Carlotta Weibl



Alles zur Person "Carlotta Weibl"


  • Keine lange Hängepartie

    Di., 09.07.2019

    Sea-Eye übergibt gerettete Migranten an maltesisches Schiff

    Carola Rackete will erst einmal nicht nach Deutschland zurück.

    Diesmal ging es ohne Konflikte und quälend langes Warten: Erneut hat Malta 44 vom Rettungsschiff «Alan Kurdi» gerettete Migranten an Land gehen lassen.

  • Migration

    Di., 09.07.2019

    Sea-Eye übergibt gerettete Migranten an maltesisches Schiff

    Rom (dpa) - Die deutsche Hilfsorganisation Sea-Eye hat 44 Migranten an ein maltesisches Marineschiff übergeben. Das sagte die Sprecherin der Organisation, Carlotta Weibl. Die Hilfsorganisation aus Regensburg hatte die Menschen gestern südlich der italienischen Insel Lampedusa gerettet und an Bord ihres Schiffs «Alan Kurdi» genommen. Anschließend sei Sea-Eye von den maltesischen Behörden mitgeteilt worden, dass die Menschen abgeholt würden. Erst am Sonntag hatte sich die Inselrepublik bereit erklärt, 65 von Sea-Eye gerettete Migranten an Land zu lassen.

  • Migration

    So., 07.07.2019

    Malta schließt seinen Hafen für deutsches Rettungsschiff

    Valletta (dpa) - Maltesische Behörden haben dem Rettungsschiff «Alan Kurdi» untersagt, im Hafen der Insel anzulegen. Das erklärte ein Armeesprecher im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. Das Schiff der Organisation Sea-Eye hatte nach eigenen Angaben 65 Migranten in internationalen Gewässern vor Libyen von einem Schlauchboot gerettet. Sprecherin Carlotta Weibl erklärte: «Wir sind sicher, dass Malta uns einen sicheren Hafen bieten wird, sobald Deutschland und andere EU-Staaten anbieten, die Menschen aufzunehmen. Wir erwarten, dass Malta damit nicht allein gelassen wird».