Bernhard Thyen



Alles zur Person "Bernhard Thyen"


  • DRK-Chef lobt Jugendrotkreuzgruppe

    So., 14.04.2019

    „Das ist kaum zu toppen“

    DRK Herbern mit Geehrten und Gewählten (v.l.): Stefan Schürjan, Hans Kraß, Michael Schütte Nütgen, Steffen Brettin, Tobias Tyburzy, Dörte Kaufmann, Phillis Krämer, Sophia Schafmann, Gaby Pettendrup, Rainer Frisch, Peter Koch, Manfred Neuhaus und Dirk Musholt.

    Die Anerkennung kam aus berufenem Munde: Christoph Schlütermann, Chef des DRK im Kreis, zollte der Arbeit des Jugendrotkreuzes in Herbern seinen Respekt: Eine Gruppe mit so vielen Köpfen und einem solchen Programm „gibt es in Westfalen-Lippe nicht oft“.

  • DRK-Ortsverein ehrt Blutspender und Helfende

    Fr., 15.03.2019

    Glitzernde Nadeln verliehen

    Günter Rüschenschmidt (125 Blutspenden, sitzend links) und Jürgen Köppen (100 Blutspenden) rahmen Heinrich Real, der 50 Jahre im DRK-Ortsverein Ascheberg mitarbeitet, ein. Die übrigen Geehrten und der Vorstand komplettieren das Bild.

    Der Rekordler unter den treuen Ascheberger Blutspendern hat 62,5 Liter Blut gespendet. Seine Nadel funkelte besonders.

  • DRK-Ortsverein Ascheberg-Davensberg

    So., 09.12.2018

    Vorstand soll jünger werden

    Den neuen DRK-Vorstand bilden (v.l.) Alfred Wolf, Monika Kehrenberg, Andreas Groß, Bernhard Thyen, Willi Baumhöver, Dieter Pape, Dr. Rudolf Sonnek und Kathrin Heinrich.

    Die Nachwuchsfrage ist das Thema bei den meisten ehrenamtlich tätigen Vereinen, auch beim DRK Ortsverband Ascheberg–Davensberg.

  • 16. August 1993 - heute vor 25 Jahren

    Do., 16.08.2018

    Autobahnpolizei verlässt Ascheberg

    Franz Knuth schraubt das Schild der Polizeiautobahnstation Ascheberg ab. Der Wachdienstführer schloss am 16. August 1993 auch ein letztes mal das Gebäude ab. Holk Opitz und Jürgen Bauland starteten vor 25 Jahren zum letzten Mal aus Ascheberg zu einer Streifenfahrt. Währenddessen wird der Umzugswagen gepackt: Die Autobahnpolizei verlässt Ascheberg in Richtung Münster.

    Die Ascheberger waren verunsichert, „ihre“ Polizei verabschiedete sich nach Münster: Am 16.August 1993 wurde die Polizeiautobahnstation Ascheberg ein letztes Mal abgeschlossen.

  • DRK-Angebot läuft wieder

    Do., 17.05.2018

    Trio bewegt die Senioren

    Nach einigen Monaten Abstinenz geht es nun endlich wieder los! Am Donnerstag begrüßte DRK-Ortsvereinsvorsitzende Bernhard Thyen (2.v.l. auf Stuhl sitzend) die beiden neuen Übungsleiterinnen der Seniorengymnastikgruppe Gisela Woschick (kniend l.) und Angelika Reimers (kniend r.).

    Das Warten hat ein Ende, nun endlich darf sich wieder bewegt werden. Nach mehreren Monaten sportlicher Abstinenz, geht es beim DRK Ortsverein weiter mit der Seniorengymnastik

  • Mitgliederversammlung

    Mo., 04.12.2017

    DRK-Bulli steht zu oft in der Garage

    Bernhard Thyen erstattete nach dem Frühstück für die Helfer bei der Mitgliederversammlung den Kassenbericht.

    Wahlen standen bei der Mitgliederversammlung des DRK-Ortsvereins Ascheberg-Davensberg am Samstag im Restaurant Elvering in Davensberg nicht auf dem Programm. Dennoch hat sich im Vorstand etwas verändert.

  • Helmut Kohl in Ascheberg

    Mo., 19.06.2017

    Wirtin schleuste Autogrammjäger ein

    Zwei Seiten des  Goldenen Buches der Gemeinde Ascheberg erinnern an die Klausurtagung des CDU-Bundesvorstandes mit Helmut Kohl im Jagdschlösschen.

    Viel Zeit hatte er nicht - Helmut Kohl hat sich mit den Kollegen aus dem CDU-Bundesvorstand 1979 am Rande einer Klausurtagung aber ins Goldene Buch der Gemeinde Ascheberg eingetragen.

  • DRK tagte

    Mo., 12.12.2016

    Ortsverein sucht neue Helfer

    Der Vorstand  des DRK-Ortsvereins dankte den Helfern und sucht Menschen, die ebenfalls mit anpacken möchten.

    Beim Dankeschön für die Helfer brachte der DRK-Ortsverein Ascheberg-Davensberg gleich eine Bitte vor: Er benötigt mehr Ehrenamtliche.

  • Bernhard Thyen überreichte Auszeichnung:

    Fr., 13.11.2015

    Lions-Distrikt zeichnet Lüdinghauser Club aus

    Bernhard Thyen gratulierte den Lüdinghauser Lyons Heinz Hürfeld (l.) und Michael Schnaase (r.).

    Der Lions Club Lüdinghausen ist vom Lions-Distrikt Westfalen-Lippe ausgezeichnet worden. Überbringer von Urkunde und Orden war Bernhard Thyen, der dem Distrikt-Kabinett angehört. Die Laudatio unterstützte das „dienstälteste” Clubmitglied Heinz Hürfeld. Die Auszeichnung, die dem aktuellen Clubpräsidenten Michael Schnaase überreicht wurde, bezieht sich auf das „Lionsjahr” 2013/2014, als Jürgen Franz Distrikt-Governor war und den Lüdinghauser Club wegen seines besonderen Engagements, insbesondere im Zusammenhang mit dem jährlichen Adventskalender, würdigte. Die Ehrung wurde nun durch die derzeitige Distrikt-Governorin Marita von Garrel vollzogen.

  • Ehrungen in der Osterbauer

    Mo., 06.07.2015

    Werbeaktion 1990 war nachhaltig

    Treue Mitglieder zu ehren, war eine Mammutaufgabe, denn 37 Mitglieder sind 25 Jahre dabei, sechs schon 40 Jahre (großes Foto). Dazu gab es Orden für die besten Schützen (unten links) und die Jubelmajestäten Kornelia und Bernhard Frenster sowie Erna Auferkamp.

    1990 hat die Schützenbruderschaft St. Lambertus Osterbauer Mitglieder geworben. 37 sind bis heute geblieben - und wurde fürs 25-Lährige mit einem Orden bedacht.