Birgit Wonnemann



Alles zur Person "Birgit Wonnemann"


  • 20 Jahre Caritas-Sozialstation und zehn Jahre Palliativpflege

    Mo., 20.05.2019

    Gelungene Kooperationsgeschichte

    Hatten Grund, zu feiern (v.l.): Dr. Ansgar Klemann, Elisabeth Uhländer-Masiak, Detlef Roggenkemper (Pflegedirektor St. Josef-Stift), Birgit Wonnemann, Daniela Handt und Martina Menzel (Leitung Sozialstation), Josef Schmedding (Vorstandsmitglied Caritas) und Heinrich Sinder (Geschäftsführer Caritasverband für das Dekanat Ahlen).

    Grund zum Feiern gab es erneut im St.-Elisabeth-Stift. Seit 20 Jahren ist dort die Caritas-Sozialstation St. Elisabeth zu Hause. Außerdem gibt es die Palliativpflege in diesem Jahr schon seit zehn Jahren.

  • Caritas-Sozialstation feiert Doppel-Geburtstag

    Sa., 11.05.2019

    Hand in Hand für die Menschen

    Martina Menzel, Pflegedienstleitung, Dr. Ansgar Klemann, Geschäftsführer des St. Josef Stiftes in Sendenhorst, Birgit Wonnemann, Leiterin der Caritas Sozialstation St. Elisabeth, Daniela Handt, stellvertretende Pflegedienstleitung und Heinrich Sinder, Geschäftsführer des Caritasverbandes für Ahlen, Drensteinfurt und Sendenhorst blicken auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit zurück.

    Die Kooperation läuft leise, effektiv und ist ein beeindruckendes Beispiel für Zusammenarbeit von Menschen für Menschen: Die Caritas-Sozialstation Sendenhorst wird 20 Jahre alt. Abgerundet wird das Fest durch das zehnjährige Bestehen eines immer wichtiger werdenden humanitären Angebotes: die Palliativ-Pflege, die die Laumann-Stift ermöglicht hat.

  • Senioren-Union

    Do., 16.06.2016

    Wenn das Leben schwieriger wird

    Mit Rosen bedankte sich die Vorsitzende der Senioren-Union, Uschi Puke (2.v.l.), bei Angelika Reimers, Birgit Wonnemann, Martina Menzel und Johannes Horstmann (v.l.) für ihren Beitrag zum Thema „Hilfe, wenn das Leben schwieriger wird!“

    Die Seniorenunion hatte zu einer Veranstaltung rund um die Thematik „Wenn das Leben schwieriger wird. Welche Hilfen gibt es bei den Veränderungen im Alter?“ eingeladen. Die Resonanz war sehr gut.

  • Hilfsdienste fordern mehr Zeit für die Pflege

    Di., 30.04.2013

    Hilferuf der Pflegekräfte

    Weisen auf die Aktion „Mehr Zeit für Pflege“ hin: Birgit Wonnemann, Leiterin der Caritas-Sozialstation, Martina Menzel, stellvertretende Leiterin, Heinrich Sind, Geschäftsführer des Caritasverbandes für das Dekanat Ahlen, und Dietmar Specht, stellvertretender Geschäftsführer der St.-Elisabeth-Stift gGmbH.

    Es geht um die immer schlechter werdenden Rahmenbedingungen, die den Mitarbeitern der ambulanten Hilfsdienste zur Verfügung stehen, um ihre immer umfangreicher werdenden Aufgaben zu erfüllen. Das sind Umstände, die weder den Pflegenden noch den zu Pflegenden gerecht werden. Deshalb fordern die Hilfsdienste mehr Zeit für die Pflege.

  • Ambulanter Pflegedienst wird geprüft

    Do., 15.03.2012

    Unangemeldeter Besuch bescheinigt gute Arbeit

    Ambulanter Pflegedienst wird geprüft : Unangemeldeter Besuch bescheinigt gute Arbeit

    Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung hat den ambulanten Pflegedienst des Caritasverbandes unter die Lupe genommen. Und für gut befunden. Die Gesamtnote beträgt 1,6.

  • Sendenhorst

    Mo., 28.12.2009

    Palliativ-Pflegeplätze sollen unterstützen

  • Sendenhorst

    Fr., 23.01.2009

    Fachfrau für die Sozialstation