Carolin Kebekus



Alles zur Person "Carolin Kebekus"


  • Stilmittel

    Mi., 09.10.2019

    Carolin Kebekus war «schon immer irgendwie vulgär»

    Carolin Kebekus hat Spaß an der Derbheit.

    Carolin Kebekus hatte schon immer einen besonderen Humor. Ihre Eltern gehen damit ganz unterschiedlich um.

  • Leute

    Mi., 09.10.2019

    Carolin Kebekus war «schon immer irgendwie vulgär»

    Die Komikerin Carolin Kebekus beim «Deutschen Comedypreis 2019».

    Köln (dpa) - Carolin Kebekus (39) hat mit derben Sprüchen kein Problem. «Ich bin schon immer irgendwie vulgär gewesen in der Sprache», sagte die Komikerin der «WAZ» (Donnerstag). «Mir hat es Spaß gemacht, so zu sprechen. Ich weiß nie so recht, wo es Stilmittel ist und wo ich es einfach bin.» Sie möge es auch, die Leute erst zu verunsichern und dann zum Lachen zu bringen. Für ihre Mutter sei das nicht immer leicht gewesen: «Meiner Mutter ist es manchmal zu viel. Meinem Vater nicht, dem ist alles egal. Mein Vater ist total abgehärtet.»

  • Leute

    Mo., 07.10.2019

    Kebekus hatte als Kind Angst vor Jesus am Kreuz

    Die Komikerin Carolin Kebekus.

    Frankfurt/Köln (dpa) - Die Komikerin Carolin Kebekus (39) hat nach eigenen Worten in ihrer katholischen Kindheit in Köln Angst vor Jesus gehabt. «Irgendwann wurde in unserer Kirche, die sonst sehr modern war, ein Kreuz aufgehängt. Ich habe Angst vor Jesus bekommen, er hing da völlig ausgemergelt, voller Blut. Und ich dachte: Gleich dreht der sich um, gleich macht der die Augen auf», sagte die Komikerin im Gesprächspodcast «Am Tresen» der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» (F.A.Z.), der am Montag im Blatt in Teilen abgedruckt ist. «Ich habe von meiner Oma diesen Jesus kennengelernt, der alles sieht, alles beurteilt, und der böse ist, wenn man was falsch macht, und einen auch bestraft», sagte Kebekus über ihre polnische Großmutter.

  • Fernsehen

    Do., 03.10.2019

    Luke Mockridge gewinnt Preis als «bester Komiker»

    Der Comedian Luke Mockridge wurde mit seinem Preis beim «Deutschen Comedypreises 2019».

    Köln (dpa) - Luke Mockridge (30) hat am Mittwochabend bei der Verleihung des Deutschen Comedypreises in Köln die wohl wichtigste Kategorie «Beste Komikerin/bester Komiker» gewonnen. In der durch Zuschauer-Voting entschiedenen Sparte setzte er sich unter anderem gegen Carolin Kebekus, Chris Tall und Mario Barth durch.

  • Olaf Bürger

    So., 28.07.2019

    "Placebo-Theater"-Mitglied gestorben

    Olaf Bürger: "Placebo-Theater"-Mitglied gestorben

    Olaf Bürger, Ensemble-Mitglied des Improtheaters Placebo-Theater aus Münster, ist in der vergangenen Woche nach kurzer und schwerer Krankheit gestorben.

  • Einschaltquoten

    Di., 16.07.2019

    Wiederholung mit Anna Maria Mühe holt Quotensieg

    Nora Weiss (Anna Maria Mühe) trifft bei den Quoten ins Schwarze.

    Dem ZDF reicht eine Wiederholung für den Quotensieg: «Solo für Weiss» lässt die Konkurrenz weit hinter sich. Und am späteren Abend punktet der Sender mit der Carolin-Kebekus-Komödie «Schatz, nimm du sie!»

  • TV-Tipp

    Mo., 15.07.2019

    Schatz, nimm du sie!

    Toni (Carolin Kebekus) und Marc (Maxim Mehmet) sprengen den Geburtstag ihres Sohnes.

    In «Schatz, nimm du sie!» spielt Carolin Kebekus eine Mutter, die von ihrem Mann genug hat - und von ihrem Familienleben. Das ist mal keine Comedy, aber trotzdem oft sehr komisch.

  • Comedyshow

    Mi., 29.05.2019

    Carolin Kebekus: Fünfte Staffel von «PussyTerror TV»

    Carolin Kebekus ist entspannter geworden.

    Carolin Kebekus hat sich mit «PussyTerror TV» im Ersten etabliert. Ende Mai startet die fünfte Staffel. Sie sei entspannter geworden, erzählt die Komikerin im Interview. Wobei sie sich immer noch aufregen kann, wenn's drauf ankommt.

  • Medien

    So., 12.05.2019

    Carolin Kebekus will auf keinen Fall weg aus Köln

    Carolin Kebekus steht im Flur des WDR-Funkhauses.

    Köln (dpa/lnw) - Die Komikerin Carolin Kebekus («PussyTerror TV») kann sich nicht vorstellen, aus ihrer Heimatstadt Köln wegzuziehen. Sie liebe die Kölsche Kultur - inklusive Karneval, wenn sich bei melancholischen Liedern plötzlich alle in den Armen lägen und weinten. «Das kann man gar nicht erklären. Warum heult ihr denn jetzt? «Ja, weil allet so schön is»», sagte die 39-Jährige der Deutschen Presse-Agentur.

  • Leute

    So., 05.05.2019

    Carolin Kebekus wird ohne Angela Merkel etwas fehlen

    Carolin Kebekus steht im Flur des WDR-Funkhauses.

    Köln (dpa/lnw) - Carolin Kebekus (38) wird etwas fehlen, wenn Angela Merkel (CDU) einmal nicht mehr Kanzlerin ist. «Es ist bestimmt erstmal ein komisches Gefühl, ohne die Mutti auskommen zu müssen», sagte die Komikerin («PussyTerror TV») der Deutschen Presse-Agentur in Köln. Es sei aber auch gut, wenn mal «frischer Wind» komme.