Bernhard Mattes



Alles zur Person "Bernhard Mattes"


  • Medien: «Favorit» für Posten

    So., 27.10.2019

    Wird Sigmar Gabriel neuer Cheflobbyist der Autoindustrie?

    Bald neuer Chef beim Verband der Automobilindustrie? Der ehemalige Bundeswirtschaftsminister und SPD-Chef Sigmar Gabriel.

    Der VDA ist einer der einflussreichsten Industrieverbände - und derzeit auf der Suche nach einem stimmgewaltigen Cheflobbyisten. Mit Sigmar Gabriel könnte er gefunden sein. Auf ihn käme angesichts von «Dieselgate» und Klimadebatte eine schwierige Aufgabe zu.

  • Auto

    So., 27.10.2019

    Bericht: Sigmar Gabriel Favorit als neuer VDA-Präsident

    Berlin (dpa) - Der frühere SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel ist nach Informationen der «Bild am Sonntag» Favorit für den Chefposten beim Verband der Automobilindustrie. «Gabriel ist zu 99 Prozent sicher», zitiert die Zeitung einen nicht genannten Manager der Branche. Er sei der Wunschkandidat der Autokonzerne und der Zulieferer. Neben Gabriel werde außerdem mit der früheren CDU-Politikerin Hildegard Müller gesprochen, heißt es. Der Posten an der Spitze des VDA muss neu besetzt werden, nachdem der frühere Ford-Manager Bernhard Mattes im September seinen Rückzug zum Jahresende angekündigt hatte.

  • «Masterplan Ladeinfrastruktur»

    Do., 24.10.2019

    Bundesregierung will Ladesäulenbau für E-Autos beschleunigen

    Eine flächendeckende Ladeinfrastruktur im öffentlichen und privaten Bereich gilt als zentrale Voraussetzung dafür, dass E-Autos den Durchbruch auf dem Massenmarkt schaffen.

    Die Autoindustrie ist mitten in einem grundlegenden Wandel. Das belastet viele Firmen. Für mehr E-Autos kommt es vor allem auf eine flächendeckende Ladeinfrastruktur an. Dazu soll es nun einen «Masterplan» geben.

  • Schwund von 250.000 Gästen

    So., 22.09.2019

    Deutlich weniger Besucher bei Automesse IAA

    Besucher der IAA schauen sich auf dem Messestand von BMW um.

    Frankfurt/Main (dpa) - Die Automesse IAA in Frankfurt hat in diesem Jahr so wenige Besucher angelockt wie seit Jahren nicht. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) zählte gut 560.000 Besucher, wie der VDA als Veranstalter zum Abschluss der Messe mitteilte.

  • IAA in Frankfurt

    Fr., 20.09.2019

    Besucherminus und Klimastreit: Automesse sucht neues Konzept

    Hildegard Wortmann, Vorstand Audi, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Audi-Chef Bram Schot beim Eröffnungsrundgang auf der IAA am Stand von Audi.

    Proteste von Klimaschützern, Rücktritt des obersten Autolobbyisten, Zwist mit dem Frankfurter Oberbürgermeister und eine Debatte über die Zukunft der Messe - der Autoschau IAA fehlte in diesem Jahr der Glanz. Der Veranstalter VDA zieht dennoch eine positive Bilanz.

  • Bündnis «Sand im Getriebe»

    So., 15.09.2019

    Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA

    Aktivisten von "Sand im Getriebe" blockieren den Haupteingang der IAA.

    Vor den Toren der Internationalen Automobilausstellung fordern Tausende Menschen eine klimafreundliche Verkehrspolitik. Die Proteste in Frankfurt richten sich aber nicht nur gegen die Autoindustrie.

  • Bündnis «#aussteigen»

    Sa., 14.09.2019

    Proteste vor der IAA: Tausende fordern die Verkehrswende

    Teilnehmer einer Demonstration gegen die IAA in Frankfurt am Main.

    Vor den Toren der Internationalen Automobilausstellung fordern Tausende Menschen eine klimafreundliche Verkehrspolitik. Die Proteste in Frankfurt richten sich aber nicht nur gegen die Autoindustrie.

  • VDA-Präsident schmeißt hin

    Do., 12.09.2019

    Merkel gibt auf der IAA die E-Kanzlerin

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht zur Eröffnung der IAA.

    Zuspruch statt Kritik: Kanzlerin Merkel sucht auf der umstrittenen Autoschau IAA die Nähe der Industrie. An der Spitze des mächtigen Branchenverbandes VDA wird dabei bald ein anderer Ansprechpartner stehen.

  • Auto

    Do., 12.09.2019

    Chef des Auto-Lobbyverbands VDA tritt zurück

    Berlin (dpa) - Der Präsident des Verbands der Automobilindustrie, Bernhard Mattes, legt zum Jahresende sein Amt nieder. Mattes werde sich laut VDA neuen Aufgaben zuwenden. Die Gründe sind noch unklar. Der «Spiegel» hatte vor kurzem berichtet, an Mattes werde Kritik laut. Er sei nicht eng genug mit den Entscheidungsträgern in Berlin und Brüssel vernetzt. Gerade jetzt, wo die Politik die Klimaziele verschärfe, brauche die Autoindustrie eine stärkere Stimme. Laut «Spiegel» kursiert bereits der Name eines möglichen Nachfolgers: Günther Oettinger, der im November als EU-Kommissar aufhört.

  • Auto

    Do., 12.09.2019

    VDA-Präsident Mattes legt Amt nieder

    Berlin (dpa) - Der Präsident des Verbands der Automobilindustrie, Bernhard Mattes, legt zum Jahresende sein Amt nieder. Mattes werde sich neuen Aufgaben zuwenden, teilte der VDA am Donnerstag mit.