Bernhard Schulze



Alles zur Person "Bernhard Schulze"


  • Schlaun Cirkel

    So., 01.09.2019

    Viel Lob für ein Zukunftsprojekt

    Gruppenbild nach der Verleihung des Johann-Conrad-Schlaun-Preises: Die Vertreter der Daruper Landpartie mit Mitgliedern der Jury und des Schlaun Cirkels sowie mit Bürgermeisterin Manuela Mahnke.

    Die Kulturinitiative Daruper Landpartie ist mit dem Johann-Conrad-Schlaun-Preis ausgezeichnet worden. Doch auch für den Schlaun Cirkel Nottuln, der den Preis alle zwei Jahre auslobt, gab es viel Anerkennung.

  • Baugebiet an der Hanseller Straße

    Do., 15.03.2018

    Der Speicher muss bleiben

    Speichergebäude auf dem Gelände der ehemaligen Hofstelle Gremme.

    Gemauerte Rundbögen über Tür und Fenster, kleinteilige Scheiben – der Speicher, der als einziges Gebäude vom Hof Gremme an der Hanseller Straße geblieben ist, steht unter Denkmalschutz. Gestern beschloss der Rat den Bebauungsplan für das kleine Gelände rund um ihn herum. Für den Kornspeicher wird es eine Zukunft als Wohnhaus geben, sagt Architekt Bernhard Schulze Gronover.

  • Schlaun Cirkel

    Sa., 09.09.2017

    Vorbildlicher Einsatz

    Der Johann-Conrad-Schlaun-Preis. Die Sandsteinskulptur zeigt die typischen barocken Bauelemente von Johann Conrad Schlaun am Turm der St.- Martinus-Kirche. Der Münsteraner Künstler Ulrich Rothmund schuf diese Skulptur aus Baumberger Sandstein.

    Der Träger des Johann-Conrad-Schlaun-Preises des Jahres 2017 steht fest.

  • 2. Nottulner Bildungsforum

    So., 11.06.2017

    Schulsystem stets umstritten

    Große Runde für das vom Schlaun Cirkel Nottuln veranstaltete Bildungsforum (v.l.): Barbara Thesing (Leiterin Regionalzentrum Coesfeld Fernuniversität Hagen), Ursula Klee (Leitende Regierungsschuldirektorin Bezirksregierung Münster, Dezernat Gymnasien), Dr. Bernhard Schulze Langenhorst (Vorsitzender Schlaun Cirkel), Dr. Norbert Tiemann (Chefredakteur Westfälische Nachrichten), Prof. Dr. Volker Ladenthin (Bildungswissenschaften Universität Bonn), Dr. Martin R. Textor (Autor, Publizist und Pädagoge) und Peter Silbernagel (Vorsitzender Philologenverband NRW).

    Das 2. Nottulner Bildungsforum bot wieder eine Menge Stoff zum Nachdenken. Das Bildungssystem wurde von hochkarätigen Experten aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet.

  • Dr. Bernhard Schulze Pellengahr verstorben

    Mi., 17.05.2017

    Ein engagierter Mitbürger

    An seinem Schreibtisch in Darup: Dr. Bernhard Schulze Pellengahr verstarb am vergangenen Samstag.                             

    Er hat sich nicht nur in seinem Heimatort Darup engagiert, sondern auch als Lehrer in Nottuln. Am Samstag ist Dr. Bernhard Schulze Pellengahr im Alter von 81 Jahren verstorben.

  • Programmvorstellung

    Mo., 10.04.2017

    Krüßing erstmalig ökumenisch

    Die Mitglieder des Arbeitskreises Kultur und viele Mitstreiter stellten am Montagmorgen in einer Pressekonferenz das umfangreiche Krüßing-Programm vor.

    Das Krüßingfest (5. bis 12. Mai) steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des Reformations-Jubiläums. Daher wird das Fest zum ersten Mal ökumenisch begangen. Über den Ablauf des geistlichen Teils, den er mit seinem katholischen Kollegen, Pfarrdechant Manfred Krampe, abgestimmt hat, informierte am Montag in einem Pressegespräch der evangelische Pfarrer Stefan Döhner.

  • Bernhard Everword Schulze Wartenhorst ist gestorben

    Di., 21.03.2017

    Nikolauswesen mit Leib und Seele verkörpert

    Im Alter von 59 Jahren ist Bernhard Everword Schulze Wartenhorst am Samstag gestorben.

    Im Alter von 59 Jahren ist am Samstagabend plötzlich und unerwartet Bernhard Everword Schulze Wartenhorst, langjähriger Primas des Nikolaus-Collegium der Stiftsstadt Freckenhorst, gestorben. 1987 war er dem Collegium beigetreten, 2003 wurde er zu dessen Erzbischof ernannt. Bereits ein Jahr später hatte er die Leitung des Collegiums inne, die er im Sommer vergangenen Jahres auf eigenen Wunsch in jüngere Hände legte. 

  • Greven 2025

    Fr., 23.12.2016

    Die Stadt rückt an die Ems

    „Greven 2025“ – ganz schön dicht an der Gegenwart und doch so weit in der Zeit, dass die Zukunftsmusik von heute dann Wirklichkeit werden könnte. Die Redaktion wollte es wissen und hat gemeinsam mit Experten zu 2025-Gesprächsrunden geladen. Die Stadtplaner beginnen, Mobilität, Landwirtschaft und vieles mehr folgen.

  • Bürgerschützenfest in Freckenhorst

    Mo., 01.08.2016

    Lorbeerkranz für Risse

    Die zweithöchste Auszeichnung des Bürgerschützenvereins, den Verdienstorden mit Lorbeerkranz, erhielt Michael Risse (r.). Seinem Vorgänger gratuliert der amtierende Präsident, Matthias Kalthöner

    Bei durchwachsenem Wetter haben die Freckenhorster Bürgerschützen am Montag den Haupttag ihres Schützenfestes gefeiert. Los ging es bei strahlendem Sonnenschein am Morgen auf dem Stiftsmarkt. Dort ehrten die Majestäten verdiente Schützen für ihre langjährige Treue zum Verein und für besondere Verdienste.

  • Nikolaus-Collegium

    So., 05.06.2016

    Poppenborg ist jüngster Primas aller Zeiten

    Der Geheime Rat August Weiser, der Primas a. D. Bernhard Schulze Wartenhorst, sein Nachfolger Richard Poppenberg und Dekan Thomas Pues.

    Die Nikolause, der Geheime Rat (August Weiser), der Geistliche Rat (Pfarrdechant Manfred Krampe) und der Vertreter der Ruprechte („Obermuff“ Rainer Poppenborg) trafen sich im Stiftshof Dühlmann – alle in „Dienstkleidung“. Beim derzeit heißen Klima eine anstrengende Angelegenheit. Seit 69 Jahren gibt es jetzt das Nikolaus-Collegium in Freckenhorst. Doch erst vier Mal fand ein Konklave zur Wahl des Primas‘ statt. Richard Poppenburg ist nach Friedel Rose, Hermann Klümper, Paul Klümper und Bernhard Schulze Wartenhorst der fünfte Primas des Nikolaus-Collegiums. Mit 33 Jahren ist er der jüngste Vorsitzende aller Zeiten.