Burkhard Spinnen



Alles zur Person "Burkhard Spinnen"


  • Burkhard Spinnen las aus seinem neuen Roman „Rückwind“

    Do., 26.09.2019

    Trössners trostlose Tragik

    Burkhard Spinnen bei seiner Lesung im Franz-Hitze-Haus.

    Der Schriftsteller Burkhard Spinnen erzählt in seinem neuen Roman „Rückwind“ über das schwere Schicksal eines Mannes, der seiner Daseins-Katastrophe zu entrinnen sucht. Jetzt stellte er sein Buch im Franz-Hitze-Haus vor. Ein Blick in menschliche Abgründe und Tiefenschichten.

  • Schriftsteller zu Gast beim BDA

    Do., 13.12.2018

    Architektursalon: Spinnen geht’s ums Ganze

    Sorgte mit kritischen Anmerkungen zum architektonischen Zeitgeist für eine lebhafte Debatte beim ersten Architektursalon des BDA: Der münsterische Autor Burkhard Spinnen (l.), hier auf der Bühne mit Moderator Jörg Heithoff.

    Der BDA Münster-Münsterland stellt ein neues Format vor: den Architektursalon. Er soll kritische Diskussion über Bauen und Planen ermöglichen. Der erste Gast, Schriftsteller Burkhard Spinnen, sparte jedenfalls nicht mit Kritik an zeitgenössischer Architektur.

  • Literatur

    Mo., 07.08.2017

    Festival «hier!»: Literatur in Westfalen

    Unna (dpa/lnw) - Mit Lesungen, Gesprächen, Dialogen und Büchern kommt im Spätsommer Literatur auf westfälische Bühnen. Rund 60 Veranstaltungen bietet das Festival «hier!» zwischen östlichem Ruhrgebiet und Ostwestfalen-Lippe. Mit dabei sind namhafte Künstler und Autoren wie Raoul Schrott, Burkhard Spinnen und Lokalgrößen wie Frank Goosen, Wiglaf Droste, Jürgen Kehrer und Gisa Pauly.

  • Wahlen

    Mo., 01.05.2017

    Autor Spinnen kritisiert NRW-Wahlkampf

    Der deutsche Autor Burkhard Spinnen.

    Münster (dpa/lnw) - Politiker im NRW-Wahlkampf sollten nach Meinung des Schriftstellers Burkhard Spinnen nicht den Eindruck erwecken, nach einem Wahlsieg grundlegende Verbesserungen herbeiführen zu können. In Wahrheit sei ihr Einfluss begrenzt, «insbesondere durch die globalisierte Ökonomie», sagte der in Münster lebende Autor in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. Das sollten Politiker nicht verschweigen: «Die Wahrheit ist dem Wähler zumutbar.» Ein Mittel, um den Spielraum der Politik zu vergrößern, sei ein geeintes Europa: «Leider propagieren hier viele, dass man stärker werde, wenn man sich in seinem Schrebergarten einschließe. Das ist eine fatale Entwicklung.»

  • Lesung mit Burkhard Spinnen

    Do., 30.03.2017

    Außerhalb der Vorstellungskraft

    Bernadette Lammerding, Vorsitzende des Kulturforums, begrüßte fast 30 Besucher und den Schriftsteller Burkhard Spinnen zu dessen Lesung.

    Die Krankheit seiner Mutter und ihre Auswirkungen waren das Thema von Burkhard Spinnens Lesung.

  • Freunde des Landesmuseums stellen Buch vor: „Geprägt – Skulptur Projekte Münster“

    Mi., 07.12.2016

    Geschichten über Geschichten

    Skulptur-Projekte-Freunde (v.l.): Matthias Lückertz, Kasper König, Burkhard Spinnen, Sabine Mensing, Heide Weiduschat, Wolfgang Foerster und Hermann Arnhold

    Joseph Beuys’ Schwierigkeiten mit seinem münsterischen Fett-Keil, Ayse Erkmens Luftnummer über Münsters Dom, Katharina Fritschs gehasste und geliebte „Madonna“ – die Skulptur-Projekte Münster haben nicht nur Kunstgeschichte geschrieben, sondern auch eine Vielzahl von Geschichten.

  • Lesung in der Bücherei St. Lamberti

    Fr., 07.10.2016

    Ein Leben ohne Kurzzeitgedächtnis

    Burkhard Spinnen las aus seinem Buch „Die letzte Fassade“.

    Zum Auftakt des Projektes „Demenz“, das im Monat Oktober ein Schwerpunkt der Bücherei St. Lamberti ist, las jetzt Burkhard Spinnen aus seinem Buch „Die letzte Fassade“. Er schilderte den Zuhörern seine ganz persönlichen Erfahrungen mit der Krankheit.

  • Lesung zum Thema Demenz

    Fr., 16.09.2016

    Burkhard Spinnen liest aus seinem Buch „Die letzte Fassade“

    Burkhard Spinnen 

    Das Thema Demenz wird in einer Lesung in der Bücherei St. Lamberti aufgegriffen. Autor Burkhard Spinnen liest aus seinem Buch „Die letzte Fassade“.

  • Eva Maaser geht neue Wege

    So., 28.12.2014

    „Literatour“ im Netz

    Die Burgsteinfurter Autorin Eva Maaser ist jetzt auch auf „Literatour“ im Internet gegangen. Dort beschreibt sie ihre Heimat Steinfurt.

    Die Burgsteinfurter Autorin Eva Maaser geht neue Wege. Sie geht im Internet auf „Literatour“ und beschreibt mit weiteren Schriftsteller-Kollegen ihre Heimat im Münsterland. Das Literatourport ist bereits 2008 mit dem „Grimme Online Award“ ausgezeichnet worden.

  • Literatur

    Di., 15.07.2014

    Mit «Zacharias Katz» durch die Karibik

    Der deutsche Autor Burkhard Spinnen. Foto: Peter Endig

    Frankfurt/Main (dpa) - In seinem neuen Roman «Zacharias Katz» blickt Burkhard Spinnen zurück auf die Zeit kurz vor dem Ersten Weltkrieg. Und er erzählt von dem jungen Mann, der dem Buch den Titel gegeben hat: Zacharias Katz.