Carles Puigdemont



Alles zur Person "Carles Puigdemont"


  • Historisches Urteil

    Mo., 14.10.2019

    Lange Haft für Kataloniens Separatistenführer

    Tausende Befürworter der Unabhängigkeit Kataloniens protestieren in Barcelona gegen das Urteil des Obersten Gerichts.

    Vor zwei Jahren stimmten die Katalanen trotz eines Justizverbots über eine Abspaltung ihrer Region von Spanien ab. Nun ist klar: Der Großteil der separatistischen Führungsriege muss wegen «Aufruhrs» viele Jahre ins Gefängnis. Rund um Barcelona gab es heftige Proteste.

  • Konflikte

    Mo., 14.10.2019

    Puigdemont: Urteile gegen Separatistenführer «unmenschlich»

    Brüssel (dpa) - Der frühere katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont hat die Urteile der spanischen Justiz gegen seine politischen Mitstreiter heftig kritisiert. Die langjährigen Haftstrafen, die das Oberste Gericht in Madrid gegen neun Separatistenführer wegen ihrer Rolle bei dem illegalen Unabhängigkeitsreferendum vom Oktober 2017 verhängt hatte, seien «ungerecht und unmenschlich», sagte er in Brüssel. Puigdemont war im Herbst 2017 nach Belgien geflohen. Am Montag reaktivierte die spanische Justiz einen internationalen Haftbefehl gegen ihn.

  • Seit 18 Monaten im Exil

    Mo., 06.05.2019

    Separatistenchef Puigdemont darf bei Europawahl kandidieren

    Puigdemont will bei der Europawahl als Spitzenkandidat des separatistischen Bündnisses JuntsxCat/LLiures per Europa ins Rennen gehen.

    Barcelona (dpa) - Der seit 18 Monaten in Brüssel im Exil lebende katalanische Ex-Regionalpräsident und Separatistenführer Carles Puigdemont darf doch bei der Europawahl ins Rennen gehen.

  • Konflikte

    Sa., 16.03.2019

    Katalanische Separatisten protestieren in Madrid gegen Prozess

    Madrid (dpa) - Aktivisten und Anhänger der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung werden heute in Madrid auf die Straße gehen, um gegen den Prozess gegen zwölf Separatistenführer zu protestieren. Man habe 400 Busse gechartert, um Demonstranten aus Katalonien und anderen Regionen in die spanische Hauptstadt zu bringen, teilte die separatistische Organisation Katalanische Nationalversammlung mit. Zwölf ehemalige Mitstreiter des im Belgien im Exil lebenden ehemaligen katalanischen Präsidenten Carles Puigdemont müssen sich seit Mitte Februar vor dem Obersten Gericht in Madrid verantworten.

  • Historischer Prozess

    Di., 12.02.2019

    Spanien als «Geisel» der Separatisten

    Zwölf Anführer der Unabhängigkeitsbewegung sitzen auf der Anklagebank in Madrid.

    Spanien stehen spannende Wochen bevor. Während in Madrid der Prozess gegen die katalanischen Separatistenführer startet, muss die Regierung wegen des Streits mit der Region womöglich Neuwahlen ansetzen. Die zentrale Figur des Konflikts fehlt auf der Anklagebank.

  • Autonomie

    Di., 12.02.2019

    Prozess gegen katalanische Separatistenführer beginnt

    Madrid (dpa) - Vor dem Obersten Gericht in Madrid beginnt heute der mit Spannung erwartete Prozess gegen zwölf katalanische Separatistenführer. Die Staatsanwaltschaft wirft den Politikern und Aktivisten im Zuge des Unabhängigkeitsreferendums vom 1. Oktober 2017 Rebellion, Aufruhr und Veruntreuung öffentlicher Mittel vor. Insgesamt sollen fast 600 Zeugen verhört werden, so etwa der konservative Ex-Ministerpräsident Mariano Rajoy. Der frühere Regionalpräsident Carles Puigdemont, der sich in Belgien ins Exil abgesetzt hat, ist von dem Prozess nicht betroffen.

  • Was geschaha am ...

    Mi., 09.01.2019

    Kalenderblatt 2019: 10. Januar

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 10. Januar 2019:

  • Wahlteilnahme als Ziel

    So., 28.10.2018

    Puigdemont gründet neue katalanische Separatisten-Bewegung

    Der frühere katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont hat eine neue Separatistenbewegung gegründet.

    Der Katalonien-Konflikt gibt es nach Monaten der Entspannung wieder neuen Zündstoff. Schon vor Prozessbeginn gegen viele Separatisten warnt Barcelona vor Verurteilungen. Und Ex-Regionalchef Puigdemont startet mit einer eigenen Bewegung.

  • Konflikte

    So., 28.10.2018

    Puigdemont gründet neue katalanische Separatisten-Bewegung

    Barcelona (dpa) - Der frühere katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont hat eine neue Separatistenbewegung ins Leben gerufen. «Wir haben nicht aufgegeben und werden das auch in Zukunft nicht tun», sagte Puigdemont aus seinem Exil in Brüssel per Videoschaltung den Teilnehmern des Gründungsparteitages in Manresa bei Barcelona. An der Zeremonie zur Gründung der «Crida Nacional per la República» nahmen am Jahrestag der Verabschiedung eines Unabhängigkeitsbeschlusses durch das katalanische Parlament rund 6000 Menschen teil.

  • Zurück im belgischen Exil

    Sa., 28.07.2018

    Puigdemont wirbt weiter für katalanische Unabhängigkeit

    Carles Puigdemont auf einer Pressekonferenz mit Quim Torra, amtierender Regionalpräsident von Katalonien, in Brüssel.

    Vom einen Exil ins nächste: Der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont ist nach seinem unfreiwilligen Aufenthalt in Deutschland nach Brüssel zurückgekehrt. Von hier will er weiter für die Unabhängigkeit werben. Das Ziel: größtmögliche Aufmerksamkeit.