Carsten Rehers



Alles zur Person "Carsten Rehers"


  • RVM und Kreis Steinfurt sagen Danke  

    Do., 28.11.2019

    S 70 rollt seit einem Vierteljahrhundert

    Seit 25 Jahren fährt der Schnellbus S 70 durch Horstmar und Laer bis nach Münster und in den Kreis Borken.

    Seit 25 Jahren rollt der Schnellbus S 70 durch Horstmar und Laer bis nach Münster und in den Kreis Borken. An einem durchschnittlichen Werktag nutzen knapp 2850 Fahrgäste das Angebot, darunter auch viele Berufspendler aus der Burgmannstadt und dem Ewaldidorf. Die RVM und der Kreis Steinfurt freuen sich über diese Erfolgsgeschichte, sagen den Kunden danke und bieten diesen zwei Sonderaktionen an.

  • Räubern ist erwünscht

    Mo., 25.11.2019

    Egst hat kostenfreie Second-Hand-Börse „Elsternest“ im Bioenergiepark eröffnet

    Räubern ist erwünscht: Egst hat kostenfreie Second-Hand-Börse „Elsternest“ im Bioenergiepark eröffnet

    Abfallvermeidung ist auch ein Beitrag zum Klima- und Umweltschutz. Die Entsorgungsgesellschaft Steinfurt (Egst) geht jetzt mit gutem Beispiel voran und hat am Ende der europäischen Woche der Abfallvermeidung eine kostenfreie Second-Hand-Börse auf dem Gelände des Bioenergieparks in Saerbeck eröffnet.

  • Rundgang auf der Sondermülldeponie

    Fr., 06.09.2019

    Sickerschächte werden bald saniert

    Einige Sickerschächte auf der Sondermülldeponie müssen saniert werden.

    Seit 2017 und der Insolvenz der früheren Betreiberin GMU ist die Bezirksregierung Münster für die Sondermülldeponie in Ochtrup zuständig. Um die Stadt, Politik und Feuerwehr auf dem Laufenden zu halten, fand am Mittwoch eine Führungen über das acht Hektar große Areal statt. Demnächst steht dort die Sanierung von vier Sickerschächten an.

  • Die große Flaute

    Do., 05.09.2019

    Auch im Münsterland werden immer weniger Windräder gebaut

    Die Windenergie-Branche steckt in einer Krise. Es werden kaum noch Windräder gebaut.

    Der Windenergie-Branche geht die Puste aus. Immer weniger neue Anlagen werden gebaut. Gut so, sagen die Gegner, die auch im Münsterland immer mehr werden. Das verhin­dert aber die Energiewende, betont hinge­gen die Branche. Einen Hauptschuldigen für die Misere haben beide gefunden: die Politik, die entweder den Bau neuer Windräder nicht konsequent verhindert oder eben nicht ausreichend un­terstützt.

  • Nachfolger von Carsten Rehers

    Fr., 17.05.2019

    Bleicher wird Umweltdezernent

    Dr. Herbert Bleicher (Drensteinfurt) wird am 1. September neuer Umweltdezernent im Kreis Warendorf.

    Der neue Umweltdezernent im Kreis Warendorf ist kein Unbekannter: Dr. Herbert Bleicher war bis 2005 mehrere Jahre Justiziar der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Kreises Warendorf.

  • Kreis braucht neuen Planungsdezernenten

    Di., 09.04.2019

    Rehers wechselt nach Steinfurt

    Carsten Rehers wird Planungsdezernent beim Kreis Steinfurt.

    Carsten Rehers wird Planungsdezernent beim Kreis Steinfurt. Dadurch muss die Warendorfer Kreisverwaltung ihre Führungsspitze nach nur kurzer Zeit erneut verändern.

  • Kreisdirektor Dr. Martin Sommer wiedergewählt

    Di., 09.04.2019

    Carsten Rehers folgt Franz Niederau

    Kreisdirektor Dr. Martin Sommer (M., mit seiner Frau Tram Sommer) ist bei der jüngsten Sitzung des Kreistags wiedergewählt worden. Ihm gratulierte Landrat Dr. Klaus Effing. Zur neuen ersten stellvertretenden Landrätin ist Gisela Kösters gewählt worden, dritter Stellvertreter ist Karl Köster.

    Kreisdirektor Dr. Martin Sommer kann weitermachen. Bei der Sitzung des Kreistags erhielt er am Montag in geheimer Wahl die Mehrheit der Stimmen. Mit 35 Ja-Stimmen, 24 Nein-Stimmen und einer Enthaltung hat er nun für weitere acht Jahre das Amt des allgemeinen Vertreters des Landrats inne.

  • Informationsveranstaltung in Telgte

    Di., 12.02.2019

    Dilemma bei Ausgleichsflächen

    Moritz Hillebrand, Geschäftsführer der Wasser- und Bodenverbände beim WLV-Kreisverband, informierte über Gewässerrenaturierungsvorhaben. Ihno Gerdes (r.) zeigte Lösungsansätze auf.

    Die Stadt hatte zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung zum Thema „Kompensationsflächen“ eingeladen. Vorgestellt wurden unter anderem Möglichkeiten und Wege einer flächensparenden Kompensation. Etwa 60 Interessierte hörten gespannt zu.

  • WLE-Personenverkehr

    Do., 25.01.2018

    Neue Züge für den „boomenden Korridor“

    Stellten den Stand der Dinge bei der WLE-Reaktivierung vor: Michael Klüppels, Michael Geuckler, Berthold Streffing, Carsten Rehers, Johann Ubben (v.li.).

    Die Zukunft der Mobilität soll ein Mix aus Bus, Bahn, Auto und Fahrrad sein. Darin sind sich die Städte Sendenhorst und Münster, der Kreis Warendorf, der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr (ZVM), die Westfälische Landes-Eisenbahn (WLE) und die Regionalverkehr Münsterland (RVM) einig. 2023 sollen nach der Vorstellung der Beteiligten die Züge auf der WLE-Strecke zwischen Sendenhorst und Münster rollen.

  • Konkretes Datum für WLE-Personenverkehr

    Di., 23.01.2018

    „2023 ist machbar“

    Im Jahr 2023 könnten Züge – dann allerdings mit Brennstoff- oder Akku-Technik – nach den Vorstellungen der Planer auf der WLE-Strecke fahren.

    Im Jahr 2023 soll der Personenverkehr auf der WLE-Strecke zwischen Sendenhorst und Münster rollen. Dieses erstmals konkrete Datum nannten die Beteiligten am Dienstag in Sendenhorst.