Birgit Schlütter



Alles zur Person "Birgit Schlütter"


  • CDU-Diskussionsabend

    Di., 08.10.2019

    „Wir sind alle mitverantwortlich“

    Sie diskutierten am Montagabend über den Klimaaufbruch in Nottuln (v.l.): Petra Bunzel (Klimaschutzbeauftragte der Gemeinde Nottuln), Moderator Martin Gesmann (CDU), Heinz Böer (Friedensinitiative Nottuln), Richard Mannwald (Fridays for Future, Ortsgruppe Nottuln), Birgit Schlütter (Initiative „Nottuln nachhaltig“), Dr. Thomas Wenning (Vorsitzender Umwelt- und Klimaausschuss Kreis Coesfeld), Marc Henrichmann (Bundestagsabgeordneter der CDU) und Moderator Dirk Mannwald (CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender).

    Ja zum Klimaaufbruch – darüber gab es am Montagabend bei der Diskussionsveranstaltung des CDU-Gemeindeverbands keine zwei Meinungen. Bei den Wegen zum Ziel gab es indes verschiedene Ansätze.

  • Die Veranstaltungen im Überblick

    Mi., 11.09.2019

    Die Veranstaltungen im Überblick:

    Freitag, 20. September, 15 Uhr, gemeinsames Singen auf der Wiemhove und Ausstellungseröffnung im Sozial-Zentrum; Samstag, 21. September, 10 Uhr, „Restefrühstück“, 16 bis 18 Uhr; offene Werkstatt für nachhaltige Ideen; Sonntag, 22. September, 15 bis 16.45 Uhr, Vortrag „Plastik“ mit Birgit Schlütter; Montag, 23. September, 16 bis 18 Uhr, nachhaltige Spielideen für Kinder; Dienstag, 24. September, 19 Uhr, Vortrag „Stadt, Land, Klima prima?“ mit Dr. Johannes Hofmeister; Mittwoch, 25. September, 15 Uhr, Workshop „Kosmetik, Seifen und Co.“; Donnerstag, 26. September, 16 bis 18 Uhr, offene Werkstatt, 19 Uhr, Vortrag „Unverpackt?!“; Freitag, 27. September, Rote Schule, 16 bis 19 Uhr, Eröffnung „Reparatur-Café“; Samstag, 28. September, 15 bis 18 Uhr, Fruchtbörse mit Imbiss und Klamottentausch; Sonntag, 29. September, 11 Uhr, Matinee und Film „Tomorrow – die Welt ist voller Lösungen“.

  • Repair-Café

    Sa., 16.03.2019

    „Ich finde die Idee super“

    Mit viel Engagement versuchten Groß und Klein, die kaputten Geräte zu reparieren.

    Der Erfolg ist anhaltend und nachhaltig: Das Repair-Café in der Liebfrauenschule war wieder sehr gut besucht.

  • Repair-Café

    Di., 20.11.2018

    „Die Leute haben bis vor der Tür gestanden“

    Beim ersten Termin des Repair-Cafés ging es noch ruhig zu (unser Archivbild). Beim zweiten Mal war der Andrang riesengroß.

    Ein Riesenerfolg ist das Repair-Café in der Liebfrauenschule. Die Organisatoren sind begeistert.

  • Initiative „Nottuln Nachhaltig?!“ kocht mit Gemüse, das weggeworfen worden wäre

    Mi., 24.10.2018

    „Irgendwas Leckeres geht immer“

    In der Küche der Liebfrauenschule zeigt es sich: Gemeinsam kochen kann richtig Spaß machen. Und wenn man das im Sinne der Nachhaltigkeit tut, ist es umso besser.

    Die Initiative „Nottuln Nachhaltig?!“ lus zum Kochen mit Lebensmittel ein, die sonst im müll gelandet wären.

  • Repair-Café öffnet

    Do., 13.09.2018

    Reparieren statt wegwerfen

    In der Liebfrauenschule wird das Nottulner Repair-Café eingerichtet. Darüber freuen sich (v.l.) Matthias Bücker, Pressesprecher der Wirtschaftsbetriebe Kreis Coesfeld (WBC), Schulleiter Heinrich Willenborg, Bürgermeisterin Manuela Mahnke, Sandra Johann und Birgit Schlütter von der Initiative „Nottuln nachhaltig“, WBC-Geschäftsführer Stefan Bölte und Martin Althoff, Geschäftsführer der IBP.

    Am Donnerstag öffnet zum ersten Mal das Repair-Café in der Liebfrauenschule. Ein absolut nachhaltiges Projekt.

  • Initiative „Nottuln nachhaltig?!“

    Fr., 08.06.2018

    Wegwerfen nicht akzeptabel

    Auch wenn Lebensmittel vielleicht etwas welk aussehen oder das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten ist, sind sie vielfach immer noch gut genießbar. Die Initiative „Nottuln Nachhaltig?!“ hat mit solchen Lebensmitteln ein leckeres Essen gekocht.

    Auch wenn Lebensmittel nicht mehr taufrisch sind, kann man daraus ein leckeres Essen kochen. Die Initiative „Nottuln nachhaltig?!“ hat es ausprobiert.