Birgit Lücke



Alles zur Person "Birgit Lücke"


  • Ein Spiel für mehr Lebensqualität

    Fr., 15.11.2019

    Die Bücherei gewinnt immer

    Neue Bücherei Warendorf – Das Spiel: Medienpädagogin Lisa Woitschikowski (l.) und Birgit Lücke, Teamleitung Stadtbücherei, bei der Vorstellung des mobilen „Umfragewagens“ mit Spielbrett, magnetischen Aktivitätskarten und dem Arbeitsblatt.

    „Nehmen Sie sich 15 Minuten Zeit für mehr Lebensqualität in Warendorf“ bittet das Büchereiteam und bietet Jung und Alt ein Spiel an. Mit Hilfe von 35 Aktivitätskarten will Birgit Lücke herauskitzeln, welche Bedürfnisse die Bürger haben – und welche davon die Bücherei befriedigen kann. Das alles, so die Teamleiterin der Stadtbücherei, ist ein Baustein im Rahmen des Projektes mit dem etwas sperrigen Titel „Warendorf – lebenswert und zukunftssicher gefördert im Fond hochdrei von der Bundesregierung“.

  • Stadtbücherei im Wandel

    Do., 12.09.2019

    Entdeckerparadies oder Wohnzimmer?

    Ausgezeichnet und hoch gelobt: die Bibliothek in Den Helder. Eine Delegation mit Büchereileiterin Birgit Lücke an der Spitze besichtigte die Bibliothek und holte sich Anregungen für den Warendorfer Standort: Teppiche, Licht, Farben, Möbel – Ruhezonen, die auch in Warendorf möglich wären.

    Birgit Lücke sieht die Bücherei künftig als einen inspirierenden Ort, an dem man sich wohlfühlen kann. Mit noch mehr Rückzugsräumen wie es sie jetzt schon gibt und noch enger auf die Bedürfnisse aller Generationen eingehend. Wo Menschen aufeinanderstoßen, die sich sonst nicht begegnen. Anregungen hat sich die Leiterin der Stadtbücherei aus den Niederlanden geholt. In Den Helder steht eine Bibliothek, die als die beste der Welt ausgezeichnet wurde.

  • Gesetzesentwurf zielt auf erweiterte Öffnungszeiten ab

    Di., 03.09.2019

    Bücherei als Kulturort am Sonntag?

    Bibliotheken werden zu zentralen Begegnungsorten wie hier bei der Nacht der Bibliotheken. Birgit Lücke (rundes Bild) freut sich über die spannende Entwicklung für die öffentlichen Bibliotheken

    Ein Blick auf die Angebotsvielfalt der Stadtbücherei Warendorf verrät, dass ein Besuch dort sich nicht mehr allein darum dreht, spannende Bücher, CD‘s oder Zeitschriften auszuleihen. Hier geht es längst um mehr: Die Stadtbücherei ist ein Ort des kulturellen Austauschs geworden. Hier findet Begegnung und Aktion statt. Hier bilden sich Schnittstellen und Netzwerke. Demnächst auch am Sonntag?

  • Sommerfest Warendorfer Stadtbücherei

    So., 25.08.2019

    Hier gibt‘s viel mehr als nur Ausleihe

    Das macht richtig Spaß: Jens Siemer (l.) und Mattis Hübner (r.) versuchen sich beim Sommerfest der Stadtbücherei am Spiel „Dice Duel“.

    Bücher? Klar. Was die Stadtbücherei aber sonst noch zu bieten hat, wie spannend sie als Begegnungsort sein kann und dass es richtig viele spiele dort zum Ausleihen gibt – das war bei Sommerfest zu erfahren.

  • Neue Medienpädagogin

    Mi., 24.04.2019

    Wie digitale Spiele richtig Spaß machen

    Leiterin Birgit Lücke, Medienpädagogin Lisa Woitschikowski und Horst Breuer (Leiter des Kulturbüros) setzen auf neue Medien und deren Vermittlung.

    Was bei Kindern und Jugendlichen begonnen hat, setzt sich in der Gesellschaft immer weiter fort: Computerspiele und Internet sind gerade dabei, älteren Massenmedien wie Fernsehen und Radio den Rang abzulaufen. Dabei geht es nicht nur um die reine Unterhaltung. Auch im Bereich der Bildungsmedien ist in viel in Bewegung geraten. Auch deshalb setzt die neue Medienpädagogin der Stadtbücherei Warendorf zum Beispiel auch auf Mobile Gaming, zum Beispiel am Samstag, 27. April, von 10 bis 13 Uhr beim „Gaming-Vormittag“. Jeder ab acht Jahren ist willkommen. Der Eintritt ist frei.

  • Nacht der Bibliotheken

    Mo., 18.03.2019

    Büchertalk stößt auf viel Resonanz

    Sebastian Heller (l.) am Rechner, während Robin Hache und sein Vater Uwe Pirchner, Ellen Gispert und Cordula Mense-Frerich (v.l.) auf das Ergebnis des Scans warten. Über 30 Figuren standen am Abend zur Abholung bereit.

    Gleich zwei Büchereien aus Warendorf und eine aus Freckenhorst haben in diesem Jahr an der NRW-weitem „Nacht der Bibliotheken“ teilgenommen. Alle zwei Jahre haben Bibliotheken die Möglichkeit, Besuchern etwas Besonderes zu bieten und an diesem Tag teilzunehmen.

  • Stadtbücherei auch samstags geöffnet

    Di., 26.02.2019

    Treffpunkt für die Familie

    Die Tür der Stadtbücherei steht Bücherfans in Zukunft auch samstags offen. Bürgermeister Axel Linke und Büchereileiterin Birgit Lücke erläuterten das neue Konzept.

    Ganztagsunterricht, lange Arbeitstage über das klassische 9-zu-5-Muster hinaus, immer mehr Mütter, die in Vollzeit arbeiten: Unter der Woche mal eben zur Bücherei, vor allem als Familie – das sei für viele nicht mehr möglich. „Mit den neuen Zeiten öffnen wir uns den veränderten Bedürfnissen der Bürger“, so Linke. „Außerdem trägt dieser Schritt dazu bei, am Samstag mehr Frequenz in der Innenstadt zu schaffen.“

  • 400 Besucher beim Jour-Fixe XXL im Theater am Wall

    So., 06.05.2018

    Kleinkunst im großen Format

    Die Singer-Songwriterin Hannah Stienen trug deutsch- und englischsprachigen Songs vor, die Geschichten aus ihrem Leben erzählen..Fast komplett gefüllt, war am Samstag der Paul Scahllück-Saal des TaW. Die etwa 400 Gäste ließen sich von den verschiedenen Darbietungen begeistern.Bürgermeister Axel Linke und Maria Rother (2. v. r.) versuchen am „Flaffelofon“ Hits in die richtige Reihenfolge zu bringen.Für große Gruppen wie den Chor „Rostfrei“ ist der XXL-Jour-Fixe einst ins Leben gerufen worden.„The Capellos“, bestehend aus Udo Scherello, Uli Elpers, Michael Schmitz und Dr. Hans-Joachim Hilleke, setzten den Schlusspunkt. Mit Rock- und Beatklassikern aus den 90er- und 70er-Jahren begeisterten die Musiker die vielen Besucher.

    Musik, Tanz und talentierte Künstler aus allen Altersklassen – der Jour fixe im XXL-Format hatte am Samstagabend jede Menge zu bieten. Phasenweise ließen sich bis zu 400 Gäste im Paul-Schallück-Saal des Theaters am Wall vom – abwechslungsreichen und mit Pausen – über vierstündigem Programm begeistern.

  • Josefschüler erstellen Quiz rund ums Landgestüt

    Do., 01.03.2018

    Kutschen zählen am Lieblingsort

    In Sachen Landgestüt macht ihnen jetzt keiner mehr was vor: die Josefschüler der 3 b bei der Vorstellung ihres App-Quiz, gemeinsam mit Büchereileiterin Birgit Lücke (unten l.), Pia Kemper vom Gestüt (oben l.), Bürgermeister Axel Linke sowie Schulleiterin Barbara Weber und Klassenlehrerin Alexandra Frohne (v. l.)

    Im Landgestüt kennt sich die 3 b der Josefschule jetzt bestens aus. Denn die Jungen und Mädchen haben dazu ein Quiz im Rahmen der BIPARCOURS-App erstellt. Das NRW-weite Angebot ermöglicht es, Rallyes, Quiz-Anwendungen und Führungen zu interessanten lokalen Angeboten auf die Beine zu stellen.

  • Jour fixe XXL

    Mo., 11.09.2017

    Dank und Fluffel für das ganze Team

    „Only in Between“ (oben links), mit Sängerin Sandra Batkowski, Thomas Kraß (Klavier), Hoehness (Gitaree) und Tobias Niester (Percussion).machten den musikalischen Abschluss des Jour fixe XXL. Weitere Programmbeiträge lieferten der Chor „Musaic“ (oben rechts), Tänzerinnen der Tanzschule Harsewinkel (unten links) und Ex-Bürgermeister Jochen Walter, der auf seiner Gitarre „Lieder gegen den Krieg“ anstimmte.

    „Es liegt was in der Luft“ – mit diesen Worten leitete Moderatorin Birgit Lücke den Jour fixe XXL am Samstag ein. Und tatsächlich: Anders als sonst war beim Programm des Theaterfests diesmal der Mittelteil eine Überraschung – für die Zuschauer und für das Theaterteam.