Betty Schürmann



Alles zur Person "Betty Schürmann"


  • Puppen- und Spielzeugmuseum

    Do., 14.03.2019

    Zuwachs aus den Niederlanden

    Zusammenrücken müssen die zahlreichen Puppen im Museum von Betty Schürmann. Ihre neuen Brüder und Schwestern aus der niederländischen Sammlung sind unglaublich vielfältig.

    Zuwachs fürs Puppenmuseum: Rund 100 Exemplare umfasst die Sammlung einer Niederländerin, die ihre Puppen dem Museum in Ochtrup zur Verfügung gestellt hat. Nun müssen Leiterin Betty Schürmann und ihre Mitstreiter aber erst einmal den Bestand sichten – und teilweise auch reparieren.

  • „Apokalypse Münsterland“

    Sa., 27.10.2018

    Welches Kulturgut bewahren?

    Stehen Pate für die Aktion „Apokalypse Münsterland“ in Ochtrup: (v.l.) Bürgermeister Kai Hutzenlaub, Tanja Withut und Christa Holtmannspötter (Töpfereimuseum) sowie Betty Schürmann (Puppenmuseum).

    Stellen Sie sich vor, Sie erreicht ein Hilferuf aus der Zukunft: Die Gesellschaft steht kurz vor dem Kollaps. Die Welt ist vollständig digitalisiert, nicht mehr real, alles ist uniform und genormt, die Kultur verloren gegangen. Und die Wissenschaft sendet eine Bitte in die Vergangenheit, ein SOS aus der Zukunft sozusagen: Schickt uns Kultur! Welches Kulturgut würden Sie durch Raum und Zeit schicken und es so bewahren wollen?

  • Puppenmuseum ist Station beim Museumstag

    Di., 08.05.2018

    Zeitzeugen rufen viele Erinnerungen wach

    Viele der Puppen im Puppen- und Spielzeugmuseum von Betty Schürmann könnten spannende Geschichten erzählen.

    Ganze Welten birgt das Puppenmuseum, die sich vor einem auftun, wenn man ein bisschen Zeit mitbringt und mit offenen Sinnen auf Entdeckungsreise geht, heißt es in der Ankündigung. Eine Gelegenheit dazu bietet der Internationale Museumstag am 13. Mai (Sonntag).

  • Lego-Bauspaß in der Bücherei

    Mo., 04.12.2017

    Kinder lassen ihrer Kreativität freien Lauf

    Bauen mit Lego: Am Samstag fand in der Bücherei St. Lamberti die erste Auflage des Lego-Bauspaßes statt. Die Kinder stürzten sich Begeisterung auf die zahlreichen Bausätze.

    Wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, werden in den Kindzimmern wieder die Legosteine hervorgeholt. Jede Menge davon gesammelt haben Rolf und Betty Schürmann vom Puppen- und Spielzeugmuseum. Da ihre Kinder aber schon lange aus dem Lego-Alter heraus sind, durften am Samstag 25 Jungen und Mädchen aus Och­trup bei einer Neuauflage des Lego-Bauspaßes nach Herzenslust mit den bunten Steinen spielen

  • „Kinderträume im Wandel der Zeit“

    Mo., 30.01.2017

    Neuer Glanz in der Lego-Landschaft

    Mit Feuereifer machten sich die Kinder daran, die Lego-Landschaft der Sonderausstellung neu zugestalten.

    Rund 40 Kinder waren am Samstagnachmittag bei der Aktion „Lego-Bauspaß“ im Töpfereimuseum dabei.

  • Töpfereimuseum

    Fr., 27.01.2017

    Bauspaß mit Lego

    Mit Legosteinen wird am heutigen Samstag im Töpfereimuseum gebaut.

    Im Rahmen der Sonderausstellung „Kinderträume im Wandel der Zeit“ bietet das Töpfereimuseum am Samstag eine besondere Aktion an.

  • Gruppe aus dem DRK-Kindergarten besucht Ausstellung im Töpfereimuseum

    Sa., 21.01.2017

    Eisenbahn steht hoch im Kurs

    Die kleinen Besucher scharten sich um die bunte Landschaft aus Legosteinen.

    Spielzeug, das schon Uroma und Uropa glücklich machte, sahen sich Mädchen und Jungen aus dem DRK-Kindergarten im Töpfereimuseum an. Ihr größtes Interesse galt allerdings einer elektrischen Eisenbahn.

  • Töpfereimuseum

    So., 27.11.2016

    Neue Ausstellung „Kinderträume im Wandel“ eröffnet

    Eine besondere Faszination übt Spielzeug auch immer noch auf Erwachsene aus.

    Im Töpfereimuseum ist am Freitagabend die neue Sonderausstellung „Kinderträume im Wandel der Zeit“ eröffnet worden.

  • „Kinderträume im Wandel der Zeit“ im Töpfereimuseum

    Do., 24.11.2016

    Sonderausstellung zeigt alte Puppen und Spielzeuge

    Freuen sich auf den Ausstellungsstart (v.l.): Christa Holtmannspötter, Betty Schürmann und Tanja Withut.

    Das Töpfereimuseum präsentiert die nächste Sonderausstellung: Spielzeug aus über 120 Jahren ist ab Freitag (25. November) dort zu sehen.

  • Zu Besuch in der Puppenklinik

    Di., 09.08.2016

    Ein Krankenhaus fürs Spielzeug

    Familientreffen: Gertrud Thebelt (r.), ihr Sohn Janne sowie Katharina Engbers (l.) und Tochter Rebecca, waren jetzt zu Besuch im Puppen- und Spielzeugmuseum von Betty Schürmann. Ihre Lieblingspuppen von früher haben die Schwestern für die Puppenklinik der Ochtruperin gleich mitgebracht.

    Wer hat nicht als Kind eine Puppe gehabt, die an irgendeiner „Krankheit“ litt. Betty Schürmann macht diesen Leiden in ihrer Puppenklinik ein Ende und repariert das heiß geliebte Spielzeug.