvereins.