Brigitte Klute



Alles zur Person "Brigitte Klute"


  • Familienfreundliche Zone beim Rosenmontagszug

    Di., 18.02.2020

    Der Spaß steht an erster Stelle

    Der Spaß für Groß und Klein steht an erster Stelle, da sind sich alle einig (v.l.): Brigitte Klute (Drogenhilfe), Zugkommandant Lothar Hitziger und sein Stellvertreter Udo Seegers sowie Sabine Trockel (Leiterin des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien) freuen sich über die große Beliebtheit der familienfreundlichen Zone an der Strecke des Rosenmontagszuges.

    Karneval ist eine Angelegenheit für die ganze Familie. Schließlich können sich Erwachsene wie Kinder an den närrischen Bräuchen erfreuen. Wobei der Trubel der Erwachsenen beim Rosenmontagsumzug mitunter doch etwas viel sein kann. Die Stadt Münster reagiert darauf seit einigen Jahren mit der Familienfreundlichen Zone an der Engelenschanze. Die gibt es auch 2020 wieder.

  • Suchtpräventions-Kampagne "Voll ist out"

    Fr., 06.09.2019

    Langjährige Zusammenarbeit von Schule und Drogenhilfe

    Suchtpräventions-Kampagne "Voll ist out": Langjährige Zusammenarbeit von Schule und Drogenhilfe

    Für Jugendliche ist Alkohol besonders schädlich. Die städtische Drogenhilfe will durch Projekte ihrer Kampagne ‚Voll ist out‘ in Kooperation mit den Schulen, der Polizei und der Selbsthilfegruppe ‚Kreuzbund‘ verstärkt darauf aufmerksam machen - spielerisch und mit neuen Ansätzen.

  • Kampagne „Voll ist out“

    Di., 05.02.2019

    Alkohol: Das Vorbild zählt

    Das, fast gleichaltrige, Vorbild zählt. Die Schülermultiplikatoren der Friedensschule geben ihr Wissen an die Mitschüler und Mitschülerinnen des achten Jahrgangs weiter.

    „Wie fühlt sich Sucht an?“ Zu diesem Thema wurden jetzt Oberstufenschüler der Friedensschule zu Schülermultiplikatoren geschult. Im Rahmen der Kampagne „Voll ist out“ sollen sie auf die Gefahren des Alkoholkonsums aufmerksam machen.

  • Suchtprävention in der Primusschule

    Di., 08.01.2019

    Gefährlicher Alkoholkonsum

    Brigitte Klute von der städtischen Drogenhilfe spricht mit den Jugendlichen der Primusschule über den Umgang mit Alkohol.

    In der Primusschule im Geistviertel stand sofort nach den Weihnachtsferien das Thema Alkohol auf dem Stundenplan. Die Jugendlichen absolvierten den Alk-Parcours – und diskutierten Aspekte des Themas. Natürlich völlig promillefrei.

  • Aktionen in der Innenstadt am Weltnichtrauchertag

    Mo., 28.05.2018

    Schüler singen gegen Qualm

    Die 7b der Realschule im Kreuzviertel mit ihrer Lehrerin Annette Tigges und Brigitte Klute von der städtischen Drogenhilfe werben für ihren Aktionstag anlässlich des Weltnichtrauchertages.

    Leben ohne Qualm: Diesen Slogan der gleichnamigen Landesinitiative greifen Münsters Schülerinnen und Schüler auf. Anlässlich des Weltnichtrauchertages gestalten sie am Mittwoch (30. Mai) einen Aktionstag in der Innenstadt zu diesem Thema.

  • 100 Meter an der Engelenschanze

    Di., 06.02.2018

    Rosenmontag: Stadt richtet familienfreundliche Zone ein

    Sie nehmen Maß für die neue familienfreundliche Zone beim Rosenmontagszug: Anna Pohl (r.), Leiterin des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien, Brigitte Klute von „Voll ist out“ und Zugkommandant Lothar Hitziger vom Bürgerausschuss BMK. .

    Karneval ist, wenn man sich auch mal danebenbenimmt. Das finden Familien mit Kindern aber nicht so schön. Für sie richtet jetzt das Jugendamt eine rauch- und alkoholfreie Zone ein.

  • Aktionen von Münsters Schülern am Weltnichtrauchertag

    Mo., 29.05.2017

    Für ein Leben ohne Qualm

    Achtklässler des Ratsgymnasiums werben mit Musiklehrer Georg Berka und Brigitte Klute von der städtischen Drogenhilfe für die Teilnahme an Schüleraktionen zum Weltnichtrauchertag.

    Leben ohne Qualm: Diesen Slogan der gleichnamigen Landesinitiative greifen Münsters Schüler auf. Anlässlich des Weltnichtrauchertages gestalten sie am Mittwoch (31. Mai) einen Aktionstag zum Thema.

  • Schüler-Aktionstag zum Weltnichtrauchertag

    Di., 31.05.2016

    „Rauchen ist uncool geworden“

    Vor der Lambertikirche fand am Dienstag ein Aktionstag gegen den blauen Dunst statt. Am Weltnichtrauchertag hatten sich Schüler und Schülerinnen Zigarettenschachteln an ihre Kleidung geheftet.

    Schon von Weitem kann man die verkleideten Schüler sehen. Sie haben sich Klamotten gebastelt, die sie mit leeren und alten Zigarettenschachteln beklebt haben. Sie nehmen teil am Aktionstag zum Weltnichtrauchertag.

  • Schüleraktionen zum Weltnichtrauchertag

    Di., 31.05.2016

    Für ein Leben ohne Qualm

    Schüler der Realschule im Kreuzviertel werben mit Brigitte Klute (4.v.r.) von der städtischen Drogenhilfe und der Beratungslehrerin für Suchtprävention, Brigitte Töns-Jäger (2.v.r.), für die Teilnahme an Schüleraktionen zum Weltnichtrauchertag.

    „Leben ohne Qualm“ – mit diesem Slogan der gleichnamigen Landesinitiative sind Münsters Schülerinnen und Schüler beim Weltnichtrauchertag am heutigen Dienstag zum elften Mal in der Innenstadt unterwegs.

  • Hildegardisschule testet Projekt der Landesinitiative „Leben ohne Qualm“

    Do., 06.02.2014

    SMS-Coaching gegen das Rauchen

    Mit Hilfe des SMS-Coachs wollen (v.l.) Jeremy (23 Jahre alt), Sandra (20), Lena (19), Philipp (21) und Philipp (22) zu Nichtrauchern werden.

    In der Hildegardisschule, einem Berufskolleg des Bistums Münster, wird ein SMS-Coach für das Nichtrauchen getestet. Danach soll das Projekt der Landesinitiative „Leben ohne Qualm“ in ganz Nordrhein-Westfalen an den Start gehen.