Bruno Labbadia



Alles zur Person "Bruno Labbadia"


  • Absage

    So., 17.11.2019

    Sport1: Dardai wird nicht Trainer beim 1. FC Köln

    Trainer Pal Dardai soll dem 1. FC Köln abgesagt haben.

    Köln (dpa) - Wunschkandidat Pal Dardai soll nach Informationen des Senders Sport1 dem Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln bei dessen Trainersuche abgesagt haben.

  • Fußball

    So., 17.11.2019

    Sport1: Nächster Trainer-Kandidat sagt Köln ab, kein Dardai

    Pal Dardai.

    Köln (dpa) - Wunschkandidat Pal Dardai soll nach Informationen des Senders Sport1 dem Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln bei dessen Trainersuche abgesagt haben. Dardai war bis zum Sommer bei Hertha BSC Cheftrainer und soll nach einer Auszeit in der nächsten Saison als Jugendtrainer zu den Berlinern zurückkehren. Unmittelbar nach der Trennung von Achim Beierlorzer am 9. November hatte schon Bruno Labbadia (zuletzt VfL Wolfsburg) dem Tabellen-17. für Gespräche abgesagt.

  • Clubs unter Druck

    Mo., 11.11.2019

    Keine Zeit für Karneval: Köln und Mainz auf Trainersuche

    Verkleidet waren beim Kölner Training nur die Anhänger: FC-Keeper Timo Horn macht mit einem Fan ein Selfie.

    Die Kellerkinder Köln und Mainz suchen im Abstiegskampf nach einem neuen Trainer. Möglichst schon in der Länderspielpause sollen die vakanten Posten besetzt werden. Für ausgelassene Karnevalsstimmung ist da kein Platz.

  • Vorschau

    Mo., 11.11.2019

    Das bringt die Fußball-Woche: Trainersuche & EM-Quali

    Mehrere Teams sind in der Länderspielpause auf Trainersuche.

    Berlin (dpa) - Nach dem elften Bundesliga-Spieltag gehen gleich mehrere Clubs mit personellen Fragezeichen in die Länderspielpause. Der 1. FC Köln und der FSV Mainz 05 sind auf Trainersuche, beim FC Bayern deutet sich dagegen eine langfristige Lösung an.

  • Bundesliga

    So., 10.11.2019

    Kölner Suche nach neuem Personal: Einer hat schon abgewinkt

    Nach der Niederlage gegen Hoffenheim wird Kölns Trainer Achim Beierlorzer beurlaubt.

    Nach dem Aus von Veh und Beierlorzer beginnt beim FC Köln die Suche nach einem neuen Sportvorstand und einem neuen Trainer. Wie geht es weiter? Der erste Trainer-Kandidat hat bereits abgesagt.

  • Fußball

    Sa., 09.11.2019

    Beierlorzer-Nachfolge: Labbadia sagt Köln ab

    Der ehemalige Wolfsburg-Coach Bruno Labbadia.

    Köln (dpa) - Bruno Labbadia wird nicht neuer Trainer beim 1. FC Köln. Der 53-Jährige hat dem Tabellen-17. der Fußball-Bundesliga abgesagt, die Nachfolge des am Samstag beurlaubten Cheftrainers Achim Beierlorzer anzutreten. «Wir haben bei Bruno angefragt, ob er für ein Gespräch zur Verfügung steht. Er hat abgelehnt. Ich hätte mir das gut vorstellen können», sagte Kölns kommissarischer Sportlicher Leiter Frank Aehlig am Samstag vor Journalisten. Labbadia, der einst für Köln als Stürmer auflief, ist seit dem Ende seiner Trainer-Amtszeit beim VfL Wolfsburg im Sommer vereinslos. Die Wölfe hatte Labbadia zuvor vor dem Abstieg gerettet und in die Europa League geführt.

  • FC-Trainersuche

    Sa., 09.11.2019

    Beierlorzer-Nachfolge: Labbadia sagt Köln ab

    Hat offenbar keine Lust auf den Trainerjob beim 1. FC Köln: Bruno Labbadia.

    Köln (dpa) - Bruno Labbadia wird nicht neuer Trainer beim 1. FC Köln. Der 53-Jährige hat dem Tabellen-17. der Fußball-Bundesliga abgesagt, die Nachfolge des am Samstag beurlaubten Cheftrainers Achim Beierlorzer anzutreten.

  • Fußball

    Sa., 09.11.2019

    Beierlorzer-Nachfolge: Labbadia sagt Köln ab

    Köln (dpa) - Bruno Labbadia wird nicht neuer Trainer beim 1. FC Köln. Der 53-Jährige hat dem Tabellen-17. der Fußball-Bundesliga abgesagt, die Nachfolge des heute beurlaubten Cheftrainers Achim Beierlorzer anzutreten. «Wir haben bei Bruno angefragt, ob er für ein Gespräch zur Verfügung steht. Er hat abgelehnt. Ich hätte mir das gut vorstellen können», sagte Kölns kommissarischer Sportlicher Leiter Frank Aehlig. Labbadia, der einst für Köln als Stürmer auflief, ist seit dem Ende seiner Trainer-Amtszeit beim VfL Wolfsburg im Sommer vereinslos.

  • Nach Gespräch mit Veh

    Mo., 04.11.2019

    Beierlorzer glaubt weiter an Verbleib in Köln

    Leitete am Morgen das Training des 1. FC Köln: Achim Beierlorzer.

    Achim Beierlorzer leitete am Montag des Training des 1. FC Köln und fühlt sich seines Jobs beim Aufsteiger sicher. Die Gerüchte und Diskussionen gehen aber weiter.

  • Fußball

    Mo., 04.11.2019

    Keine Angst: Beierlorzer glaubt an Verbleib

    Der Kölner Trainer Achim Beierlorzer reibt sich die Nase.

    Achim Beierlorzer leitete am Montag des Training des 1. FC Köln und fühlt sich seines Jobs beim Aufsteiger sicher. Die Gerüchte und Diskussionen gehen aber weiter.