Boris Palmer



Alles zur Person "Boris Palmer"


  • Grünen-Politiker

    Sa., 09.05.2020

    Parteiausschlussverfahren gegen Palmer derzeit kein Thema

    Boris Palmer fordert die Grünen zu einer öffentlichen, argumentativen Auseinandersetzung mit ihm auf.

    Die Grünen wollen ihr seit Jahren umstrittenes Mitglied Boris Palmer loswerden. Doch der Tübinger Oberbürgermeister denkt nicht daran, die Partei freiwillig zu verlassen. Eskaliert der Konflikt?

  • Parteien

    Fr., 08.05.2020

    Grüne fordern Tübinger OB Palmer zum Parteiaustritt auf

    Stuttgart (dpa) - Die Südwest-Grünen haben den Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer zum Parteiaustritt aufgefordert. Man behalte sich auch ein Parteiordnungsverfahren vor, teilte der Landesvorstand am Freitag in Stuttgart mit. Palmer hatte zuletzt mit Äußerungen zum Umgang mit Corona-Patienten für Empörung gesorgt.

  • Nach umstrittenen Äußerungen

    Mo., 04.05.2020

    Grüne strafen Tübingens OB Palmer ab

    «Wir retten in Deutschland möglicherweise Menschen, die in einem halben Jahr sowieso tot wären», sagte Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer.

    Mit seiner Lust an der Provokation hat es Tübingens Oberbürgermeister Palmer immer wieder in die Schlagzeilen geschafft - oft zum Missfallen der eigenen Partei. Doch jetzt ist der Geduldsfaden der Grünen gerissen.

  • «Politischer Geisterfahrer»

    So., 03.05.2020

    Grünen-Mitglieder machen gegen Boris Palmer mobil

    "Wir retten Menschen, die in halbem Jahr sowieso tot wären": Boris Palmer.

    In einem offenen Brief wird der Parteiausschluss von Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer gefordert. Die Grünen seien «längst nicht mehr seine politische Heimat», heißt es in dem Schreiben. Der 47-Jährige sei «unbelehrbar».

  • Tagung zur Wohnungswirtschaft

    Do., 26.09.2019

    Von Marktkraft und Mottenkiste

    Podiumsdiskussion bei den „Wohnungswirtschaftlichen Gesprächen“ (v.l.): Dr. Andrej Holm, Oswald Metzger, Prof. Dr. Friedrich Breyer, Boris Palmer und Gastgeber Prof. Dr. Ulrich van Suntum.

    Die Wohnungswirtschaftlichen Gespräche an der Universität sind bekannt für wenig konfliktscheue Diskussionen. Dafür sorgten auch bei der 30. Auflage der Tagung die eingeladenen Gäste.

  • Münsters OB empfängt beim Städtetag Bundespräsidenten

    Mi., 05.06.2019

    Lewe fährt auf Verkehrswende ab

    Markus Lewe, Präsident des Städtetages und Oberbürgermeister der Stadt Münster, testete am Mittwoch vor der Hauptversammlung des Deutschen Städtetages einen Elektroroller.

    Die Ankunft des Bundespräsidenten bei der Hauptversammlung des Deutschen Städtetages verzögert sich. Um sich die Wartezeit zu vertreiben, schnappt sich Markus Lewe kurzerhand einen Elektroroller und dreht ein paar Runden. Später fordert Münsters Oberbürgermeister die Verkehrswende ein.

  • «Das war fahrlässig»

    Mi., 01.05.2019

    Palmer räumt Fehler wegen Kritik an Bahn-Werbekampagne ein

    «Das war fahrlässig, ich hätte mein Anliegen besser begründen müssen», sagt der grüne Oberbürgermeister von Tübingen Boris Palmer über seine Kritik an einer Deutsche Bahn-Werbung. 

    Eigentlich provoziert Tübingens grüner Oberbürgermeister gern über seine Facebook-Seite und ist heftige Kritik gewohnt. Doch aus dem aktuelle Shitstorm um Äußerungen zur Bahn zieht er Konsequenzen und rämut Fehler ein.

  • Zoff nimmt Fahrt auf

    Do., 25.04.2019

    Boris Palmer kritisiert «Meinungstyrannen» bei den Grünen

    Oberbürgermeister Boris Palmer Ende November bei einem Interview in Tübingen.

    Die Grünen-Spitze rüffelt Tübingens Bürgermeister Boris Palmer, andere wollen ihn aus der Partei werfen. Und Palmer selbst? Zeigt sich alles andere als kleinlaut - und sieht «Meinungstyrannen» am Werk.

  • Parteien

    Do., 25.04.2019

    Palmer kritisiert «Meinungstyrannen» bei Grünen

    Tübingen (dpa) - Tübingens Grünen Oberbürgermeister Boris Palmer hat gegen ihn gerichtete Forderungen nach einem Parteiausschluss scharf zurückgewiesen. «Ich halte das für den Ausdruck einer antidemokratischen Debattenverweigerung», sagte er der dpa. «Ich vertrete die Werte dieser Partei gegen solche Meinungstyrannen und lasse mich dadurch in keiner Weise beeindrucken.» Eine Gruppe Berliner Grünen-Politiker fordert den Parteiausschluss Palmers. Zuletzt hatte Palmer mit Kritik an einer Werbekampagne der Bahn für Empörung gesorgt.

  • Parteien

    Do., 25.04.2019

    Berliner Grünen-Mitglieder fordern Parteiausschluss Palmers

    Berlin (dpa) - Eine Gruppe Berliner Grünen-Politiker fordert den Parteiausschluss des Tübinger Oberbürgermeisters Boris Palmer. Dieser habe sich «mittlerweile als rechtspopulistischer Pöbler etabliert», heißt es in einem offenen Brief. Palmer hat seine Partei immer wieder mit provokanten Äußerungen gereizt, unter anderem zur Asylpolitik. Zuletzt hatte er mit Kritik an einer Werbekampagne der Bahn für Empörung gesorgt. Die Bahn wirbt auf ihrer Internetseite mit Bildern von Reisenden mit unterschiedlichen Hautfarben. Nach Meinung Palmers bildet das nicht die Gesellschaft ab.